Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Inventor Grundkurs

Roller fertigstellen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video werden Sie die letzten Bauteile und Baugruppen zur Fertigstellung des Rollers verbauen.
06:56

Transkript

Mit bereits vorbereiteten Baugruppen werden wir unseren Roller nun fertigstellen. Im ersten Schritt möchte ich das entsprechende Rad natürlich hier auch an der Hinterseite des Trittbretts platzieren. Bestehende Einzelteile oder auch Unterbaugruppen müssen wir nicht über den Befehl "Platzieren" erneut in die Baugruppe holen, sondern wir können sie direkt aus dem Browser in den Zeichnungsbereich ziehen. Achten Sie darauf, dass im Browser das Rad nicht markiert ist, und danach gehen Sie direkt mit einem Linksklick auf das Rad, und halten Sie den Linksklick gedrückt. Jetzt können wir per Drag and Drop das Rad in den Zeichnungsbereich ziehen, und hier im Zeichnungsbereich gehen wir vom Linksklick runter, und Sie sehen bereits, unser Rad ist ein zweites Mal in der Baugruppe enthalten. Nun müssen wir das Rad an der richtigen Position platzieren, und dafür möchte ich die Ursprungsebenen von allen Bauteilen sichtbar schalten. Ich wechsle also auf die Registerkarte "Ansicht", gehe zur Objektsichtbarkeit, und aktiviere alle Arbeitselemente. Danach wechsle ich wieder zurück auf die Registerkarte "Zusammenfügen", und starte mit den Baugruppenabhängigkeiten. Ich wähle im ersten Schritt die Abhängigkeit "Fluchtend" von dieser Mittelebene des Rades zur vorderen Mittelebene. Somit sind diese Räder automatisch auf derselben Höhe. Nun bestätige ich den Befehl mit "Anwenden", dadurch bleibt das Fenster zum Platzieren der nächsten Abhängigkeit direkt geöffnet. Nun nehmen wir ebenfalls die Abhängigkeit "Fluchtend" von dieser Mittelebene des Rades zum Radträger, "Anwenden", und danach wechsle ich von "Fluchtend" auf "Passend". Die Radachse soll nun von der Hinterseite des Radträgers um 30 Millimeter nach innen versetzt werden. Das heißt, ich wähle diese ebene Fläche als erste Auswahl für die Abhängigkeit, und danach die Mittelachse des Rades. Wenn ich beim Versatz jetzt "-30" eingebe, sitzt das Rad danach automatisch auf der richtigen Position. Nun können wir die fertige Lenktraverse in unsere Baugruppe holen. Dafür benötigen wir den Befehl "Platzieren", und wir finden im richtigen Ordner die Baugruppe "Lenktraverse". Mit "Öffnen" aktiviere ich diese Baugruppe, und ich setze sie mit einem Linksklick frei im Raum ab. Auch hier benötigen wir natürlich wieder Baugruppenabhängigkeiten, und ich wähle in diesem Fall die Abhängigkeit "Einfügen". Wir haben in unserem Grundträger hier die Gewinde, also wähle ich die entsprechende Kreiskante, und an der Unterseite der Traverse finden wir die Kreiskante der Senkung. Mit "Anwenden" bestätigen wir die Eingabe, und hier auf dieser Seite verwende ich die Abhängigkeit "Passend", von der Mittelachse des Gewindes auf die Mittelachse unserer Bohrung. Und jetzt sehen wir, dass wir hier ein Problem haben, der Ausschnitt in unserem Träger, beziehungsweise im Trittbrett, ist kleiner als unsere Traversenplatte. Dies ist natürlich der große Vorteil an der Baugruppenumgebung, dass wir solche Probleme oder Fehler sofort erkennen. Wir haben jetzt zwei Möglichkeiten. Wir könnten natürlich den Ausschnitt im Trittbrett vergrößern, oder eben unsere Traverse von den Außenabmessungen her verkleinern. Ich möchte gerne die Traverse verkleinern, und jetzt sollten wir prüfen, um wie viele Millimeter wir unsere Traverse verändern müssen. Ich wähle den Befehl "Abstand messen" von dieser Fläche zu dieser Seitenfläche, und hier sehen wir einen Überstand von 3 Millimetern. Jetzt können wir direkt aus der Baugruppe heraus dieses Teil ändern. Mit einem Doppelklick aktivieren wir die Unterbaugruppe "Lenktraverse". Wir müssen nun nochmal mit einem Doppelklick auf unser Einzelteil "Traverse fertig" gehen, und jetzt finden wir die entsprechenden Bearbeitungen im Browser. Hier ist die erste Extrusion mit den Außenabmessungen, und das heißt, diese Breite von 110 müssen wir jetzt um 6 Millimeter verringern auf 104 Millimeter. Ich beende die Skizze, und nun können wir mit der Option "Zurück" einen Schritt weiter in die Unterbaugruppe gehen, und wenn wir nochmals "Zurück" wählen, sind wir wieder in der Hauptbaugruppe, und wir sehen, dass nun die Kollision zwischen dem Trittbrett und der Traverse entfernt wurde. Als nächstes verbauen wir jetzt den Lenker. Ich wähle wieder den Befehl "Platzieren", suche mir die Baugruppe "Lenkgestell", und mit "Öffnen" platzieren wir diese Baugruppe frei im Raum. Hier verwende ich im ersten Schritt die Abhängigkeit "Passend" von der Mittelachse des Lenkrohrs zur Mittelachse der Lagerbuchse. Mit "OK" können wir nun bestätigen, und jetzt müssen wir hier unten eine Verbindung von unserem Radhalter zum Lenkrohr erstellen. Ich wähle auch hierfür die Abhängigkeit "Passend" von dieser Seite an der Unterfläche des Rohrs auf den Radhalter. Mit "OK" bestätigen, und jetzt können wir den Lenker nur noch um die eigene Achse drehen, das heißt, wir müssen jetzt noch diesen Freiheitsgrad der Drehung entfernen, und das können wir wieder mit der Abhängigkeit "Fluchtend" definieren, ich wähle hier die Mittelachse des Lenkrohrs auf die Mittelachse unseres Vorderrades. Wenn wir jetzt mit "OK" bestätigen, sollte sich dieser Lenker in der Baugruppe auch nicht mehr drehen lassen. An dieser Stelle können wir jetzt alle Arbeitsebenen wieder unsichtbar schalten, also wähle ich hier bei der Option "Objektsichtbarkeit" alle Arbeitselemente, und mittlerweile sieht das ganze wie ein City-Scooter aus. Mir ist natürlich klar, dass dieser Roller aus technischer Sicht so nicht funktionieren würde, aber es geht hier nur darum, um die Prinzipien des Modellierens und Zusammenbauens in der Baugruppe zu zeigen.

Inventor Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Konstruktion mit Autodesk Inventor und lernen Sie, wie Sie aus den modellierten Einzelteilen und Baugruppen normgerechte 2D-Zeichnungen erzeugen.

5 Std. 35 min (81 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!