Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Composing mit Photoshop: Lady in Black

Schatten weichzeichnen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Diffusschatten bekommt einen Kernschatten, um natürlicher auszusehen. Außerdem wird der Schattenverlauf von vorn nach unten perspektivisch weichgezeichnet.
04:57

Transkript

Unser Schatten sieht okay aus, aber eben nur okay, und noch nicht wirklich gut. Wenn wir mal schön dicht an diese Schuhe ranfahren, dann sehen wir auch schon mal, zumindest mal ein Problem was wir da haben, wir haben nämlich noch keinen sogenannten Kernschatten. Wir haben zwar diesen, eher gemalt wirkenden Schatten im Vordergrund, aber der sieht noch nicht so richtig wundervoll aus, da fehlen schon noch ein paar Sachen, unter anderem diese dunkle Schattenfuge, die dieser Schuh sicherlich hinterlassen würde, wenn wir den so fotografieren würden auf dem Pflaster. Unter der Ebene Diffusschatten lege ich eine neue an, die nenne ich Kernschatten, und dort hinein male ich jetzt mit einem kleinen Pinsel, schwarzer Farbe, Deckkraft 50% vorsichtig, ganz vorsichtig hierher diese schwarze Schattenfuge, erstmal unter den Schuh, dorthin - so. Das ist das Erste was wir machen, das ist eine Kleinigkeit, das scheint erstmal eine Kleinigkeit zu sein, man glaubt gar nicht so richtig, dass das wirklich was helfen soll, aber hier auf dem grauem Untergrund können wir es ein bisschen weiter gestalten, aber Sie werden gleich sehen, dass das eine Menge bringt, hier natürlich auch, selbstverständlich auch hier an dieser Stelle, upps, der war ein bisschen doll, so probieren wir das noch mal, und ebenfalls hier hinten, da brauchen wir den auch. Diese Schattenfuge, die sieht man aber nicht nur auf dem Pflaster, die sieht man natürlich auch auf dem Schuh selber, also müssen wir über der Ebene Bianca eine Neue Ebene anlegen, dort Kernschatten oben aufschreiben, damit klar ist, was es ist, und die Ebene mit einer Schnittmaske begrenzen. Natürlich können Sie jedes Mal über Ebene Schnittmaske arbeiten, aber Alt+Command+G oder Alt+Steuerung+G macht das Gleiche, ist mit einem Griff gemacht und Sie haben damit die Schnittmaske angelegt, so. Jetzt genau in diese Ebene hinein male ich mit dem gleichen Farbton Schwarz drauf, und sorge dafür, dass man die eigentliche Kante jetzt kaum mehr sehen kann, die eigentliche Kante liegt tatsächlich in dieser Schattenfuge drin - und - das haben wir jetzt, glaube ich, ganz gut hinbekommen, da oben fehlt es natürlich auch und hier sowieso, da mache ich das Ganze ein bisschen größer, mit geringerer Deckkraft, und hier unten, nur da, da möchte ich es wirklich dunkel haben. So, das Gleiche dort hinten noch, und das alleine, das alleine bringt schon mal eine Menge, wenn man das Ganze ein bisschen echter haben möchte. Passen Sie auf, wie das aussieht, wenn ich das hier und das hier rausnehme, Plötzlich, vollkommen künstlich und mit diesen beiden Schattenfugen, sieht es eigentlich ganz prima aus. Eine Kleinigkeit fehlt noch zum Diffusschatten, weil der ist definitiv zu scharf, so scharf darf der Schatten auf gar keinen Fall aussehen, Schlimmer noch, der ist hier vorne fast korrekt scharf, hier hinten aber eben, wie schon erwähnt, viel zu scharf, das kann so überhaupt nicht sein. Den müssen wir noch ein bisschen weichzeichnen. Das war in früheren Photoshop-Versionen gar nicht mal so einfach hinzukriegen, Sie mussten erst mal eine Verlaufsmaske anlegen, dann einen speziellen Filter verwenden. Das geht heute wirklich super einfach. Sie klicken den Diffusschatten an, gehen zu Filter Weichzeichnungsgalerie und finden hier drin die Tilt-Shift Weichzeichnung, die sieht so aus, und wenn man diese Linien, die man da sieht, mal interpretieren möchte, dann heißt das einfach nur, dass die Weichzeichnung zwischen diesen beiden Linien hier komplett stattfindet, zwischen diesen beiden Linien, und genauso auch nach oben natürlich, langsam graduell abnimmt und ab der gestrichelten Linie genau so weiter verläuft, wie das, was Sie eingestellt haben. So, also, bis dahin funktioniert das ganz gut, wir wollen natürlich nur nach unten weichzeichnen, können also durchaus wieder dichter rangehen, und diese Linie mal nach unten ziehen. So, ungefähr an diese Stelle, ich würde sie ein klein wenig über dem Schatten anfangen lassen, damit auch dieser Schatten hier am Anfang schon ein klein bisschen weichgezeichnet wird, und die untere, naja klar, die müssen wir ja bloß noch ganz aus dem Bild rausziehen, denn der Verlauf soll ja wirklich graduell bis hier unten zunehmen, und jetzt sehen Sie auch schon was hier passiert, wir haben die Weichzeichnung bisher auf 15 Pixel eingestellt, das heißt, so kam sie quasi hier schon an, ich gehe mal ein bisschen weiter rauf, auf ungefähr 30, 31 Pixel und da ist mein Schatten! Und das Tolle an diesem Schatten ist jetzt, dass er dort hinten fast komplett scharf ist, so wie er auch aussehen soll, während er so langsam, langsam hier immer unschärfer wird, und hier vorne richtig unscharf ist, genau so, wie ich das eigentlich auch erwartet hätte. Und das macht einen Schatten natürlich deutlich attraktiver. Und selbst jetzt, wenn ich mir das anschaue, selbst jetzt, hier aus der Entfernung, sehe ich diese Schattenfuge hier unten, und habe den Eindruck, dass der Schatten an dieser Stelle doch relativ natürlich ist. Das heißt, wir können das Ganze jetzt hier bestätigen und haben damit unseren Schatten fertig gemalt.

Composing mit Photoshop: Lady in Black

Sehen Sie, wie ein Compositing entsteht - von der Fotoaufnahme des Models über das Bearbeiten der einzelnen Bilder in Photoshop bis hin zum kombinierten Ergbnis mit Texteffekt.

2 Std. 42 min (31 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!