Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Blender 2.7 Grundkurs

Rigid-Body-Simulation

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Harte Objekte können mit der Rigid-Body-Simulation modelliert werden. Dieses Video erläutert die hierbei notwendige Vorgehensweise.
03:31

Transkript

Würfeln, Kugeln und andere harte Objekte kann man mit Rigid-Body-Simulation simulieren. Auch diese Vorgehensweise kann zum Modellieren verwendet werden. Ich möchte in der Datei rigid_body.blend. Zuckerwürfel in einer Schale anordnen. Dazu habe ich Zuckerwürfel modelliert und eine Schale. Um eine Physiksimulation zu starten, brauche ich nur ein Objekt anklicken und in den Rigid-Body-Tools, die finde ich in der Tool-Shelf, im Reiter Physik anzugeben, Add Active. Wenn ich die Simulation jetzt starte, ich bewege den Abspielkopf ganz nach links, und Alt + A zum Abspielen, dann fällt unser Würfel ganz runter. Ich gehe mit dem Abspielkopf zurück, gebe für die Schale an, dass sie ein passives Objekt ist und lasse die Simulation laufen, Alt + A. Der Würfel fällt auf die Schale und bleibt liegen. Mit Alt + A stoppe ich die Simulation. Ich kann nun die anderen Würfel mit Box-Select, B selektieren. Selektiere das bisherige Objekt, das schon die Physik-Simulation oben hat, als letztes, damit es aktiv ist und gebe an, Copy From Active. Damit werden alle selektierten Objekte genauso ein Physikobjekt, wie das aktive. Copy From Active. Jetzt kann ich mir die Simulation wieder anschauen. Auch dieses Objekt bekommt den Aktiv-Status. Ich kann die Eigenschaften dieser Objekte noch ändern. Die Materialeigenschaften und wie sie sich in der Physikwelt verhalten. Ich markiere hier diese Kugel und im Physikreiter der Properties, kann ich die Eigenschaften eingeben. Ich kann die Masse eingeben, also wie schwer ist dieses Objekt, ich kann eingeben, wie es mit der Umwelt reagiert, im Moment ist eingestellt konvexe Hülle, also Löcher werden ignoriert. Falls die Löcher wichtig werden, könnte ich hier Mesh eingeben. Damit ist aber die Berechnung viel langsamer. Ich kann hier die Oberflächeneigenschaften einstellen. Das ist die Reibung, das ist wie stark das Objekt springt und nun lasse ich die Simulation noch einmal laufen. Wenn ich jetzt mit der Anordnung der Objekte zufrieden bin, dann möchte ich, dass das nicht mehr als Simulation abgespielt wird, sondern gebacken wird. Also festgeschrieben wird. Zu diesem Zweck markiere ich alle Objekte mit A. In Rigid-Body-Tools gebe ich an, Apply Transformation, und Remove. Damit habe ich keine Physiksimulation mehr, sondern lauter Objekte, die ihren Platz gefunden haben. Wie Sie gesehen haben, ist eine Simulation viel schneller eingerichtet, als es dauern würde, so viele Objekte manuell zu positionieren.

Blender 2.7 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Grafik mit der kostenlosen Open-Source-Software Blender 2.7 und erfahren Sie, wie Sie die wichtigsten Methoden und Werkzeuge anwenden können.

5 Std. 28 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!