Hochzeitsfotografie – Grundlagen

Retro-Style

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Petticoat und Brilliantine: Ausgefallener 50er-Jahre-Look gibt auch den Hochzeitsfotografen Gelegenheit, individuellere Bilder zu schaffen.

Transkript

Wir sind heute mich euch einmal in den Straßen hier, wunderschönes Wetter, und wir haben etwas ganz besonderes, wir haben für euch nämlich ein 50er Jahre Pärchen. Es ist häufig mal so, dass wir auch Motto-Partys haben, das finden wir immer ganz besonders toll, natürlich kennen wir die Braut in Weiß, aber wenn Sie mal anders ist, dann ist es natürlich umso schöner. Deshalb stellen wir die beiden mal vor, einmal die Maria hierher kommender Weise und den Max, wunderbar! Unser Paar heute. Und - was ein absoluter Luxus ist - wir haben die Lucia dieses Mal dabei, die den Aufheller spielt, weil wir haben gerade richtig gleißendes Licht, also traumhafte Verhältnisse. Wenn auch ein bisschen biestig für uns. Aber das ist, was sich das Brautpaar wünscht: blauer Himmel! Wir mögen es teilweise lieber bedeckt, aber nichtsdestotrotz wird es mit Sicherheit gut werden. Ich denke schon und wir haben wirklich das Glück, dass Lucia uns zur Hand geht. Das kann auch mal vielleicht jemand von der Party sein oder der gleichen, denn es ist nicht besonders schwer. Wenn ihr sowas dabei habt, nutzt es dann einfach. Wir möchten euch jetzt hier mit dem Video zeigen, was alles passiert. Ihr hört schon im Hintergrund, es kommt ein Auto. Ihr müsst mit den Gegebenheiten leben. Wir wollen auf jeden Fall klar machen, dass wir-- auf das Auto warten, dass wir definitiv mit allen Gegebenheiten umgehen können, entsprechend reagieren müssen. Ihr werdet sehen, dass dieser Shot nicht besonders lange dauert, und das wollen wir zeigen. Es muss nicht riesiger Aufbau betrieben werden. Es müssen nicht riesige Aktionen gefahren werden. Wir zeigen euch jetzt unsere realen Zeiten, mit denen wir agieren für die Hochzeiten, damit die Leute - selbst wenn sie sich ihre Motto-Bilder wünschen - einfach nicht zu viel Zeit einplanen müssen. Auf geht es! Lucia, du macht gleich unseren Aufheller. Das heißt, du wirst dich so positionieren, dass, wenn beide auf dem Moped angekommen sind, die Gesichter aufhellt werden, bisschen ausgeleuchtet werden. Wenn es klappt - super, wenn es nicht klappt - keine Sorge. Alles gut. Du wirst dich, Max, bitte auf das Moped setzen, du wartest, so zu sagen, auf deine Herzallerliebste direkt hier vorne. Maria, du kommst da hinten angelaufen, wählenderweise, frei nach dem Motto: "Ich komme, ich komme, ich bin ein bisschen zu spät, aber klappt alles wunderbar." Und dann ist das Thema auch schon durch. Hinten drauf gehockt und ein bisschen gekuschelt. Auf geht es! Alle sind auf Position und auf geht es! Maria, du läufst zu uns, in Geschwindigkeit! Prima! Sehr schön! Super! Sehr schön. Im Kasten. Das war es! Alles was wir jetzt gemacht haben-- ich denke, es war nicht länger als vier oder fünf Minuten, ich weiß es nicht, ich kann es nicht genau sagen. Wir werden es nachher an den Bildnummern und an den Bildzeiten sehen, aber ich denke länger war es nicht. Länger darf es auch nicht dauern. Wir kontrollieren jetzt noch einmal ganz schnell, ob die Bilder so sind wie wir sie haben wollten, nämlich hinten auf unserem Display. Und dann gehen wir zur nächsten Location. Was ihr gerade noch kurz gesehen habt, ein