Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CC 2015: Neue Funktionen

Schnellexport von Zeichenflächen und Ebenen

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die verschiedenen Optionen für den Export in unterschiedlichen Formaten haben erkennbar Zuwachs bekommen.
09:27

Transkript

In der neuen Photoshop-Version werden Sie einen neuen Menüpunkt finden, und zwar im Dateimenü, und das ist hier: Exportieren Und der ist an sich nicht neu, sondern der hat einfach viel mehr Mitglieder bekommen, und das liegt daran, dass Adobe daran arbeitet, den Exportvorgang deutlich zu vereinfachen, wir hatten natürlich hier bisher das ist jetzt hier als Legacy, also quasi als eine Art Überbleibsel aus älteren Versionen noch vorhanden, zum Glück, denn im Moment kommen die neuen Optionen an die Möglichkeiten in Speichern für Web noch nicht heran, soviel kann ich Ihnen schon einmal verraten, aber die sind natürlich sehr sehr praktisch. Eine weitere Sache ist entfallen gegenüber der Vorversion, also dieses Feature hat nur für eine Photoshop-Version durchgehalten, nämlich für CC 2015, und das ist Extract Assets, also das Extrahieren von Assets, so hieß es da, das war ein Befehl, mit dem man eine einzelne oder mehrere Ebenen auswählen konnte, dann über den entsprechenden Dialog das Format vorgeben, die Ebene wurde dann umbenannt, und dann wurde immer automatisch exportiert. Vielleicht zu kompliziert für viele Anwender, aber auf jeden Fall muss ich sagen, war das eine sehr praktische Geschichte, weil automatisch für den Generator, den Sie hier finden, den gibts also nach wie vor natürlich noch, weil automatisch für diesen die Bilder hier umbenannt wurden, und dann automatisch generiert wurden im gewünschten Format, in der gewünschten Größe, und so weiter, Jetzt müssen Sie das halt so machen, dass Sie hier manuell die Ebenen umbenennen, dort die Pixelgrößen eingeben, und so weiter. so dass der Generator damit arbeiten kann. Aber kommen wir mal zu den neuen Funktionen. Was ist, wenn Sie jetzt zum Beispiel hier diese Zeichenfläche einmal speichern möchten, also diese gesamte Datei. Früher wären Sie da gegangen über "Speichern für Web" oder "Speichern unter", heute würde ich Ihnen empfehlen, hierfür das Export-Menü zu benutzen, und zwar Datei Exportieren, und dann gibt's einmal den Schnell-Export als ein bestimmtes Format, und den Export als, bei dem Sie das Format jeweils individuell vorlegen. Und Sie sehen, direkt darunter haben wir die Export-Voreinstellung, Sie können also für den Schnell-Export diese Einstellung direkt festlegen, und wenn ich da mal drauf klicke, dann öffnen sich diese Voreinstellungen direkt hier, im Voreinstellungs-Fenster, und hier legen Sie das Format für den Schnell-Export fest, also Sie können entweder eine PNG-Datei benutzen, eine PNG-8-Datei, ein JPG, ein GIF, oder als SVG und dann wählen Sie hier links daneben die entsprechende Qualität aus für diesen Exportvorgang. Und darunter legen Sie fest, wo Photoshop denn speichern soll. Und da haben Sie die Wahl zwischen zwei Optionen, einmal das jedes mal nach dem Export-Speicherort gefragt wird, oder das die Elemente in einem Ordner direkt dort landen, wo das aktuelle Dokument, was Sie gerade geöffnet haben, gespeichert ist. Das zweite wäre natürlich die schnellere Variante, da brauchen Sie nur einen Rechtsklick auf die Ebene machen, Exportieren wählen, also Schnell-Export, und schon wäre die Datei gespeichert. in der Nähe des Dokuments. Wenn Sie das nicht möchten, dann sollten Sie die Option wählen, dass Sie jedes mal nach dem Export-Speicherort