Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

System Center 2012 R2 Configuration Manager Grundkurs

Sammlungen erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Geräte- bzw. Benutzersammlungen sind Gruppen, an die Sie über Active-Directory-Daten gezielt Pakete, Anwendungen und Updates verteilen können. Lassen Sie sich zeigen, wie Sie bei der Erstellung von Sammlungen vorgehen müssen.
08:19

Transkript

Die Sammlungen sind eine wichtige Grundlage in der SCCM-Infrastruktur. Gerätesammlungen beziehungsweise Benutzersammlungen sind im Grunde genommen Gruppen, die Sie definieren können und die Daten aus Active Directory erhalten. Sie können später auf Basis von Gerätesammlungen und Benutzersammlungen zum Beispiel Anwendungen, Pakete oder Updates verteilen. Über Benutzersammlungen können Sie zum Beispiel mit Abfragen festlegen, welche Benutzer im Netzwerk eine bestimmte Anwendung erhalten sollen, so können Sie zum Beispiel in einer Benutzersammlung festlegen, dass in dieser Sammlung nur Benutzer einer bestimmten Active Directory Gruppe enthalten sind, die zum Beispiel Office 2013 erhalten sollen. Auf der anderen Seite haben Sie die Möglichkeit, über Gerätesammlungen festzulegen, welche Computer und Server Mitglied einer speziellen Sammlung sind. Das heißt Sie können auf diesem Weg eine gewisse Ordnung in ihrer SCCM-Infrastruktur schaffen, indem Sie verschiedene Benutzersammlungen und Gerätesammlungen angeben. Standardmäßig gibt es bereits nach der Installation einige Sammlungen, Sie können, aber auch jederzeit eigene Sammlungen anlegen. Wie Sie hier sehen, gibt es hier im Bereich "Benutzersammlungen" bereits verschiedene Sammlungen und hier gibt es jetzt zum Beispiel eine Gruppe mit "7zip-users" und eine "office-anwender" Gruppe. Genauso gibt es in den Bereich der Gerätesammlungen bereits vorgefertigte Sammlungen und Sie können, aber auch über das Kontextmenü bequem eigene Sammlungen erstellen. Ich zeige Ihnen in diesem Video, wie Sie zum Beispiel über eine Abfrage eine Gerätesammlung erstellen können, mit der Sie die Domänencontroller im Netzwerk erfassen. Eine neue Gerätesammlung ist schnell erstellt, Sie klicken einfach auf den Menüpunkt "Gerätesammlungen", wählen dann "Gerätesammlung erstellen" und starten damit den Assistenten. Ich gebe hier als Namen "Domänencontroller" ein, da ich hier alle Domänencontroller in der Gesamtstruktur festlegen will. Danach kann ich festlegen, wie die Begrenzende Sammlung sein soll. Eine begrenzende Sammlung ist sozusagen ein übergeordnetes Objekt, aus dem meine aktuelle Sammlung ihre Daten enthält. Bei Computern sollten Sie als Begrenzende Sammlung generell immer die Sammlung "alle Systeme" verwenden, denn die Gerätesammlung "alle Systeme" enthält im Grunde genommen alle Computer, die Sie an SCCM angebunden haben. Das heißt die Domänencontroller werden grundsätzlich aus dieser Liste hier gepflegt. Diese Liste wiederum wird gepflegt von den Discoveries, die Sie eingestellt haben, also die Ermittlungen in Active Directory, die Computerkonten einliest. Danach legen Sie fest, auf welcher Basis Sie die Mitgliedschaft in dieser Sammlung erstellen wollen. Und genau dieser Bereich ist das eigentliche, was die Sammlung ausmacht, denn hier haben Sie jetzt die Möglichkeit eine Abfrageregel zu erstellen und dadurch zum Beispiel das Active Directory bzw. die übergeordnete Gerätesammlung so abzufragen, dass nur die Objekte in der Sammlung drin sind, die Sie auch wollen. Über die Abfrageregel habe ich jetzt die Möglichkeit, genauer zu steuern und kann jetzt hier die Abfrageregel genau definieren. Ich klicke jetzt hier einen Namen fest, "Domänencontroller", beziehungsweise kürzer "DC", das ist ein bisschen einfacher, hier lasse ich Systemressource ausgewählt und habe jetzt die Möglichkeit die Abfrageanweisung zu bearbeiten. Das heißt ich kann jetzt über diese Regel definieren, welche Objekte, also welche Computermitglied dieser Sammlung sind und lege jetzt fest, auf welcher Abfrage diese Regel mit Information gefüllt wird. Dann öffnet sich ein weiteres Fenster und hier kann ich jetzt festlegen, nach welchen Kriterien ich die Gerätesammlung steuern will. Grundsätzlich wichtig ist Vorgehensweise beim Erstellen solche Sammlungen egal, ob Sie Benutzersammlungen oder Gerätesammlung