Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop Elements 13 Grundkurs

Schnelle Korrekturen mit dem Smart-Pinsel

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dank des Smart-Pinsels ist es einfach, über Bereiche eines Bilds zu malen und diese so automatisch auszuwählen und nachzubessern bzw. einzufärben. Das vereint mehrere Arbeitsschritte.

Transkript

Ich habe hier ein Bild, welches ich ein wenig mehr aufwerten möchte. Zum einen möchte ich den Himmel ein bisschen blauer machen. Ich möchte das Grün hier vorne etwas lebendiger machen. Und hier dem Rest ein bisschen mehr Kontrast geben. Das heißt, ich muss drei Bereiche selektieren, drei Auswahlen machen. Einmal den Himmel auswählen, dann dafür eine entsprechende Korrektur durchführen. Das Gleiche für den grünen Bereich. Und hier die Landschaft. Schauen wir uns das im Editor mal an. Hier würde ich normalerweise hingehen, das SCHNELLAUSWAHL-Werkzeug wählen, Erstmal natürlich die Ebene duplizieren. Mit dem SCHNELLAUSWAHL-Werkzeug würde ich hier den Himmel markieren, so dass dieser selektiert ist. Und dann würde ich für den Bereich, den ich selektiert habe, jetzt hier eine Maske erstellen. So. So dass nur der Bereich jetzt verändert wird. Ja, und dann würde ich die Änderung durchführen, oder je nachdem, welche Änderung ich durchführe, würde ich diese halt hier über die entsprechende Einstellungsebene machen. Das heißt, wenn ich zum Beispiel die Sättigung erhöhen möchte, dann kann ich das natürlich hier über den Regler machen. Dann muss ich gucken, dass diese Einstellung jetzt nicht das gesamte Bild betrifft, sondern nur die Ebene darunter. Und das geschieht hier, über diesen kleinen Haken. Wenn ich hier drauf klicke, dann rückt sich diese Ebene ein, wie man sieht. Wir sehen das kleine Icon davor. Dieses zeigt nach unten, und zeigt uns an, dass nur diese Ebene jetzt davon betroffen ist. Jetzt kann ich mit der Sättigung spielen, und damit nur den Himmel verändern. Das heißt, wir haben hier ziemlich viele Arbeitsschritte. Dies geht noch deutlich leichter, und zwar mit dem SMART-Pinsel Werkzeug. Ich geh wieder zurück zum Anfang, habe also nur die Hintergrundebene, und wechsele jetzt hier zum SMART-Pinsel. Mit dem SMART-Pinsel habe ich hier unten diverse Optionen. Als erstes kann ich hier festlegen, was ich denn ändern möchte. Hier gibt es verschiedene Vorgaben, das ist jetzt UNIVERSAL, wo wir, zum Beispiel, düsteren Himmel blau einfärben haben. Oder wir haben hier, Bild verdunkeln. Oder Zähne bleichen. Oder Schwarz und Weiß im Bild umkehren, da gibt es verschiedene, unter UNIVERSAL. Wir haben aber auch noch mehrere zur Auswahl. Und was ich gerne machen möchte, fällt unter den Bereich NATUR. So, und hier möchte ich zum Beispiel mal den Himmel einfärben. Ich wähle einfach die Änderung hier aus, die ich durchführen möchte. Und ziehe dann ein Strich hier über den Himmel. Daraufhin werden automatisch all diese Korrekturen durchgeführt. Es wird eine neue Ebene erstellt. Eine Einstellungsebene. Die Ebene hat bereits diese Maskierung hier. Und wenn uns diese Korrektur zu stark ausgefallen ist, dann können wir die Ebene einfach auswählen, und hier die Deckkraft ändern. Oder wir können per DOPPELKLICK in die Einstellungsebene rein gehen. Hier wurde nämlich mit einem Verlauf gearbeitet, und diesen Verlauf, den können wir natürlich auch bearbeiten. Wir können den Winkel für den Verlauf festlegen, zum Beispiel. So. Wenn wir eher wollen, dass es hier zur Einrichtung etwas dunkler wird. Wir können das Ganze skalieren, und so weiter. Ich breche das aber wieder ab. Denn ich möchte lediglich hier die Deckkraft verringern. Sagen wir mal, vielleicht, irgendwas um die 40%. Das reicht mir eigentlich schon aus. Ich finde, das sieht deutlich besser aus. So, als nächstes möchte ich jetzt hier unten noch die Pflanzen ebenfalls etwas mehr aufpeppen. Dazu geh ich einfach hier wieder auf die Hintergrundebene. Dann