Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel: Eigene Funktionen mit VBA erstellen

Schleifen: For ''...''… Next

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Schleifen werden verwendet, wenn Aktionen mehrmals ausgeführt oder berechnet werden sollen. Eine wichtige Schleifenform in VBA ist die "For ... Next"-Schleife, die in definierten Schrittfolgen hoch- oder herunterzählen kann.
06:13

Transkript

Es gibt eine wichtige Technik neben Verzweigungen in Programmiersprachen, das sind sie sogenannten Schleifen. Oder genauer es gibt zwei Arten von Schleifen, einerseits die sogenannten Zähler-Schleifen, andererseits die Bedingung-Schleifen. Beginnen wir hier in diesem Video mit der sogenannten Zähler-Schleife und erklären Ihnen hier, wie so eine Zähler-Schleife funktioniert, arbeitet, denkt, wie ich sie aufbaue und warum sie sehr wichtig ist. Ich habe ein kleines Programm geschrieben, Sub Schleife, und deklariere in diesem kleinen Programm eine Variable, ich nenne sie mal dim i. Ich gebe zu, kein besonders schöner Variablenname, aber für Schleifen werden Sie so etwas ganz oft in der Literatur finden, viele nennen Zähler- Variablen i oder j oder k, mit kurzen Buchstaben, die meistens im Alphabet mit i beginnen, As und weil es sich um eine Zähler-Schleife handelt, brauche ich natürlich eine Zähler- Variable, ich nehme mal integer. Ich weiß, ich werde nicht all zu viel zählen, deshalb reicht mir integer 32000. Enter, Enter. Die Schleife beginnt mit einem For. For i = die Variable i wird auf einem Startwert gesetzt, entweder 1 oder... 1 ist langweilig, fangen wir doch gleich bei 5 an, und zählen nur noch hoch, zählen in einer Schritt nach oben, to 15 zum Beispiel. Enter. Sie wissen Sub hat ein End Sub, If hat ein End If, Select Case hat ein End Select, For hat natürlich auch ein Ende und das Ende von For ist, Achtung, nicht End For, sondern Next. Im ersten Blick hört sich das merkwürdig an, aber es ist ganz vernünftig, Next ergreift sich die nächste Zahl für unsere Zähler-Variable, in dem Beispiel i, und zählt diese Variable um einen Schritt nach oben. Next, Sie können Next schreiben oder, wenn Sie es ganz sauber machen, manchmal mache ich es, manchmal bin ich auch ein bisschen schlampig, schreibe ich Next i, das wäre die saubere Variante. Damit beende ich die Schleife und wie gesagt, auf das i kann ich auch verzichten. For i = 50 to 15 Innerhalb der Schleife melde ich jetzt einfach mal messagebox, den Inhalt der Variable i. Damit ich sehe, was passiert, mache ich vor der Schleife noch ein Intro, das heißt, ich mache hier nochmal eine messagebox, "Los geht's" Anführungszeichen geschlossen. Und am Ende der Schleife, wenn ich fertig bin, wenn er hier rausläuft, mache ich eine messagebox "fertig" und dann meldet er eben "fertig". Sicherlich kennen Sie den Film Und täglich grüßt das Murmeltier. In diesem Film kommt ein Mann mit seinem Fernsehteam in eine kleine verschlafene Stadt und hier geht es los, und jeden Tag durchlebt der eben das gleiche Szenario. Das heißt, vom ersten Tag bis zum, ich glaube 28 Tage sind es, ich weiß es nicht mehr, erlebt er innen drin Szenario, Szenario, Szenario, immer wieder die gleichen Sachen. Irgendwann rutscht er aus dieser Schleife raus, messagebox und dann ist er hier. Und genau das, denken Sie an dieses Murmeltier, genau das haben wir hier mit dieser Schleife nachgebaut. Das heißt, unsere Variable wird auf dem Wert 5 gesetzt, er zählt Next innerhalb der Schleife bis 15 hoch, und meldet, meldet, meldet, nacheinander die Werte dieser Variable. Starten wir das Ganze mal. Zuerst kommt die Meldung los geht's. Dann meldet er 5. Er greift sich die nächste Zahl, meldet jetzt, ich klicke auf Ok. 6, 7, 8 und es geht weiter 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15. Jetzt beendet er die Schleife, fließt unten raus und kommt zu einem fertig und das Programm eben hört ganz auf. Das heißt, Schleife wiederholt das Ganze. Wenn Sie jetzt vielleicht fragen: Das könnte ich doch auch schnell mit Copy / Paste, ich könnte auch messagebox 5 markieren, kopieren, einfügen, einfügen, einfügen und die Zahlen schnell ändern. Ja, das ist richtig. Aber es gibt zwei ganz wichtige Gründe, warum in der Programmierung Schleifen so beliebt sind. Der eine Grund ist, wenn ich nicht nur 10 Schritte, sondern 10.000 Schritte habe. Dann tun Sie sich natürlich mit kopieren / einfügen sehr schwer. Der andere Grund, warum ich Schleifen verwende, ist, vielleicht weiß ich ja am Anfang noch gar nicht, wie oft der denn hochzählen muss, vielleicht ist das Ende noch nicht bekannt, das Ende wird erst berechnet innerhalb dieser Prozedur, innerhalb dieser Funktion und dann erst wird er das Ergebnis hier verarbeiten und dann erst zählt er von dem Startwert, zum Beispiel 1, bis zu der Anzahl, wie oft er machen muss, hoch und meldet das Ergebnis. Um dies realisieren zu können, braucht man eben Schleifen und diese Schleife For Next sieht folgendermaßen aus. Noch ein kleiner Hinweis: Ab und zu mal, ich gebe zu, relativ selten, aber ab und zu, brauche ich noch eine Schrittweite, das heißt, wenn er nicht in einer Schritt nach oben, sondern beispielsweise in zweier Schritten nach oben, in einer Schritt abwärts oder in 0,5-Schritten auf oder runter zählen will, dann kann ich das realisieren, indem ich hier ein step beispielsweise 2 hoch zähle. Starten wir das Ganze. Jetzt wird er reinlaufen, wird melden 5, 7, 11, 13, 15 und dann fließt er aus der Schleife raus. Test. Los geht's! 5, 7, 11, 9, 9, 11 natürlich! 13, 15 und jetzt ist er fertig, die Schleife ist beendet und fließt raus. Also wenn Sie explizit die Schrittweise angeben wollen, dann hinten dran mit einem Befehl step. Es ist normalerweise nicht nötig, wenn er in einer Schritten hochzählen soll, aber so kann man die Schleife, die Zähler-Schleife, auch in anderen Schrittabfolgen rauf und runter zählen lassen.

Excel: Eigene Funktionen mit VBA erstellen

Schreiben Sie Ihre eigenen Excel-Funktionen. Als erfahrener Excel-Anwender lernen Sie, wie Sie mithilfe von VBA Berechnungen mittels selbst erstellter Funktionen automatisieren.

3 Std. 4 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:21.01.2015

Im Training wird Excel 2013 benutzt. Die Vorgehensweisen sind aber für alle Windows-Versionen von Excel identisch und leicht übertragbar.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!