Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop-Tipps: Jede Woche neu

Schnelles Ebenenmasken-Duplizieren

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Name ist Programm: Mr. Photoshop alias Olaf Giermann greift tief in die Photoshop-Trickkiste und zeigt Ihnen seine liebsten Techniken und Effekte. In interessanten Lektionen und Mini-Tutorials erklärt er besondere Photoshop-Funktionen im Einsatz, zeigt spannende und außergewöhnliche Techniken und hilft Ihnen, gängige Probleme zu verstehen, zu lösen und zu vermeiden.
09:54
  Lesezeichen setzen

Transkript

Heute geht es um das Thema Masken. Und zwar wie Sie diese schnell auf andere Ebenen oder in Filtermasken übertragen und kopieren und bei alldem sogar direkt umkehren können. Außerdem zeige ich Ihnen, dass Sie oft nur eine einzige Maske für viele Ebenen benötigen. Ebenen und Masken sind natürlich ein sehr, sehr wichtiges Thema in Photoshop und oft stellt man fest, dass man die gleiche Maske mehrfach braucht. Und da habe ich schon die abenteuerlichsten Sachen gesehen, zum Beispiel, hier ist ja eine Maske dran, die den Effekt auf die hellen Bereiche beschränkt. Und wenn ich, zum Beispiel, diesen Effekt jetzt hier nicht so gerne hätte, oder vielleicht die dunklen Bereiche aufhellen möchte, könnte ich natürlich diese Maske kopieren. Und dann wird manchmal beispielsweise so vorgegangen, dass man mit ALT diese Maske einblendet, dann mit "Command + A", diese Maske auswählt, mit "Command + C" diese Maske in die Zwischenablage transportiert und dann hier, zum Beispiel, eine Einstellungsebene anlegt, ich nehme da mal eine Gradationskurve, hier entsprechend den Schwarzpunkt hochzieht, also um diese Bereiche hier nicht ganz zu schwarz wirken zu lassen und dann wird hier das gleiche Spiel nochmal gemacht mit ALT diese Maske einblenden und mit "Command + V", diese Maske eingefügt und mit "Command + I" invertiert, damit sie nur auf die dunklen Bereiche wirkt. So, also man kommt so zum Ziel, ja. Ich habe jetzt die dunklen Bereiche hier aufgehellt, aber wenn Sie mich fragen, das ist doch reichlich umständlich, oder? Und zum Glück, geht das auch viel einfacher. Und ich zeige Ihnen das mal. Ich lösche diese Einstellungsebene. Und am geschicktesten wäre, wenn Sie jetzt schon wissen, dass Sie diese Maske benötigen, dass Sie hier mit gehaltener Steuerung, beziehungsweise Command-Taste draufklicken, um diese Maske als Auswahl zu laden und dann können Sie hier die Einstellungsebene anlegen, genauso wie eben und diese Werte anpassen und dann müssen Sie nur noch die Maske umkehren mit "Command + I". So und das sieht jetzt natürlich komisch aus, weil, da schauen wir mal, was habe ich da gemacht, ich habe das zu extrem angehoben. Aber das Schöne bei nicht destruktiven Arbeiten ist ja, dass man jeder Zeit zurückkehren kann. Jetzt nehmen wir mal an, ich möchte eine ähnliche Änderung haben und dabei möchte ich aber auf diese Maske zurückgreifen, die so aussieht, also die Person, die hier maskiert ist, an der möchte ich etwas ändern und zwar möchte ich diese Maske hier tauschen durch diese Maske. Und das ist gar kein Problem. Sie können einfach diese Maske hier rüberziehen. Und wenn ich das mache, ich zeige das mal, ich ziehe hier rüber, lasse los, dann fragt mich Photoshop, ob ich die aktuelle Ebenenmaske ersetzen möchte. Wenn Sie das nicht jedes Mal bestätigen wollen, dann klicken Sie auf nicht wieder anzeigen und dann auf ja. Und Sie sehen aber, ich habe jetzt diese Maske bewegt. Also ich habe die direkt von der einen Ebene auf die andere gezogen. Das wollte ich eigentlich nicht. Ich wollte nur diese Maske da rüberkopieren, also drücke ich "Command + Z", um den Schritt