kleiner technischer Spot ist hier, Nicole hat ihn mit einem weiten Winkel fotografiert. Ich hatte ein Zoom-Objektiv drauf, in diesem Fall halt das 70-200, einfach damit wir halt eben verschiedene Positionen bekommen, auch verschiedene Blickwinkel bekommen. Sehr, sehr schnell und wie ihr es auch gesehen habt, reale Zeit. Das sind tatsächlich die Bilder. Das hat eigentlich ganz wunderbar geklappt. Hervorragend. Und es kam in dem Moment auch gerade kein Auto, also insofern-- jetzt geht es zum nächsten Spot. Super! Habt ihr beide noch Spaß? Wollen wir noch eine Runde? Ja! Ich finde, wir machen das Haarbild! Oder wie siehst du das? Ja, wir machen das Haarbild! Genau! Am besten ist es den Roller anzuschmeißen. Ihr beide fahrt einmal vor. Beide drauf sitzen. Du mit dem Schal, so ein bisschen, dass er im Wind sich bewegt. Genau, dass wir die Hände sehen, dein Kleid, dein Schal, was immer du gerade lustig bist zu machen. Nicht dass da noch irgendwas was passiert, oder noch mit vor und zurück, am besten wirklich drehen und dann kommt ihr wieder zurück und fahrt hier vorne auf den Bürgersteig. Genau. Dass wir dann nicht im Gegenverkehr sind. Sobald ihr uns-- sozusagen eure Köpfe bewegen müsstet, um uns zu sehen, einfach geradeaus weiterschauen, uns nicht berücksichtigen, eure Ding machen, Spaß haben, weiterfahren, drehen und zurückkommen. Ok? Sehr cool! So, kurz für euch: ich werde jetzt den Verfolger anstellen an der Kamera, damit ich in den Bewegungen sozusagen auch die beiden mitnehmen kann und die Schärfe nicht verliere. Das habe ich auch. Das hatte ich sowieso schon die ganze Zeit an. Ja, du musst das sogar noch mehr. Da ich das die ganze Zeit schon machen musste. Das heißt also meine Kamera steht auf "Continuous Focus", d.h. ich nehme sie die ganze Zeit mit, auch wenn ich zoome. Das ist halt eben der große Vorteil. Aber wie gesagt, ich musste es sowieso schon die ganze verbessert haben, da war die Mitte noch ein bisschen entspannter, weil beim Weitwinkel die Wahrscheinlichkeit, dass ich etwas unscharf habe, eben nicht so stark ist wie ich, der eben sehr stark fokussiert. Ich denke wir starten hier einfach mal. Wir starten die Vesper. Das sah doch gut aus, sehr cool. Und noch einer, sehr klasse. Wer seine Vespa liebt, der schiebt; und auf geht es. Und tschüss, viel Spaß! Sehr schön! Kommen die auch wieder zurück? Ja, die kommen bestimmt zurück. Die müssen ja drehen. Nicht ausmachen? Ja, eben ausmachen. Sehr cool! Und auf geht es! Sehr schön! Perfekt! Danke! Ja, super! Das war es auch schon! Zwei, drei, vier Minuten, wir werden es an den Bildnummern nachher sehen. Ich kontrolliere meine Schärfe, da ich mit dem Weitwinkel viel aus der Hüfte geschossen habe. Wie ihr gesehen habt, haben wir das Pärchen relativ ohne viel Information diese Aktionen machen lassen, haben von unserer Position uns um dieses Pärchen bewegt, so wie wir es meinen, dass wir die Bilder dann reinbekommen, damit wir ihnen nicht zu viel Hektik geben, damit sie einfach sich relativ befreit bewegen können und nicht das Gefühl haben, mit jeder Bewegung etwas falsch zu machen. Wir haben unsere Bilder im Kasten und ich denke, passt oder? Nun noch ein kleiner technischer Part: ihr habt es gesehen, Nicole hat mit dem Weitwinkel fotografiert, ich habe einen in 70-200 drauf, das hat also eine völlig andere Brennweite und dadurch ergeben sich ganz andere