Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Composing mit Photoshop: Feuer & Flamme

Schatten erstellen

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der nächste Schritt beim Einfügen des Stifts besteht in der Anpassung der Größe sowie der Erstellung eines Schattens.
06:42

Transkript

Damit sich der Stift besser in die Umgebung, hier in die Hand, einfügt, kann man hier noch ein paar Dinge tun. Ich möchte ihn jetzt noch in der Größe anpassen, STRG+T. Er soll hier sein Zentrum haben. Jetzt mache ich ihn mittels STRG+ALT etwas kleiner. Vielleicht funktioniert diese Größe besser. Ich schiebe das noch etwas herüber. Wir lassen das so. Bisschen kleiner ist wahrscheinlich besser. Jetzt möchte ich, dass der Grip Pen hinterm Daumen ist. Dass der Daumen quasi auf diesem Stift ist. Das kann ich sehr leicht machen, indem ich den Daumen im besten Fall mit einem Zeichenstift-Werkzeug maskiere. Also fange ich einmal hier an. Hier wieder nach vorne. Hier dieser Bereich ein wenig nach außen, OK. Einzoomen bis hierhin. Oops. Da über den Fingernagel. Bis hierhin sollte es eigentlich reichen. OK. Dann kann ich hier rausgehen, passt. STRG+Enter, damit ich das wiederum als Auswahl habe. Grip Pen einblenden. In diesem Fall möchte ich eine Maske haben. Diese Maske wird genau umgekehrt, also STRG+I. So. Jetzt sieht das Ganze schon so aus, als würde sie diesen Stift halten. So hält man ihn aber eigentlich nicht. Also schiebe ich den Stift ein bisschen weiter nach innen. Zum Beispiel ... bis hierher. So dass der Zeigefinger von oben noch auf den Stift draufdrücken kann. So kann das Ganze vielleicht funktionieren. OK. Gut. Erster Schritt. Zweiter Schritt: ich möchte einen Schatten auf der Hand haben. So, als würde der Grip Pen einen Schatten nach unten werfen. Ich erstelle mir eine neue Ebene. Mittels STRG+Klick darunter. Ich nenne das Ganze Schatten und damit das auch etwas besser sortiert ist, markiere ich beides und sage STRG+G. Die Gruppe nenne ich GripPen. Enter. Als zusätzliche Sortierung Rechtsklick drauf und ich markiere diese Ebene als blaue Ebene, wegen diesem blauen Stiftsymbol hier. So. Den Schatten hole ich mir wiederum vom Stift, indem ich STRG+Klick auf den Stift mache und diesen Schatten mittels ALT+Backspace auf diese Schattenebene fülle. STRG+D, die Auswahl ausblenden. Jetzt kann ich den Schatten frei transformieren, STRG+T und hier oben auf den Modus für Verformen gehen. Mit diesem Verformen-Modus kann ich den Grip Pen nach unten ziehen, so dass er sich über die Hand nach unten biegt. Ich sage mal so und ich schiebe ihn noch weiter nach oben. Es geht mir hauptsächlich um den Schatten hier auf der Rückseite. So ... Wenn das jetzt zu extrem war, kann ich auch abbrechen und noch einmal in STRG+T reingehen, damit ich das etwas besser transformieren kann. Ich leg das jetzt so darunter. So könnte das funktionieren. Vielleicht war das schon ein bisschen zu extrem. Ich gehe bis dahin. Enter. Gut, das ist jetzt der erste Schritt für meinen Schatten. Jetzt möchte ich den Schatten aber weich gestalten, denn hier, wo er nahe am Objekt ist, ist der Schatten hart, und nach außen hin wird der Schatten immer weicher. Das kann ich sehr gut über den Filter Weichzeichnungs-Galerie und hier zum Beispiel über den Tilt-Shift-Filter machen. So, der aktualisiert jetzt. Nachdem der Filter fertig ist, kann ich da jetzt einmal reinklicken. STRG+H, ich blende das jetzt ein. STRG+Null, ich zoome mal aus. Da ist der Filter. Er war zu weit weg. Also kann ich diesen einen Punkt hier löschen. Diesen markieren. So, jetzt sehe ich auch was. Da wiederum einzoomen. Und den Filter noch weiter nach oben schieben. Das Ding funktioniert jetzt so, dass er im inneren Bereich scharf ist und hier über diese Linie da nach außen immer unschärfer wird. Ich kann den Filter natürlich auch drehen, indem ich ihn nochmal da rüber drehe. Ich zoome aus und hole mir die obere Seite auch her. Damit ich hier die ganzen Linien habe. Diese obere Seite interessiert mich eigentlich gar nicht. Mich interessiert die Seite im unteren Bereich. Ich ziehe das einmal bis hierhin. Und dann dahin. Da, wo der Stift quasi auf der Hand aufliegt, kann die Weichzeichnung gar nicht sein oder nur ganz leicht. Ganz leicht kann ich dann auch reinzeichnen. Dann möchte ich einen Abfall der Schärfe haben, je weiter der Schatten weg von der Hand ist und hier nach unten runter geht. Jetzt kann ich hier die Stärke noch anpassen. Ich sage, so ist das gut. Vielleicht einen größeren Übergang. So ist es OK. Ich bestätige das. Nach kurzer Aktualisierung sieht man jetzt, wie der Schatten weichgezeichnet worden ist. Jetzt kann ich den Stift rüberlegen. Das passt soweit und kann jetzt direkt hier auf dieser Schattenebene mit einem ALT+Klick eine schwarze Maske erstellen. Dann jetzt hier auf der Hand. Am besten innerhalb der Hand, also STRG+Klick auf die Auswahl. Und jetzt mit weißem Pinsel hier auf dieser Seite diesen Schatten reinmalen. STRG+Z, das letzte muss ich rückgängig machen. Bisschen weniger Deckkraft, da kann ich öfter drübergehen. Genau, so ist es gut. STRG+G, Auswahl aufheben. Jetzt habe ich hier diesen Schatten im unteren Bereich. Der ist mir noch ein bisschen zu extrem. Zu dunkel. Also nehme ich die Deckkraft vom Schatten einfach etwas zurück. So. Und jetzt zur Weichzeichnung des Schattens. An der Schattenkante hier könnte ich noch zusätzlich zu diesem Weichzeichnungs-Tool auf der Schatten-Ebene diesen Bereich noch etwas weiterzeichnen. So. Das ist gut so. Jetzt habe ich den Schatten auf der Hand eingefügt. So sieht der Stift schon immer besser und integrierter in dieser Szene aus.

Composing mit Photoshop: Feuer & Flamme

Sehen Sie, wie Schritt für Schritt eine Fotomontage in Photoshop entsteht – von der Retusche über das Freistellen bis hin zur Verwendung von Standbildern aus einem Video.

4 Std. 3 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!