gefragt werden. Das Ganze sieht dann so aus, dass ich zum Beispiel hier diese Zeichenfläche jetzt mal exportieren möchte, und zwar als Schnell-Export, als JPG, dann fragt der mich jetzt, ob ich es auf dem Schreibtisch möchte, ja, möchte ich, und dann hab ich hier bereits die Zeichenfläche gespeichert, und offensichtlich funktioniert das Ganze so, dass nicht eine einzige Zeichenfläche exportiert wird, sondern - und das zeig ich Ihnen jetzt mal - alle drei Zeichenflächen auf einmal. Na also, ich hab die Zeichenfläche 1, die zweite und die dritte. und das Ganze in einem Rutsch, und insofern ist das schon eine sehr praktische Geschichte. Und das bedeutet im Prinzip nichts anderes, als dass Sie eine gesamte Datei über den Schnell-Export mit nur einem einzigen Klick exportieren können. Und ja, Sie haben ja gelernt, eine Zeichenfläche ist quasi eine eigene Datei, in der Datei, und deswegen funktioniert das Ganze so, dass Sie diese Artboards über diesen Schnell-Export direkt alle auf einmal exportieren. Wenn Sie jetzt eine einzelne Datei hätten, die nicht aus einer Zeichenfläche besteht, sondern eine herkömmliche Datei, dann würden Sie natürlich auch nur eine Datei erhalten. Wir schauen uns nochmal die zweite Option an, das Exportieren als, dauert ein bisschen länger, weil Sie dann einen Dialog bekommen, in dem Sie aber, und das ist das Schöne, für jede Zeichenfläche, beziehungsweise für jede Ebene, die Sie dann ausgewählt hätten, hier die Formate festlegen können. Also zum Beispiel möchte ich Zeichenfläche 1 als JPG haben, Zeichenfläche 2 hätte ich gerne als PNG, und was haben wir hier noch, Zeichenfläche 3 hätte ich auch gerne als PNG, und dann können Sie hier die Maße eingeben, und dann können Sie hier bei Bedarf auch die Skalierung verändern, also zum Beispiel die Zeichenfläche 3 nur in einer Größe von 50% ausgeben, hier werden dann automatisch auch die Einstellungen angepasst angezeigt, und hier finden Sie die verschiedenen Neuberechnungsmethoden, die Sie bereits aus dem Transformieren-Bereich oder aus der Bildvergrößerung kennen. Ich denke mal, in der Regel werden Sie hier mit bikubisch die besten Ergebnisse erhalten. Interessant ist vielleicht noch dieses hier, die Arbeitsfläche, und zwar wenn Sie einzelne Elemente ausgeben, da können Sie über die Arbeitsfläche festlegen, dass diese in ein bestimmtes Format gebracht werden sollen. Also zum Beispiel möchte ich jetzt gerne dieses Element, also jede Zeichenfläche, die ich exportiere, in einen quadratischen Hintergrund einpassen, da müsste ich einfach hier nur identische Werte für Breite und Höhe nehmen, also in diesem Fall 6,67 für die Breite ebenfalls, und dann wird das immer zentral, also zentriert, eingepasst, ausgegeben, auf diese Maße, die Sie hier eingegeben haben. Und damit haben Sie im Prinzip auch schon die Möglichkeiten dieses Dialogs kennengelernt. Sie können also jetzt für jede Zeichenfläche extra hier die Ausgaben festlegen, und das Schöne ist, wenn Sie das einmal machen, dann merkt sich Photoshop später wenn Sie diesen Dialog nochmal aufrufen für jede Ebene diese Einstellung, das heißt, Sie brauchen das nicht jedes mal erneut vornehmen. insofern eine coole Geschichte, finde ich. Ich breche hier mal ab, und wir kommen dann mal zum Schnell-Export von Elementen, also jetzt haben wir ja ganze Dokumente exportiert über Datei Exportieren, und diese beiden Optionen, Schnell-Export als JPG, beziehungsweise Exportieren als Was, wenn Sie jetzt ein einzelnes Element hier exportieren möchten? Das geht auch total einfach, Sie klicken dieses Element an, Sie