After Effects CC Grundkurs

Schlagschatten

Testen Sie unsere 1957 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Schlagschatten erzeugen Sie entweder per Effekt oder Ebenenstil. Lernen Sie in diesem Video, wie Sie auf beiden Wegen einen Schlagschatten erstellen, wo die Unterschiede liegen und welche Einstellmöglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen.

Transkript

In diesem Video soll es um Schatten gehen. Ich möchte Ihnen den Unterschied zwischen dem Effekt Schlagschatten und dem Ebenenstil Schlagschatten zeigen. Wie mache ich einen Schatten? Ich wähle zum Beispiel Shadow aus und unter Effekte Perspektive finde ich den Schlagschatten. Das ist der Effekt Schatten, und schauen wir mal, was es hier für Einstellungsmöglichkeiten gibt. Ich zoome dafür nochmal etwas näher ran an den Text, damit man das auch sieht. Man stellt die Deckkraft ein: die Richtung und die Entfernung. Dabei passiert nichts. Wundern sich nicht, wenn Sie hier den Modus umschalten? Das liegt daran, dass der Text an der 3D-Ebene ist. Diese 3D-Ebene deaktiviere, funktioniert auch der Schlagschatten. Es ist ein alter Effekt, deswegen wirkt er nur auf 2D-Ebenen. Mit der Glättung kann man einstellen, wie unscharf der Schatten sein soll. Entfernung, das alles ist relativ selbsterklärend. Die meisten von Ihnen kennen wahscheinlich eher aus Photoshop, den Effekt Schlagschatten schon. Jetzt dupliziere ich mal die Textebene, schiebe sie etwas höher und lösche hier mal den Schlagschatten-Effekt und mit einem Rechsklick auf Ebenestile wähle ich hier den Schlagschatten aus. So muss ich hier mal etwas höher gehen, damit das noch, ich hoffe, das ist noch sichtbar. Und hier werden jetzt die Ebenestile eingeblendet und der Schlagschatten angezeigt. Zuallererst sehe ich sofort den Unterschied zu dem anderen Effekt so wie es immer war bei den Gegenüberstellungen. Ich habe hier nicht nur die Schattenfarbe, die Deckkraft und so weiter, sondern ich kann auch den Kopiermodus einstellen. Der Schatten multipliziert normal oder welches Licht angewendet werden soll. Ich lasse das mal so und stelle hier mal die Entfernung ungefähr gleich ein. Mit Überragen kann ich hier die Weichheit einstellen und denn mal die Transperenz etwas raus, damit ich ein ähnliches Ergebnis habe, noch mehr Transperenz raus. Alles immer noch relativ überragend ist, dann nehme die richtige Einstellung, sondern Größe. Noch etwas zurück. Genau. Beim Ebenenstil heißt die Glättung noch Glättung, sondern Größe. Kann ein bisschen missverständlich sein. Davor liegen jetzt die Unterschiede zwischen diesen beiden Schlagschatten. Beim Ebenenstil kann ich hier anwählen Ebene Schatten aus. Das bedeutet überall da, wo die Ebene ist, ist kein Schatten. Bei dem Effekt habe ich sogar noch eine Anwendung mehr, und zwar kann ich sagen, nur Schatten. Ich kann mir jetzt nur den Schatten anzeigen lassen und gar nicht mehr den Text, der ursprünglich war. Zum Abschluss möchte ich Ihnen noch zeigen, wo das Problem bei beiden Schatteneffekten ist. Wenn ich eine dieser Textebenen auswähle, ich nehme mal die Shadow2, ich dupliziere die Ebene, blende die beiden aus und wende Sie jetzt mal als bewegte Maske an. Dann habe ich natürlich in der bewegten Maske auch diesen Schatten dadrin und die möchte ich hier eingentlich auf der Schrift haben. Dann wähle ich hier den Ebenenstil ab und versuche, den Ebenenstil auf wieder runterliegender Ebene anzuwenden, weil diese den Schatten bekommen soll, und genau das funktioniert nämlich nicht. Um das zu erreichen, müsste man beide Ebenen dann unter Komposition verschieben und anschließend Ebenenstil Schlagschatten. Sie haben hoffentlich jetzt gesehen, dass es zwei Möglichkeiten gibt, einen Ebenenschatten zu erstellen: einmal über den Effekt Schlagschatten, den Sie hier auch über Effekte und Vorgaben finden können, oder den Ebenenstil Schlagschatten. Beide Effekte funktionieren nicht mit bewegten Masken und mit 3D-Textebenen.

After Effects CC Grundkurs

Lernen Sie das Funktionsprinzip und die Werkzeuge von After Effects CC von der Pike auf kennen, um anschließend eigene professionell anmutende Videoprojekte realisieren zu können.

10 Std. 7 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:17.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!