rückgängig zu machen und wenn Sie kopieren möchten, müssen Sie nur eins wissen, Sie müssen die ALT-Taste gedrückt halten. So wenn ich die ALT-Taste gedrückt halte und hier rüberziehe, dann kriege ich den gleichen Dialog. Den möchte ich jetzt bitte nicht mehr sehen. Klicke auf ja und habe jetzt hier diese Maske zweimal. Und Sie sehen jetzt hier, die Person, die ist jetzt etwas plastischer, weil der Hintergrund nicht mehr ganz so dunkel wirkt. Die tritt also etwas hervor. Wir können genau das Gegenteil erreichen mit "Command + I" und hier die Person in den Tiefen etwas abmildern. Also das ist dann eine Frage des Geschmacks. Aber auch dieses Invertieren könnten Sie sich sparen. Nehmen wir mal an, ich möchte das Gelb hier umfärben und dazu nehme ich mal eine Einstellungsebene "Farbtonsättigung" und ziehe mal am Farbrad und sage mal, so, Pink soll das bitte schön werden, aber nur im Bereich der Person. Das Gesicht und den Arm müsste ich dann nochmal nachbessern, weil die hier noch nicht Teil der Maske sind. Aber ich brauche jetzt diese Maske invertiert. Da können Sie es jetzt genauso machen. ALT-Taste halten, Rüberziehen und dann Invertieren, Sie können sich das aber abkürzen, indem Sie die ALT-Taste halten und die SHIFT-Taste zusätzlich, dann hier rüberziehen. Denn jetzt wird diese Maske hier rüberkopiert und invertiert, also in einem einzigen Schritt. Und dann nehmen Sie einfach einen Pinsel und malen hier den Arm und das Gesicht weg, dann hätten Sie das Kleid quasi umgefärbt. Falls Sie sich diese Maske hier nicht zerstören wollen, falls diese so erhalten bleiben soll und Sie benötigen aber trotzdem eine Maske für Gesicht und Arme, dann können Sie sich behelfen, indem Sie diese Ebenen in eine Gruppe legen und für diese Gruppe eine Maske anlegen. Also die Ebene müssen Sie hier nochmal reinziehen, wenn Sie nicht mehrere Ebenen aktiv haben. Und auf dieser Gruppenmaske können Sie ebenfalls mit dem Pinsel malen und erhalten dabei, aber natürlich jetzt hier die andere Maske und können so auch hier flexibel die verschiedenen Effekte, die Sie jetzt auf diesen Ebenen haben, überblenden, ohne die Originalmaske zu verlieren. Auch so können Sie sehr interessant und sehr schnell arbeiten. Und vor allem nicht destruktiv. Das sehen Sie, habe ich hier auch gemacht. Da sind verschiedene Masken an diesen Einstellungsebenen und oben drüber liegt eine gesamte Gruppe mit einer Maske, die diese Effekte in sich abstimmt. Ja, aber nicht immer brauchen Sie, wie hier gezeigt, die gleiche Maske mehrfach zu kopieren. Das könnten Sie natürlich machen. Sie könnten hier, was nehmen wir da, eine Farbbalance-Ebene, um das Bild hier abzustimmen, sagen wir mal so, dann hätten Sie vielleicht noch eine Farbtonsättigungs-Ebene, sagen wir mal so, dann machen wir mal hier einen ganz schrägen Effekt, den man so vielleicht nicht machen sollte, wo man aber schön sieht, wie sich das auswirkt. Und was können wir noch machen? Wir nehmen hier nochmal eine Fotofilterebene, um das gesamte Bild etwas wärmer zu gestalten, so. Und jetzt soll das Ganze in allen Einstellungsebenen, nur auf den Hintergrund wirken. Und wie machen Sie das? Sie könnten einfach hier diese Ebene, auf die einzelnen Einstellungsebenen rüberkopieren, also ALT-Taste halten und ziehen, ALT-Taste halten, hochziehen, ALT-Taste halten, ziehen, fertig. Aber jede Maske kostet auch ein bisschen Speicherplatz. Das Gute ist, Sie brauchen das nicht hier auf jede Ebene kopieren, denn zum einen können Sie sich behelfen, wie ich gezeigt hatte, Sie könnten diese Ebenen mit gehaltener SHIFT-Taste markieren, dann "Command + G" drücken oder hier auf dieses Gruppensymbol klicken. Dann haben Sie die Gruppe und dann