Bilder. Das heißt, auch wir haben jetzt also den Vorteil zu zweit, also im Grunde genommen sehr schnell und konzentriert verschiedenste Blickwinkel einzufangen, auch in verschiedenen Bildposen arbeiten zu können, und das ergibt dann diesen Part, dass wir ziemlich schnell agieren können. Wie ihr ja mitgekriegt habt, hier fahren immer mal wieder Autos, also wir müssen ja auch nicht den Verkehr aufhalten. Wir bauen kein riesen Set auf, und ich denke wir gehen einfach einmal rüber zu unserem nächsten Bild, das wir im Kopf haben. Genau, bis dahin. Auf der Jagd nach unseren Gästen, die bereits da sind und die Party nachher anheizen wollen, sind wir jetzt hierher gekommen und haben mal etwas gefunden, wo wir unbedingt noch ein Bild machen wollten. Wir haben die Beiden jetzt einmal gebeten, sich auf der Treppe zu positionieren, darin ist auch schon dieses "gebeten" drin, also normalerweise positionieren wir gar nicht so stark, sondern wir lassen einfach mal die Gelegenheiten, so wie sie sich ergeben, auf die beiden zukommen. Und in der Regel sind sie auch tatsächlich soweit möglich, dass das also ohne große Anweisungen funktioniert. Und das funktioniert ja bei den beiden auch eben gerade, deswegen machen wir jetzt hier an dieser Location noch ein paar richtig tolle Bilder. Wir haben unterwegs auch schon zwei, drei Bilder gemacht. Da hat die Maria gemeint, sie müsste unbedingt die Lippen ein bisschen hübscher haben, das war auch mit Sicherheit ein tolles Bild. Also es passieren auch immer Dinge zwischendrin, haltet eure Kamera bereit, haltet einfach drauf, zeigt diese Bilder nachher, es ist einfach wunderbar. Dafür muss man die Leute auch nicht in die Position bringen und sagen "mach das gerade", es funktioniert meistens so. Jetzt wollen wir denke ich kurz das Bild machen, oder? Ihr entspannt euch, so wie ihr es immer macht; einfach ganz gelassen, lehnt euch einfach an, was immer ihr möchtet. Wir machen unsere Bilder, hüpfen ein bisschen um euch herum und dann können wir auch gleich weiter. Ich gehe hier vorne hin, dass ich die Vespa hinten im Hintergrund habe. Vielleicht lehnst du einfach mal den Kopf an. Ihr könnt euch ein bisschen ausruhen und noch ein bisschen Kraft sammeln bevor eure Gäste gleich auf euch losströmen. Sollen ja ein paar kommen, habe ich mir sagen lassen. Kannst du mal zu mir rüberschauen, Maria. Super! Prima! Sehr cool! So machen wir das! Seht ihr? Ein schönes Knie kann auch entzücken! Super, also ich habe meine Bilder. Wenn ihr mögt könnt ihr euch noch ein bisschen entspannen, die Sonne genießen. Ich habe auch meine Bilder und-- Ich denk, du hast deine Bilder? Wo sie so entspannt waren, dann nochmal draufgehalten. Ja, genau, wir fotografieren nicht einfach immer nur dann, wenn wir ihnen gesagt haben "Jetzt bitte macht mal dieses oder jenes" sondern es ergeben sich immer wieder Bilder, wie jetzt gerade eben diese Hand auch, das muss man eben irgendwie mitnehmen und damit kriegt man eben so ein ganzes Bandel von tollen Bildern und ich denke mir-- Meistens ganz entspannt. Ich würde sagen, alles gut, packen wir es! Auf geht's!

Hochzeitsfotografie – Grundlagen

Machen Sie sich mit dem emotionalen, erlebnisorientierten Stil der Hochzeitsreportage vertraut und profitieren Sie von den Erfahrungen und Ideen zweier professionellen Fotografen.

5 Std. 51 min (52 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!