People-Fotografie: Mensch und Pferd

Retusche: Fell optimieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video korrigiert Alexandra Evang die vielfältig auffälligen Stellen, an denen Pferd und Mensch noch nach Retusche verlangen. Die Trainerin achtet dabei darauf, keine echten Charaktermerkmale zu verfälschen.
08:06

Transkript

Im nächsten Teil widmen wir uns der Retusche von Pferd und Mensch. Dafür lege ich mir zuerst eine neue Ebene an. Nenne die Ebene um in Retusche Anni Lucky. Gehe auch hier ans Bild ran. Man sieht schon, dass sie recht dreckige Hände hat.. Aber das lasse ich so stehen, und schaue mir Lucky an. Hier seht ihr, dass etwas Schnodder aus der Nase läuft. Das würde ich wegmachen, und zwar mit dem Stempel-Werkzeug. Aufpassen, dass ihr die Haare von der Nase nicht wegmalt, oder von seinen Nüstern. Achtet auch auf die natürlichen Lichtreflexe, die in der Nase gegeben sind, oder in den Nüstern. So gefällt mir das schon gut. Und Lucky hatte einige Weidekämpfe oder spielerische Kämpfe. Das habe ich Anni gefragt, also die Besitzerin des Pferds. Wenn ihr Sachen wegretuschiert wie hier kleine Macken, die er im Gesicht hat, erkundigt euch vorher, ob das bleibende Narben sind. Wenn das bleibende Narben sind, würde ich die nämlich auf keinen Fall wegretuschieren. Ganz wichtig. Wir wollen ja die Merkmale des Pferds nicht weghaben, es soll auf jeden Fall noch natürlich aussehen, oder so wie das Pferd, das ihr fotografiert. Und wenn ein Pferd eine Narbe hat, wie zum Beispiel Zorro, den ich auch fotografiert habe, der ein gespaltenes Ohr hat, sowas auf jeden Fall lassen. Hier gucke ich mir Luckys Fell an, und hatte schon beim Fotoshooting abgeklärt, welche Macken er im Gesicht hat. Die Besitzerin hat gesagt, die kommen vom Spielen auf der Weide. Da kann man ohne Probleme sowas wegmachen. Die wachsen nämlich einfach wieder zu. Ich habe hier mit dem Stempel gearbeitet, und ihr seht, was passiert ist. Und gehe auch hier mit dem Stempel ran und mache diese kleinen Punkte weg. Also retuschieren wir sein ganzes Fell sehr viel ordentlicher. Auch hier hat er einige Macken, die man alle entfernen kann. Und arbeite so übers ganze Bild. Jetzt habe ich mich vertan, und eine Macke reingemalt. Das muss natürlich nicht sein. Jetzt habe ich das korrigiert. Und arbeite so an seinem Fell weiter. Das ist auch eine Macke, die wieder weggeht. Also kann ich auch die problemlos entfernen. Was ich auf jeden Fall immer dalasse, sind zum Beispiel Haarwirbel, oder wie gesagt irgendwelche Macken oder Narben, die bleiben. So kann man sich durchs ganze Fell arbeiten, und das Fell ordentlich malen. Wirklich auch darauf achten, wo hier Licht und Schatten sind. Ich arbeite noch immer mit dem Stempel-Werkzeug. Auch hier am Bauch hat er eine dunkle Stelle. Die würde ich auch wegmachen. Das ist eine Mücke am Schweif. Auch die kann man ganz einfach entfernen. Bei Gegenlichtbildern sieht es oft schön aus, wie schöne Glitzerpunkte, aber hier stört es nur den Gesamteindruck und die Harmonie im Bild. Ich gehe auf Vorher/Nachher, was hier passiert ist. Ihr seht, dass das Fell insgesamt viel ruhiger wirkt, als es vorher war. Hier habe ich einen dunklen Punkt reingemalt, da muss ich ran und das korrigieren. Schaue mir nochmal das Vorher/Nachher an. Und nehme hier mit dem Stempel wieder; man kann manchmal nicht aufhören, wenn man immer neue Macken sieht. Aber so gefällt mir das schon sehr gut. Hier gucke ich, dass es etwas heller wird. Zoome jetzt aus dem Bild raus, damit ihr das ganze Bild sehen könnt. Und ihr seht, dass Luckys Fell schon viel mehr in sich ruht. Das Gleiche kann man auch bei Annis Gesicht machen. Und zwar gehe ich mit dem Ausbessern-Werkzeug ran, und mache diese kleinen Unebenheiten auf ihrer Haut weg. Einfach einkreisen, was euch stört, dann sagt er automatisch, "schieb mich zur Seite", dann können wir das machen. Nimmt dann die nächstliegende Stelle, wohin ihr das gezogen habt. Hier ist ein Haar. Das würde ich auch wegmachen. Nehme auch hier das Ausbessern-Werkzeug. Aufpassen, dass ihr hier nicht zu nah an den Mund rankommt. Ich zoome nochmal ans Bild ran. Und nehme hier den Stempel, das ist einfacher bei kleinen Stellen. Gucke, dass die Härte nicht ganz so weich ist. Größe dementsprechend anpassen, ich gehe noch etwas kleiner. Stempele das Haar in den Feinheiten weg, das Gleiche am Auge. Den Dreck an der Hand lasse ich auf jeden Fall da. Typisch Pferdemädchen eben. Hier hat sie einen grünen Lichtreflex, oder auch eine Mücke im Kleid, mache ich weg. Beine sehen top aus, da mache ich nichts. Und schaue mir das ganze Bild im Vorher/Nachher an. Bei Lucky im Fell fällt es sehr auf. Ich zoome ran, damit ihr bei Anni im Gesicht schauen könnt. So gefällt mir das schon gut. Gehe nochmal mit dem Stempel ran, gucke, dass ich eine ganz weiche Kante habe, und stempele nochmal kurz rein. Das ist mir fast zu unnatürlich. Ich achte in meinen Bildern immer sehr darauf, dass die natürlich aussehen. Natürlich kann man trotzdem kleine Macken wegmachen. Aber aufpassen, genau, dass es noch natürlich aussieht. So gefällt mir das sehr gut. Ich habe noch einige Macken an Luckys Nase gefunden. Die würde ich jetzt auch wegmachen. So passt es sehr gut. Das ganze Bild wirkt in sich direkt viel harmonischer.

People-Fotografie: Mensch und Pferd

Erfahren Sie, wie Mensch und Pferd einfühlsam in Szene gesetzt und portraitiert werden – vom Equipment über die richtige Location und diverse Posen bis hin zur Nachbearbeitung.

2 Std. 33 min (35 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!