Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Project 2013 Grundkurs

Ressourcenpool anlegen

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Anlegen eines Ressourcenpools ist für die Verwaltung von Ressourcen erforderlich, die gleichzeitig in mehreren unterschiedlichen Projekten arbeiten.
10:20

Transkript

Wir haben bisher in einem Projekt gearbeitet und in einem Projekt auch die Ressourcen hier geführt und zugeordnet. Das sind ja nur zwei verschiedene Ansichten in einem Projekt. Das ist eine Vorgangsansicht. wo wir die Ressourcen zugeordnet haben. Und das ist die Ressourcenansicht. Hier sind die Ressourcen in diesem Projekt. Nun ist ja oft die Aufgabe, dass es mehrere Projekte gibt, - ein Unternehmen hat mehrere Projekte - die von den gleichen Ressourcen durchgeführt werden. Hier sehe ich ja bis jetzt nur den Ressourceneinsatz in diesem Projekt. Das Ziel ist, den Ressourceneinsatz über mehrere Projekte zu sehen. Wenn Sie mit einem Project-Server arbeiten, haben Sie auf diesem Project-Server ein Enterprise-Ressourcenpool. wo alle Ressourcen drin stehen. Und jedes Projekt, das auf den Server gespeichert wird, benutzt eben diese Ressourcen im Enterprise-Ressourcenpool. Das ist sozusagen eine automatische Ansucht auf den Einsatz der Ressourcen unternehmensweit. Deshalb EPM - Enterprise Project Management. Hier haben wir nur Dateien und ich will aus mehreren Dateien den projektübergreifenden Ressourceneinsatz sehen. Das ist eine kleine Lösung, aber geht auch. Sie hat Grenzen, was die Zugriffsberechtigungen angeht, was den Komfort angeht, aber in gewissen Grenzen kann man das durchaus machen. Um das jetzt durchzuführen, muss ich eine neue Datei anlegen. die den Enterprise-Ressourcenpool dann bildet. Ich öffne ein leeres Projekt. Hier ist es. Ich gebe hier keine Vorgänge ein, sondern wechsle gleich in die Ressourcentabelle. Hier bin ich in der Ressourcentabelle, da oben, das kann man nochmal wegnehmen. und kann hier Ressourcen eingeben. Okay. Wir geben mal Ressourcen ein, die wir bisher noch nicht haben. Das ist der Asterix und der Obelix und der Idefix. Mehr brauchen wir hier nicht. Das soll ja hier nur eine Demonstration werden. Ich speichere diese Datei jetzt ab. Datei Speichern "Ressourcenpool Schwab". Das ist jetzt mein Ressourcenpool, mit diesen drei angelegten Ressourcen. Ich wechsle in meine Projektdatei. Hier ist meine Projektdatei. Und muss in dieser Projektdatei jetzt natürlich sagen, dass sie nicht die eigenen Ressourcen, sondern die von Ressourcenpool benutzt. Hauptmenü RESSOURCE Ressourcenpool, Hier steht "Ressourcen über einen Ressourcenpool in mehreren Projekten gemeinsam verwenden". Genau das wollen wir. Gemeinsame Ressourcennutzung. Nicht "Benutze eigene", sondern benutze die vom Ressourcenpool. "Ressourcen verwenden von Ressourcenpool". Der steht hier drin, weil ich keine andere Project-Datei geöffnet habe. Das heißt, die Datei, die als Ressourcenpool verwendet werden soll, muss geöffnet sein. Das ist die einzige Zugangsbeschränkung. Sie müssen in der Lage sein, diese Datei zu öffnen. Wenn ich mehrere geöffnet hätte, könnte ich mir natürlich unter mehreren hier auswählen. Allerdings in einem System kann es immer nur einen Ressourcenpool geben. Gut, Ressourcenpool hat Vorrang. Ja, wenn ich verschiedene Kostenangaben oder Kalender zur gleichnamigen Ressource hätte, Im Ressourcenpool und im Projekt muss ich ja sagen, was Vorrang hat. Das ist i Normalfall, denke ich, sollte der Ressourcenpool sein. Okay, ich schaue mal nach. Aha, hier in der Ressourcenliste ist der Asterix, der Idefix und wohl auch der Obelix, die ich jetzt lustig zuordnen könnte. Sehen Sie. Ich speichere das, weil ich jetzt ja die Datei mit dem eingerichteten Ressourcenpoolzugriff hier habe. Ich wechsle in den Ressourcenpool. Und Sie sehen, ich bin im Ressourcenpool. und hier stehen alle Ressourcen. Das Programm zieht sich die, in den Projekten verwendeten Ressourcen, automatisch rüber in den Ressourcenpool. Die stehen auch physikalisch hier. Man sieht sie zwar in den Projekten, aber sie stehen hier. Und wenn ich hier diesen Befehl mache, Ressourcenpool Gemeinsame