können Sie einfach auf diese Gruppe so eine Maske kopieren. Also ALT-Taste halten, auf die Gruppe ziehen, fertig. Und die anderen Masken, die können Sie dann direkt löschen. Also hier Rechtsklick, Ebenenmaske löschen. Rechtsklick, Ebenenmaske löschen. Und auch die können Sie löschen. Und dann sehen Sie direkt, wo welche Einstellungsebene wirkt. Weil an sich erstmal jede Einstellungsebene überall im Bild, aber dann durch die gemeinsame Maske, nur auf dem Hintergrund. Das wäre also eine Möglichkeit und die hat vor allem den Vorteil, dass Sie hier die Ebenenpalette sehr schnell aufräumen können, indem Sie hier die Gruppe einfach zuklappen. Eine andere Möglichkeit ist, und dazu ziehe ich die Ebene wieder auf die untere Farbbalance-Ebene, dass sie hier eine Schnittmaske bilden. Und zwar, wenn Sie jetzt eine Schnittmaske mit gehaltener ALT-Taste erzeugen, indem Sie zwischen diese Ebenen klicken, dann wirken diese ebenfalls nur dort, wo diese Maske das zulässt. Das heißt, Sie können die Maske der untersten Einstellungsebene für die Schnittmaske, darüber liegenden Einstellungs-Ebenen mitverwenden. Auch toll oder? Also da kommt es darauf an, wie viele Ebenen Sie haben, wie Sie den Zugriff direkt benötigen oder was Sie lieber mögen, also es ist natürlich von Vorteil, wenn Sie die Gruppe zu klicken, dann sehen Sie nicht, wo diese jetzt wirkt und da ist es dann hilfreich, wenn die Gruppe dann oben liegt. Das sind die verschiedenen Varianten, die Sie haben. Eine Variante möchte ich Ihnen noch zeigen und die ist ein bisschen von hinten durch das Auge. Nehmen wir mal an, Sie möchten einen Smart-Filter anwenden. Und dazu erstelle ich erstmal eine zusammengefasste Kopie mit "SHIFT + ALT", "Command + E" und wandle diese Ebene mit einem Rechtsklick, in ein Smartobjekt um. Und jetzt kann ich hier, zum Beispiel, den Ölfarbfilter anwenden. So, den nehme ich mal direkt hier aus den Stilisierungsfiltern. Ölfarbe. Und diesen Effekt möchte ich ohne Beleuchtung haben. Und ansonsten gefällt mir der sehr gut. Den Effekt hätte ich jetzt trotzdem gerne nur auf dem Hintergrund. Also brauche ich jetzt im Prinzip diese Maske in der Filtermaske. Ich könnte natürlich auch die Ebene maskieren, aber nehmen wir mal an der Rest der Ebene, hat eine Auswirkung, die Sie beibehalten möchten, weil Sie hier vorher noch andere Sachen dran geändert haben, dann brauchen Sie diese Maske wirklich in dieser Filterebene und das können Sie nicht einfach machen, indem Sie die rüberziehen, mit gehaltener ALT-Taste und loslassen. Das landet dann immer hier als Ebenenmaske. Deshalb lösche ich die mal wieder. Und hier müssen Sie sich so behelfen, dass Sie zuerst mal diese Maske als Auswahl laden, mit gehaltener Command-Taste, beziehungsweise, Steuerungs-Taste auf dem PC klicken Sie einmal auf diese Maske, dann aktivieren Sie die Smartfiltermaske und hier füllen Sie den Bereich einfach mit Schwarz. Schwarz ist jetzt eingestellt und dann drücken Sie "ALT + Rückschritt-Taste" und haben dann im Prinzip das gewünschte Ergebnis. Wir schauen uns das mal an. Ja, fast das gewünschte Ergebnis, denn der Ölfarbfilter, der wirkt jetzt hier noch auf die Person. Jetzt müssen Sie diese Maske also noch einmal umkehren, mit "Command + I". So und dann haben wir den Effekt erreicht. Wir haben jetzt hier diese Maske in die Smartfiltermaske gebracht. Und damit haben Sie im Prinzip alle möglichen Maskenübertragungsoptionen kennengelernt, was für ein Monsterwort, und so können Sie sehr viel schneller und gezielter mit Masken arbeiten, als wenn Sie diese immer umständlich kopieren oder gar jeweils neu erzeugen. Also viel Spaß beim Masken übertragen, Masken zusammenfassen und Masken anwenden.