Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

VMware vSphere 6 und vCenter 6: Performance Tuning

Ressourcenpools nutzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In vSphere 6 lassen sich die Ressourcen nicht nur einzelner Cluster und virtueller Maschinen steuern, sondern Sie können VMs auch in sogenannte Ressourcenpools zusammenfassen. Welche Vorteile das bringt, erfahren Sie in diesem Video.
07:09

Transkript

Sie können in VMware vSphere zusammen mit DAS nicht nur die Ressourcen von einzelnen Clustern, von einzelnen VMs steuern, sondern Sie können VMs auch gruppieren, in sogenannten Ressourcenpools. Ressourcenpools bieten einen gemeinsamen Pool von Ressourcen, die für die VMs gelten, die innerhalb dieses Ressourcenpools integriert sind. Zum Beispiel können Sie über das Kontextmenü eines Clusters einen neuen Ressourcenpool erstellen. Ich gebe jetzt diesen dem Namen "Ressource Rechenzentrum 1". Jetzt kann ich wie bei einzelnen VMs festlegen, welche CPU-Ressourcen und welche Arbeitsspeicher-Ressourcen ich innerhalb dieses Ressourcen Pools verwenden will. Dabei stehen im Grunde genommen die gleichen Optionen zur Verfügung, die auch für VMs zur Verfügung stehen. Mit "OK" bestätige ich jetzt die Ressource hier. Die Konfiguration wird jetzt hier auch angezeigt und ich kann jetzt per Drag and Drop Ressourcen und VMs zu diesem Ressourcenpool hinzufügen, so dass die VMs innerhalb dieses Ressourcenpools sich die Ressourcen teilen, die ich hier konfiguriert habe. Ich kann hier natürlich jetzt noch über die Ressourcenzuteilung steuern, welche Ressourcen denn innerhalb dieses Pools für die VMs zugewiesen werden. Auch hier stehen die gleichen Möglichkeiten zur Verfügung wie generell für den Cluster, allerdings werden hier natürlich dann nur die Ressourcen verwendet, die ich dem Pool zugewiesen habe. So kann ich zum Beispiel die Verwaltung von Ressourcen für einzelne Server delegieren, indem ich untergeordneten Administratoren in einzelnen Rechenzentren zum Beispiel, einen eigenen Ressourcenpool zur Verfügung stelle, die VMs in diesen Ressourcenpool integriere und innerhalb dieses Pools können Administratoren dann selbst Anpassungen vornehmen. Das Ganze kann ich auch hier über die Registerkarte "Berechtigung" steuern. Sie können diese Struktur sogar miteinander verschachteln, das heißt, Sie können unterhalb eines Ressourcenpools einen weiteren Ressourcenpool verwenden, zum Beispiel jetzt für ein einzelnes Rack, oder wenn Sie das Ganze möchten, für eine Abteilung, zum Beispiel die IT-Abteilung, und können dann ebenfalls hier VMs entsprechend aufteilen, können auch hier die Berechtigungen aufteilen und Ressourcen zuteilen, dann bedeutet das hier in dieser Konstellation, dass dieser Ressourcenpool die Ressourcen verwaltet, für die VMs, die hier untergeordnet sind, aber nur maximal die Ressourcen nutzen kann, die im übergeordneten Ressourcenpool zur Verfügung stehen. Über die Ressourcen-Zuteilung dieses Ressourcenpools, kann ich jetzt hier nicht nur die einzelnen VMs steuern, sondern auch festlegen, welche untergeordneten Ressourcenpools denn welche maximalen Ressourcen erhalten können. Ich kann also jetzt sehr gut delegieren, welche VMs in verschiedenen Ressourcenpools angeordnet sind und kann dadurch verhindern, dass einzelne Hosts ausgelastet werden, weil untergeordnete Administratoren, z. B. zu viele Ressourcen verbuchen. Wenn ich mir hier