Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

SPA mit ASP.NET Core und Angular

Rest Client installieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Während der Entwicklung Ihrer API werden Sie diese häufig unabhängig vom Frontend testen wollen. Zu diesem Zweck bieten sich spezielle Testclients wie Fiddler, Postman oder das RestClient-Plugin an.
06:31

Transkript

Wenn Sie eine Single-Page-Application entwickeln, dann haben Sie in der Regel im Back-end eine API, die Sie über http aufrufen können. Wenn Sie eine solche API während der Entwicklung testen möchten, dann kann es durchaus Sinn machen, wenn Sie sich einen speziellen Test-Client installieren. Hintergrund ist, dass Sie vermutlich Ihre API nicht zeitgleich mit dem Front-end entwickeln, sondern vielleicht ein wenig davor mal einfach probieren möchten, ob Ihre API funktioniert. Einfache Aufrufe können Sie natürlich direkt über den Browser ausführen, zum Beispiel, kann ich hier eine kleine API aufrufen, die ich entwickelt habe, die läuft unter localhost, auf dem Port 5000 aktuell und lauscht hier auf die Adresse API/values. Und hier bekomme ich jetzt das Ergebnis. Für komplexere Situationen eignet sich diese Art des Tests allerdings nicht, zum Beispiel, wenn wir Daten über einen Post übertragen wollen, dann haben wir keine Möglichkeit das so direkt über die Adresszeile des Browsers zu bewerkstelligen. Dafür bieten sich dann spezielle Test-Clients an, und ein solcher Test-Client wäre, zum Beispiel, der Fiddler, den Sie unter teleric.com/fiddler herunterladen können. Es handelt sich um eine freie Software, das ist ein Standalone-Client, der für Windows entwickelt worden ist. Mittlerweile gibt es aber auch schon die ersten Versionen für Mac und für Linux. Der Fiddler selber, ich habe den bei mir bereits installiert und öffne den schnell, der bietet in diesem Bereich hier einen Tab, der nennt sich Composer, und hier habe ich jetzt die Möglichkeit meine Adresse einzutippen, zum Beispiel, localhost/5000 an der Adresse api/values, dann kann ich hier mein http-Web auswählen -- in meinem Fall passt GET schon ganz gut, außerdem kann ich hier noch spezielle Header setzen, ich könnte also, zum Beispiel, sagen, was kann ich denn überhaupt verarbeiten, also accept: application/json, zum Beispiel, damit die API weiß, was sie mir zurück senden kann, und dann kann ich das Ganze hier ausführen. Das Ergebnis sehe ich dann hier links, da kann ich mir das Ganze dann per Doppelklick genauer anschauen und sehe dann hier, was ist die Antwort, und zwar einmal, was stand im Körper der Antwort drin, zum Anderen aber auch, was waren die Header, die zurückgekommen sind. Neben dem Fiddler, der ein Standalone-Client ist, gibt es auch verschiedene Browser-Integrationen. Wenn Sie mit dem Firefox arbeiten und sich keinen extra Client installieren möchten, als Standalone-Client, dann können Sie sich dort ein Add-on installieren, dass RESTClient heißt. Dazu gehen Sie einfach auf addons.mozilla.org/de/firefox, und hier können Sie dann nach Add-ons suchen, in unserem Fall ist das dann hier, der RESTClient. Ich habe diesen RESTClient, den habe ich bereits in meinem Firefox installiert. Man bekommt dann hier oben, rechts, dieses rote Symbol, und wenn ich das einmal anklicke, dann bekomme ich auch hier eine Oberfläche, mit der ich Anfragen an meiner API formulieren kann. Spielen wir das Ganze noch einmal durch. Ich würde also hier wieder sagen, http://localhost:5000/api/values, und bekomme dann hier unten die Ergebnisanzeige. Auch hier kann ich wieder das http-Web auswählen, ich kann außerdem ein Request Body mit senden, und ich kann verschiedene Header hinzufügen. Ich kann also hier, zum Beispiel, sagen, ich möchte ganz gerne, als Accept application/json mitsenden. Möchte ich das direkt als Favorit speichern. Wenn ich das als Favorit speichere, dann ist das nicht nur hier in den Headers enthalten, sondern ich kann das, hier oben, dann zukünftig auch direkt auswählen. Im weiteren Verlauf des Trainings werde ich jedoch einen anderen Client benutzen, da ich primär mit dem Chrome als Browser arbeiten werde, und zwar, gibt es für den Chrome ein ganz ähnliches Plugin, und das nennt sich Postman. Ich werde das mal schnell installieren, dann sehen Sie, wie das funktioniert. Ich suche also bei Google nach Postman, habe dann direkt hier den ersten Treffer chrome.google.com/postman im Web Store und habe jetzt hier innerhalb des Web Stores die Möglichkeit, das zu meinem Browser hinzuzufügen. So, es dauert jetzt einen kurzen Augenblick, bis das Ganze installiert ist. Und dann können wir auch schon loslegen, und zwar ohne, dass ein Neustart erforderlich wäre. Sie finden den Postman dann in dieser apps-Leiste. Bedeutet ich kann jetzt hier auf Postman klicken, erhalte jetzt ein neues Fenster, was im Endeffekt aber auch nur wieder ein Chrome-Fenster ist. Jetzt kann ich mich hier anmelden, und dann würde ich, zum Beispiel, die Möglichkeit haben, dass ich meine Einträge, die ich absende, über verschiedene Geräte synchronisiere, ich möchte das jetzt hier erstmal nicht. Wähle also diesen Link hier, und jetzt bin ich hier in der Postmann Oberfläche und kann auch hier meine Anfragen absenden. Auch hier werde ich jetzt wieder meine API aufrufen, und zwar den ValuesController, und ganz ähnlich wie bei den anderen Clients auch, habe ich auch hier die Möglichkeit Header anzugeben. Ich könnte also wieder sagen, Accept ist, zum Beispiel, application/json und kann das Ganze, dann auch mit diesem Header absenden. Für welchen Client Sie sich nun schlussendlich entscheiden, das ist Geschmackssache. Es empfiehlt sich auf jeden Fall einen Client während der Entwicklung zu installieren aus zwei Gründen, zum Einen haben Sie so die Möglichkeit direkt Ihre API aufzurufen, ehe Sie das Front-end programmiert haben, zum Anderen haben Sie die Möglichkeit sich die Internas der Aufrufe genau anzuschauen, also ich kann ich hier, zum Beispiel, genau sehen, was kommt denn hier überhaupt an Headern zurück, was ist der Statuscode, der mir zurück gesendet wird, was ist der Inhalt, der zurückgekommen ist, und das ist ein wenig einfacher, als alle Requests immer in dem Browser-Entwicklungstools unten mit zu monitoren während der Entwicklung, wenn man das über die Oberfläche macht.

SPA mit ASP.NET Core und Angular

Lernen Sie die Bestandteile von modernen Webanwendungen kennen und nutzen.

5 Std. 21 min (36 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:25.09.2017
Laufzeit:5 Std. 21 min (36 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!