wird auch die Auswahl in dem Fall wieder deaktiviert. Ich bin auf der Hintergrundebene, und kann das Werkzeug erneut anwenden. Aber mit einer anderen Vorgabe. Und hier nehme ich jetzt die Vorgabe LAUB HERVORHEBEN. So, damit male ich jetzt hier unten über die Pflanzen. Ich gucke, dass ich alles erwische. So. Das sieht doch schon ganz gut aus, soweit. Wir können über Plus und Minus noch weitere Bereiche hinzufügen, oder über das Minus wieder welche abziehen. Und wie wir sehen wurde auch hierfür eine extra Einstellungsebene generiert, wo wir hingehen können und die Deckkraft ändern, weil, das ist vielleicht etwas stark. Oder wir können hier per DOPPELKLICK in die Einstellung hinein gehen. Wir sehen hier seltsamer Weise keine Veränderung, obwohl eigentlich müsste ja irgendwas geändert sein, damit man hier überhaupt etwas sieht. Das ist in dem Fall nämlich hier über den Grünkanal geschehen. Die Änderung wurde in dem Fall nicht über den allgemeinen Standardkanal, wo wir alle Kanäle beeinflussen, sondern direkt über den Grünkanal durchgeführt. Hier können wir jetzt die Sättigung etwas verringern, zum Beispiel. Oder wir arbeiten auch hier mit der Deckkraft und reduzieren diese ein bisschen. Wir gehen jetzt wieder zurück auf die Hintergrundebene, um die letzte Korrektur durchzuführen. Nämlich die Verstärkung des Kontrasts. Das heißt, ich gehe hier wieder hinein und schaue vielleicht, ob hier irgendwo ..hier ist SCHNEEFALL, hier gibt es SCHNEE, REGEN Ich möchte in dem Fall ja die Beleuchtung ändern. Und hier haben wir jetzt zum Beispiel BILD VERDUNKELN, BILD AUFHELLEN. Hier haben wir KONTRAST ERHÖHEN. Das ist das, was ich suche. Ich wähle es aus, und male jetzt einfach in dem Fall hier über den Bereich, den ich KONTRAST VERSTÄRKEN möchte. Das heißt, hier diesen kleinen Berg, hier vielleicht noch das Grünzeugs, und von mir aus gerne noch ein Stück vom Meer. So, wir haben also jetzt hier diesen Bereich selektiert, haben wieder eine Einstellungsebene erhalten, die wir jetzt auch per DOPPELKLICK erreichen, und wo wir die Kontrastwerte und die Helligkeit hier nachträglich noch verändern können. Wir sehen wieder eine Auswahl, die wir verändern können. Wir haben auch noch hier an dieser Stelle das DETAIL-SMARTPINSEL Werkzeug. Mit dem Werkzeug kann man einfach malen, und die vorhandene Auswahl entsprechend erweitern. Beziehungsweise, wir haben dann ein manuelles Werkzeug und kein automatisches. Wenn ich wieder auf die Hintergrundebene klicke, dann sehen wir das Ergebnis, was wir außerdem sehen, sind diese drei Icons. Wenn ich auf eines der Icons klicke, dann wird die Ebene, die Einstellungsebene hier hervorgerufen. Ich sehe die Auswahl wieder, und kann diese jetzt ändern. Das heißt, wir können so ganz schnell zwischen den Ebenen, beziehungsweise den Auswahlen, den Masken hin und her springen. Das heißt, man muss sich gar nicht mal mit Ebenen und Masken so gut auskennen, um hier Änderungen durchzuführen. Man kann natürlich auch hier direkt auf die Maske klicken, aber es ist hier deutlich intuitiver gelöst, indem man einfach auf die entsprechenden Icons klickt. Ja, wie wir gesehen haben ist die Bearbeitung von Photos dank dem SMART-PINSEL Werkzeug sehr komfortabel geworden. Wir sparen uns eine Menge Arbeitsschritte dank der Vorgaben, die wir zur Auswahl haben. Vielleicht gehen sie einfach mal hin und schauen sich die unterschiedlichen Vorgaben an, zum Thema FARBE, NATUR, BELEUCHTUNG, SCHWARZWEISS, usw. Und sammeln somit Erfahrung, wie diese anzuwenden sind, beziehungsweise welche Vorgaben es überhaupt alles gibt.

Photoshop Elements 13 Grundkurs

Lernen Sie, Ihre Bilder mit Photoshop Elements 13 einfach und schnell zu organisieren und zu bearbeiten.

4 Std. 59 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Photoshop Elements Photoshop Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:26.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!