Ressourcennutzung, dann sieht dieses Fenster anders aus. Hier sehe ich: Aha, ich bin ja im Ressourcenpool. Ein Projekt bisher greift darauf zu, das ist die Verknüpfung zu Aspira mit Ressourcenversion 4. "Ressourcenpool hat Vorrang". Jawohl. Im Ressourcenpool sehe ich die Projekte, die auf diesen Ressourcenpool zugreifen. Da steht ja das eine. Das können, nach meiner Erfahrung sollten es vielleicht nicht mehr als 20 oder 30 werden. Das wird zu komplex, das wird zu schwer zu handeln, aber bis zehn als kleine Lösung ist das in Ordnung. Ich speichere den Ressourcenpool. Ich schließe ihn. Nochmal kontrollieren, RESSOURCE Ressourcenpool. "Gemeinsame Ressourcennutzung", jawohl. Das ist wieder das Projekt. Ich speichere das Projekt und schließe. Ein normaler Projektleiter hat ja eigentlich mit dem Ressourcenpool nichts zu tun. Er hat ja keine, normalerweise keine Personalhoheit, und der Ressourcenpool sollte meines Erachtens zentral gehegt und gepflegt werden. Der einzelne Projektleiter, der sein Projekt verantwortlich pflegt, benutzt zwar diese Ressourcen, die zentral gepflegt werden, aber er ist nicht in die Pflege der Ressourcen eingebunden. So, der normale Projektleiter öffnet also nicht den Ressourcenpool, sondern er öffnet sein Projekt. Jetzt kommt diese Meldung: Ressourcenpoolinformation. Dieses Projekt benutzt Ressourcen mit einem Ressourcenpool, also soll der Ressourcenpool geöffnet werden. "Ja". Wenn Sie weiter mit dem Ressourcenpool arbeiten wollen, müssen Sie "Ja" sagen. Wenn nicht, oder er den Ressourcenpool nicht findet, Sie sind unterwegs auf dem Laptop und haben keinen Ressourcenpool dabei, dann zieht er sich die, in diesem Projekt verwendeten Ressourcen rüber, und benutzt die wieder, sozusagen als lokale Ressourcen. Also, sie können durchaus weiterarbeiten, wenn Sie den Ressourcenpool nicht öffnen. Nur sollten Sie dann irgendwann, wenn Sie wieder können, dann das wieder einrichten, dass er die Ressourcen vom Ressourcenpool nimmt. Okay. Wie wurde der Ressourcenpool geöffnet? Es war ganz kurz im Hintergrund zu sehen. Wir schauen es uns mal an. Hier ist der Ressourcenpool, den hat er ja mitgeöffnet. Sie sehen, der Ressourcenpool wurde schreibgeschützt mitgeöffnet. Damit simuliert das Programm so etwas wie eine Arbeitsteilung. Wie ich eben sagte, der Projektleiter pflegt sein Projekt und am besten die Personalabteilung pflegt den Ressourcenpool. Jetzt kann ich hier niemanden rausschmeißen oder Kalender bearbeiten. Das kann ich zwar, aber ich kann es dann nicht speichern. Und der Appru, der kriegt hier mal drei Wochen, zwei Wochen Urlaub. Das hätte der gerne. Okay. Aber wenn ich jetzt diese Datei speichern will, - ist eine schreibgeschütze Datei - wenn ich sie speichern will, müsste ich eben einen anderen Namen geben. Ich lese diese Datei. Ich setze mir einen anderen Hut auf. Jetzt bin ich der Ressourcenverantwortliche, nicht mehr der Projektleiter. Und das kann man natürlich niemanden daran hindern, das auch, das zu tun, auch wenn er die Rolle eigentlich nicht hätte. Öffnen. Jetzt öffne ich den Ressourcenpool direkt, vorhin wurde ja indirekt über das Projekt geöffnet. Jetzt öffne ich ihn direkt, und hier kommt die Auswahl. Ob ich ein braver Projektleiter bleiben will, "Ressourcenpool schreibgeschützt öffnen", um anderen die Arbeit daran zu ermöglichen, oder den Ressourcenpool mit Lese-/Schreibzugriff öffne, um die Änderungen vorzunehmen. Andere Benutzer können den Pool dann nicht aktualisieren. Das heißt, wenn ich ihn so öffne, jetzt mit Schreibrecht, und jetzt will jemand seine Datei bearbeiten, seine Projektdatei, und will das dann in den Ressourcenpool speichern, dann geht das nicht. Aber wie gesagt, das mit dem schreibgeschützt, ist eigentlich ein fake. Allerdings kann man niemanden daran hindern, auch den Ressourcenpool direkt zu öffnen. Das lässt sich leider nicht ausschließen.

Project 2013 Grundkurs

Lernen Sie Ihre Projekte mithilfe von Microsoft Project 2013 zu verwalten, angefangen von den ersten methodischen Planungsüberlegungen bis hin zur effektiven Projektüberwachung.

7 Std. 31 min (61 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!