InDesign CC Grundkurs

Rückseite der Visitenkarte anlegen und gestalten

Testen Sie unsere 1987 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Visitenkarte sollte auch eine gestaltete Rückseite haben. Sehen Sie in diesem Video, wie Sie das bewerkstelligen und was InDesign auch hier leisten kann.

Transkript

Beim Erstellen der Visitenkarte habe ich direkt festgelegt, dass es sich hierbei um ein Dokument mit zwei Seiten handelt. Deswegen kann ich hier nun auf der rechten Seite mit diesem Scrollbalken direkt nach unten fahren. Und Sie sehen, nun haben wir auf der Rückseite eine leere Visitenkarte. Sollte man das vielleicht beim Erstellen des Dokumentes vergessen haben, so kann man das selbstverständlich natürlich auch noch im Nachgang festlegen. Hier auf der rechten Seite, dort haben wir diesen Punkt hier mit "Seiten". Und dort sieht man nun die erste Seite und die zweite Seite. Hier unten in diesem Bereich, dort hat man die Möglichkeit, nun die Seiten zu steuern. Man hat also die Möglichkeit hier eine ausgewählte Seite, diese Seite 2, beispielsweise zu löschen. Genau möchte ich nun einmal machen und nun ist diese Seite gelöscht und Sie sehen nun, hier in dieser Übersicht fehlt mir nun die zweite Seite. Um diese zweite Seite nun auch wieder zu erstellen, schließlich hat unsere Visitenkarte ja eine Vorder- und eine Rückseite, klickt man einfach hier auf dieses Symbol hier und dann wird eine neue zweite leere Seite erstellt. Und sie hat dieselben Eigenschaften wie die erste Seite. Dieselben Eigenschaften heißt, sie hat dieselbe Größe, sie hat denselben Anschnitt und auch hier dieser freigelassene Bereich, dieser Rand, der ist ebenfalls gleich wie auf die erste Seite. Okay. Nun haben wir definitiv unsere zweite Seite und nun gilt es noch unsere Grafik auf diese zweite Seite zu plazieren. Damit das Ganze ein bisschen übersichtlicher ist, soll das hier wieder ausgeblendet werden und dazu klicke ich hier einfach auf den Punkt "Seite". Nun gehe ich hier oben in das Menü und dort wähle ich den Punkt "Platzieren" aus. In InDesign werden Grafiken, die auf Seiten erscheinen sollen nicht importiert. Importiert heißt ja nichts anderes, wie dass sie in das Dokument hineinfließen. Das ist in InDesign aber grundsäzlich nicht so. Sondern in InDesign werden die Dateien wie eine Grafik platziert. Das bedeutet, dass die Grafik selber nicht zum Bestandteil des InDesign-Dokumentes wird, sondern innerhalb meines InDesign-Dokumentes wird nur auf die extern liegende Grafik verwiesen. Okay. Dann klicke ich hier einfach mal auf "Platzieren". Und ich habe das Ganze bei mir schon vorbereitet. Bei mir liegt diese Grafik nun auf dem Schreibtisch. Und hier heißt diese Datei eben hier diese "compass.ai", in diesem Fall eine Illustrator-Grafik. Ich klicke hier auf "Öffnen" und nun dauert es ein paar Sekündchen und nun sehen Sie, habe ich hier diesen geladenen Mauszeiger, und daran hat man jetzt auch schon so eine kleine Vorschau. Wenn ich nun einfach hier mit der Maus klicke, dann wird die Grafik in Originalgröße eingefügt. Ich mache das einmal, und Sie sehen, hier ist diese Grafik sehr, sehr, sehr, sehr groß. Jetzt kann ich die Grafik selbst- verständlich im Nachgang noch skalieren. Einfacher ist es allerdings, wenn ich die Grafik bezüglich der Größe direkt beim Platzieren auf eine einigermaßen angemessene Größe bekomme. Sie muss noch nicht perfekt sein, aber wenigstens angemessen. Um das nun zu machen, könnte ich die Grafik hier natürlich jetzt erst löschen und dann wieder auf "Platzieren"gehen. Der einfachere Weg ist allerdings hier oben über das Menü: Bearbeiten Rückgängig, alternativ auch Strg-Z oder Command-Z. Und nun habe ich diese Grafik immer noch in meinem geladenen Mauszeiger drin und nun kann ich hier so ein Rechteck aufziehen und das soll nun in etwa so ausschauen. Und jetzt ist die Position vielleicht noch nicht ganz perfekt, die Größe ist noch nicht ganz perfekt. Nun kann ich die Grafik jetzt in der Position verschieben, so wie man das kennt. Beachten Sie bei diesem Verschieben, dass Sie nicht hier in diesen Bereich hineinklicken. Dadurch wird nicht die Grafik als Ganzes verschoben, sondern dadurch wird die Grafik innerhalb des Rahmens verschoben und das möchte ich hier einmal nicht machen. Ich positioniere die Grafik so einigermaßen mittig und Sie sehen nun, dass diese Grafik hier angezeigt wird. Je nachdem welche Grafik man hier positioniert und auch bei dieser Grafik ist das jetzt hier so, dass das hier recht pixelig ist und dann bekommt man vielleicht schon Angst. "Oh mein Gott! Wird das später im Ausdruck auch so ausschauen?". Nein. Aus Perfomance-Gründen ist es so, dass InDesign hier diese Grafik nur in so einem Vorschaumodus präsentiert, das letztendlich mit dem späteren Ausgabergebnis noch nicht so wahnsinnig viel zu tun hat. Und das ist manchmal selbst für einen gestandenen InDesign-Profi nicht ganz immer trivial abzuschätzen, ob das dann später gut ausschaut. Man kann sich allerdings in der Regel behelfen und hier mal den einfacheren Weg gehen: Man klickt mit der rechten Maustaste auf diese Grafik und wählt dann hier bei "Anzeigeleistung" nicht "Normal", sondern wählt dann hier "Anzeige mit hoher Qualität". Und dann dauert es ein Sekündchen, dann wird hier diese Grafik hier so ein bisschen schärfer gerechnet, damit ist sie höher aufgelöst wie zuvor, aber immer noch nicht in ihrer maximalen Auflösung, sodass einem im Ausdruck, wenn man das Ganze in eine PDF-Datei überführt, man da immer noch so ein bisschen mit Vorsicht drangehen sollte. Okay! Nun haben wir aber jetzt hier diese Grafik auf unserer Rückseite unserer Visitenkarte platziert, von der Ausrichtung her gefällt mir das. Soweit ganz in Ordnung. Und damit soll diese Grafik dann auch erst einmal hier so stehen bleiben. In diesem Video haben Sie gesehen, wie man eine Grafik innerhalb von InDesign platziert. Sie haben schon einmal grob gelernt, dass Platzieren etwas Anderes ist wie Importieren. In InDesign werden nämlich grundsätzlich Grafiken platziert. Und dass wir das Ganze dann nun hier bei diesem Platzieren auch direkt in einer angemessenen Größe vergrößern können, sodass diese Seite hier mit dieser Grafik wohlwollend ausgefüllt ist.

InDesign CC Grundkurs

Machen Sie sich mit den Grundlagen zu InDesign CC vertraut, um anschließend Ihre Publikationen in gedruckter oder elektronischer Form zu veröffentlichen.

12 Std. 58 min (102 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!