also eine gewisse Ordnung aufbaue, kann ich sehr einfach mit Drag and Drop festlegen, in welchen Ressourcenpools werden denn die einzelnen VMs betrieben. Ich erhalte hier, wenn ich eine VM im laufenden Betrieb verschiebe, auch entsprechende Hinweise, dass unter Umständen die Ressourcen, die diese VM hier verwendet, im Ressourcenpool überhaupt nicht zur Verfügung stehen und dann entsprechend auch eingeschränkt werden. Das Ganze gilt natürlich auch umgekehrt. Ich kann eine Ressource aus einem Pool wieder herausnehmen, und kann in einen übergeordneten Pool aufnehmen. oder kann die Ressource komplett aus dem Pool entfernen. Dadurch habe ich jetzt also sehr effiziente Steuerungsfunktionen für die Aufteilung der Ressourcen im Netzwerk und kann genau steuern, welche VMs welche Leistung erhalten sollen. Wenn ich einen Ressourcenpool anklicke, erscheinen hier im oberen Bereich auch verschiedene Registerkarten. Ich sehe hier zum einen auf der Übersicht Informationen, das heißt, ich sehe, wie viele virtuelle Maschinen sind in diesem Pool verfügbar. Ich sehe, wie viele sind eingeschaltet. Ich sehe die untergeordneten Ressourcenpools, untergeordnete vApps. vApps sind sozusagen Gruppen von VMs, die ich miteinander verbinde. Das könnte zum Beispiel eine CRM-Anwendung sein, die Zugriff auf einen Datenbankserver nehmen muss, dann nehme ich den virtuellen Server für die Server Anwendung in die vApp mit auf und zusätzlich noch den Datenbankserver, so dass diese gemeinsam gestartet und gemeinsam verwaltet werden. Für die Verwaltung der Ressourcenpools stehen Ihnen aber noch mehr Funktionen zu Verfügung, wenn Sie die Einstellungen aufrufen, können Sie hier "Erweiterbare Reservierung" aktivieren. Hier legen Sie fest, dass die Ressourcen, die Sie im Ressourcenpool festgelegt haben, auch für die untergeordneten Ressourcenpools gelten. Sinnvoll ist das zum Beispiel, wenn die Ressourcen in einem untergeordneten Ressourcenpool erschöpft sind, aber der übergeordnete Ressourcenpool noch genügend Ressourcen zur Verfügung hat, um diese zuzuweisen. In diesem Fall kann der untergeordnete Ressourcenpool, also hier in diesem Beispiel, die Ressourcenpools "Rack 1" und "IT-Abteilung", beim übergeordneten Ressourcenpool nach zusätzlichen Ressourcen anfragen und erhält diese zugeteilt, wenn diese notwendig sind. Wenn aber die Ressourcen im übergeordneten Ressourcenpool benötigt werden, zieht dieser die Ressourcen wieder vom untergeordneten Pool ab. Einfach ausgedrückt heißt das, Sie weisen einem Ressourcenpool hier Ressourcen zu, nutzen hier verschiedene untergeordnete Ressourcen... - ich blende das mal aus - ...dann sehen Sie hier die Ressourcen für den Pool hier, hier die Ressourcen für diesen Pool. Jetzt könnte es zum Beispiel sein, dass die Ressourcen dieses Pools erschöpft sind, während dieser Pool noch nicht seine kompletten Ressourcen benötigt und hier ohnehin noch Reserven zur Verfügung stehen. Dann erkennt das der übergeordnete Ressourcenpool und weist die Ressourcen entsprechend zu. Das heißt, Sie können hier durchaus auch noch gewisse Reserven schaffen und so festlegen, dass wirklich nur die Reserven und Ressourcen verwendet werden, die Sie konfiguriert haben.

VMware vSphere 6 und vCenter 6: Performance Tuning

Lernen Sie, wie Sie vSphere 6/ESXi 6 verbessern und die Leistung Ihrer Hosts und VMs steigern.

3 Std. 1 min (24 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!