sehen, dass das jetzt hier diese Smart-Object-Ebene, also diese Ebene mit dem 3D-Auto, wenn Sie das jetzt exportieren möchten, oder beispielsweise auch die Gruppe hier noch und das, dann können Sie das einfach markieren, mit gehaltener CMD- beziehungsweise Steuerungstaste, oder mit gehaltener SHIFT-Taste, mehrere auf einmal, und dann machen Sie einen Rechtsklick auf die Ebene, und finden dann hier die gleichen Optionen, einmal den Schnell-Export als JPG, und das entspricht dann dem, was Sie in den Voreinstellungen eingestellt haben, oder Sie wählen Exportieren Als, und raten Sie mal, in welchen Dialog wir kommen, genau in diesen Exportieren Als Dialog, den ich Ihnen gerade schon gezeigt hatte. Wie gesagt, wenn Sie jetzt mehrere Ebenen ausgewählt hätten, dann würden die hier alle fein säuberlich stehen, und für jede Ebene könnten Sie hier das Format extra festlegen. Ich nehme jetzt hier mal JPG dafür, und klicke auf Exportieren, werde dann jetzt natürlich gefragt, wohin, auf den Schreibtisch, ist super, und dann schauen wir mal, ob's angekommen ist, und es ist hier auf dem anderen Bildschirm, da ist es aber schon, Sie sehen, das waren jetzt quasi wenige Klicks für diese eine Ebene, wenn wir das Ganze mal jetzt über den Schnell-Export machen, dann ist das wirklich Rechtsklick, auf die Option gehen, loslassen, und wenn Sie dann noch die Speicherung entsprechend eingestellt hätten, dass die automatisch bei der Original-Datei erfolgen soll, dann hätten Sie das auch sofort, also hier ist dann die Datei gelandet, und das ist dann quasi eine Ein-Klick-Geschichte. Ne, also einfach Rechtsklick, runter ziehen und loslassen auf Schnell-Export, und schon ist das Ding gespeichert, also an sich ist das alles sehr sehr schnell geworden, was Sie nicht machen können, ist wenn Sie zum Beispiel mehrere Ebenen hier ausgewählt haben - ich nehme mal einfach diese hier - und in den Export als Dialog gehe, können Sie hier jetzt nicht mehrere Ebenen auf einmal auswählen, also mit gehaltener SHIFT-Taste, sondern Sie können nur für jede Ebene einzeln hier die Formate einstellen. Aber schön ist, dass wirklich diese einzelnen Einstellungen dann gemerkt werden von Photoshop, denn das wäre wirklich schrecklich, wenn Sie jedes mal diese Einstellung erneut für jede Ebene vornehmen müssten. Also, wenn Sie das einmal gemacht haben, heißt das einfach nur, Ebenen markieren, Exportieren als, und auf Exportieren klicken, und dann wär's das schon gewesen, also ich finde eine spannende Geschichte, schön wäre natürlich, wenn wir noch einige Optionen aus dem Speichern für Web Dialog bekämen, dann hätten wir hier nämlich noch verschiedene Möglichkeiten, dieser automatischen sRGB-Konvertierung, hier die Qualität feiner einzustellen, und so weiter, oder gar wie hier, was hier noch versteckt ist, auf eine bestimmte Dateigröße zu optimieren, also solche Optionen fehlen noch, aber ansonsten muss ich sagen, könnte ich gut auf diesen Dialog verzichten, wenn die Export-Option einmal mit den Möglichkeiten, die man hier hat, auch diesen verschiedenen Kompressionsansichten und so weiter, wenn die Export-Optionen damit einmal mithalten könnten. Also das sind die neuen Export-Möglichkeiten in Photoshop CC 2015.

Photoshop CC 2015: Neue Funktionen

Entdecken Sie die neuen Funktionen, die Photoshop CC 2015 bietet. Dazu zählen Zeichenflächen, Verbesserungen bei den retuschewerkzeugen und Ebenenstilen, und vieles mehr.

4 Std. 16 min (36 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.06.2015
Aktualisiert am:21.06.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!