Photoshop ist einfach!

Schärfen in der Praxis

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier verfolgen Sie, wie der Trainer verschiedene Bildbereiche mit unterschiedlichen Einstellungen nachschärft.

Transkript

Nun möchte ich euch mal zeigen, wie ich ein Bild schärfer, bzw. verschiedene Bildbereiche mit verschiedenen Einstellungen. Und dazu habe ich mir jetzt mal dieses Bild heraus gesucht und ich möchte jetzt z.B. das Gesicht mit anderen Werten schärfen, wie z.B. die Hose. Und wie geht so was? Das Ganze machen wir jetzt mit dem "Maskierungsmodus", das bedeutet, wir erstellen uns immer erst einmal eine ganz weiche Auswahl von dem Bereich den wir schärfen wollen, und wenn wir den Bereich dann geschärft haben, dann gehen wir in den nächsten Bereich, erstellen davon wieder eine Auswahl und werden dann auch diesen Bereich schärfen. Wir beginnen jetzt mal mit dem Maskierungsmodus, bevor ich anfange, klicke ich hier noch mal doppelt auf das Symbol um sicher zu stellen, dass ich auch wirklich ausgewählte Bereiche aktiviert habe. Dann schaue ich, dass ich auch im Maskierungsmodus bin, das sehe ich daran, dass diese Ebene jetzt grau hinterlegt ist, und jetzt kann ich mir mit einem Pinsel und schwarzer Vordergrundfarbe eine Auswahl ins Bild malen. Ich wähle jetzt hier mal das Gesicht aus. Dabei achte ich darauf, dass die Herde des Pinsels ganz weich ist, das heißt wir bekommen später auch eine weiche Auswahl. Und jetzt kann ich wieder auf das Maskierungssymbol hier klicken, bin dann wieder im "Standardmodus" und jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ich schärfe direkt auf dem Bild oder ich kopiere mir den Bereich, den ich schärfen möchte, immer auf eine Extra-Ebene. In diesem Fall möchte ich jetzt diesen Bereich auf eine Extra-Ebene kopieren. Das mache ich mit dem Tastenkürzel "Command+J" oder "STRG+J". Das drücke ich jetzt mal und habe jetzt hier z.B. das Gesicht. Mit einem Doppelklick auf den Text wähle ich jetzt hier mal "Gesicht". Und dieses Gesicht kann ich jetzt schärfen. Das mache ich jetzt mal über den "Filter Scharfzeichnungsfilter Für das Gesicht empfehle ich euch eher mit einem feinen Radius zu arbeiten, diese ganzen feinen Details sollen zur Geltung kommen, und ich will jetzt hier einmal einen Radius von etwas "0,7" und die Stärke, die richtet sich natürlich auch so ein klein wenig nach dem Geschmack, ich gehe jetzt mal hier auf circa 80 Prozent. Wenn ich im Bild hier in dieser Vorschau klicke, dann sehe ich den Vorher-Nachher Vergleich, der ist noch sehr gering, wir gehen mal hier etwas höher, Vorher und jetzt lasse ich los, Nachher. Das ist OK für mich, und jetzt können wir uns dem nächsten Bereich widmen. So ist mein Workflow beim schärfen, wenn es darum geht verschiedene Bereiche des Bildes zu schärfen, denn ich finde eine Jeans sollte man anders schärfen als ein Gesicht. Jetzt gehen wir mal an die Jeans, zuerst brauchen wir wieder eine Auswahl, es ist völlig egal auf welcher Ebene wir uns jetzt befinden. Wir können in den Maskierungsmodus und können dann mit einem Pinsel die Auswahl ins Bild malen. Die Konturen der Hose sind jetzt nicht so wichtig, wichtig ist eher das innere der Hose, also wo diese ganzen Texturen und Strukturen liegen, nach außen wird diese Schärfe dann eh ganz weich verlaufen. Jetzt habe ich diese Hose ausgewählt, wechsle wieder in den Standardmodus und jetzt ist es wichtig, dass ich mir eine Kopie von der letzten Pixel-Ebene erstelle, wo auch die Hosen zu sehen sind. Denn hier oben liegt nur das Gesicht, also gehe ich auf meine "Hintergrundebene" und wähle jetzt wieder "Command+J" oder "STRG+J" und das nennen wir jetzt einfach mal "die Hosen". Jetzt kann ich auch hier wieder die Hosen schärfen, und dazu gehe ich einfach wieder auf "Filter Scharfzeichnungsfilter Bei der Hose, da nehme ich jetzt eher eine geringere Stärke und einen höheren Radius. Ich möchte die Hose also eher kontrastreich schärfen, das sie mehr glänzt und ein bisschen plastischer erscheint und da muss man, bzw. da darf man auch ein bisschen experimentieren. Ich entscheide mich jetzt mal für diesen Wert, ich klicke auch hier mal den "Vorher-Nachher-Vergleich", so sah das vorher aus, so nachher. Viel besser und ich kann dann auf "OK" drücken. Und jetzt habe ich zwei Bereiche des Bildes mit unterschiedlichen Einstellungen geschärft. So gefällt mir das Ganze jetzt, jetzt habe ich hier natürlich noch einzelne Ebenen, wollt ihr die nicht haben, wollt ihr jetzt alle Ebenen nach unten reduzieren, weil ihr eben mit einer Ebene zufrieden seid, wollt ihr also alle zusammenfassen, dann wählt ihr einfach den Menübefehl "Ebene", dann geht ihr ganz nach unten und wählt "auf Hintergrundebene reduzieren". Das macht man meistens ganz am Ende, wenn man fertig ist mit der Retusche. Als Anfänger ist das aber absolut legitim öfter mal auf die Hintergrundebene zu reduzieren, bevor ihr den Überblick verliert. Also wählt ihr einfach "Auf Hintergrundebene reduzieren" und dann könnt ihr von hier aus weiterarbeiten.

Photoshop ist einfach!

Lassen Sie sich von den endlosen Möglichkeiten in Photoshop überraschen und lernen Sie Funktionsprinzipien, Werkzeuge und Arbeitstechniken für ein perfektes Bildergebnis kennen.

6 Std. 5 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!