erstellen eigentlich immer gleich, Sie gehen genauso vor, wie ich Ihnen bisher gezeigt habe, wechseln dann an dieser Stelle auf die Registerkarte "Kriterien" und erstellen dann ein neues Kriterium. Und hier legen Sie jetzt schlussendlich fest, welche Objekte Sie an dieser Stelle aufnehmen wollen. Dazu wählen Sie zunächst mit "Auswählen" Ihre Attributklasse aus, also hier wähle ich eine Systemressource aus, Sie sehen, Sie haben hier verschiedene Möglichkeiten zu steuern, wie Sie die Abfrage durchführen wollen, da gibt es für Ihre Fantasie keine Grenzen. Sie finden hier wirklich für jede Umgebung etwas, wie Sie die Abfrage durchführen wollen. Das ist also generell nur ein Beispiel. Danach lege ich fest, als Attribut möchte ich die System-Organisationseinheitname verwenden, also im Endeffekt einfach die Organisationseinheit des Computers und bestätige jetzt hier diese Endung. Das heißt, das wird jetzt hier eine neue Kriterien-Eigenschaft erstellt, welche der Namen, der System-Organisationseinheit erfasst. Hier kann ich jetzt noch den Operator festlegen, also hier stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung und ich verwende hier "ist gleich". Ich muss jetzt, aber auch den genauen Wert festlegen. Ich habe dzu jetzt die Möglichkeit hier auf "Wert" zu klicken und Sie sehen hier gibt es schon einen Vorschlag "CONTOSO.INT/DOMAIN CONTROLLERS", denn ich auch hier übernehme, ich kann jetzt hier also festlegen, dass ein "einfacher Wert" überprüft wird, nämlich die System-Organisationseinheit, diese muss gleich sein mit der Bezeichnung "Domänencontroller". Das Ganze bestätige ich mit "OK" und es wird jetzt hier in die Kriterien aufgenommen. Ich möchte jetzt hier keine weitere Abfrage durchführen, Sie können hier natürlich beliebige weitere Abfragen durchführen, das Ganze wird jetzt hier in die Abfrageregel übernommen, und das wird wiederum alles hier in die Mitgliedschaftsregel übernommen. Das Ganze kann ich jetzt hier noch mit "Weiter" bestätigen, ich erhalte eine Zusammenfassung, danach wird die Sammlung erstellt und nach und nach mit Daten gefüllt. Sie müssen einige Zeit warten, es geht nicht immer so schnell, dass die Daten gefüllt werden, das hängt schlussendlich auch von Ihrer Umgebung ab und wie schnell diese Umgebung funktioniert, da die Daten natürlich erst aus der Datenbank ausgelesen werden müssen, da das Active Directory ausgewertet werden muss, das alles kann etwas dauern. Sie sehen aber, dass die Erstellung von Sammlungen extrem einfach ist, Sie müssen einfach nur die Ordnungen in ihrem Active Directory nutzen, einmal gut planen, welche Sammlungen Sie anlegen wollen und danach einfach die Sammlungen so anlegen, dass sie funktionieren. Wenn Sie dann später Anwendungen oder Updates oder Pakete verteilen, können Sie auf diesem Weg bequem die Sammlungen auswählen und müssen dann auf diesem Weg sicherstellen natürlich, dass die Grundbasis der Daten korrekt ist, das heißt, hier müssen sich schlussendlich auch alle Domänencontroller im Netzwerk befinden. Sie sehen nach einiger Zeit auch jeden Wert, dass ich hier verändere, sobald die Abfrage funktioniert, können Sie schon sicher sein, dass hier sich zusätzliche Information füllen, wenn Sie jetzt einen Doppelklick auf diese Gerätesammlung ausführen, werden eben jetzt Ihre Domänencontroller angezeigt. In meinem Netzwerk gibt es aktuell nur "DC1" und wie sicher sehen, wird jetzt hier "DC1" angezeigt, der Client von SCCM ist bereits installiert, das Server ist im Standortcode "ERB" integriert und der Client ist auch "Aktiv" und funktioniert. Ich fasse noch einmal zusammen. Sie haben die Möglichkeit in SCCM sehr einfacht Benutzersammlungen und Gerätesammlungen zu erstellen, die ihre Basis aus Active Directory ziehen. Auf Basis wiederum diese Benutzersammlungen und Gerätesammlungen haben Sie später die Möglichkeit Anwendungen im Netzwerk zu verteilen, indem Sie als Grundlage diese Sammlungen verwenden.

System Center 2012 R2 Configuration Manager Grundkurs

Erfahren Sie, wie Sie mit System Center 2012 R2 Configuration Manager (SCCM), Ihre Computer effizient verwalten und Betriebssysteme, Anwendungen und Patches zentral verteilen.

4 Std. 40 min (38 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:20.01.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!