MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 3) – Implementieren von Hyper-V

Ressourcenmessung konfigurieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
oder
39,95
Über die Ressourcenmessung können Sie die Ressourcenverwendung von virtuellen Computern verfolgen und so feststellen, ob bei eventuellen Hardware-Engpässen nachgebessert werden sollte.
04:39

Transkript

Wie Sie die Ressourcenmessung konfigurieren können, zeige ich Ihnen gleich jetzt. Ganz wichtiger Bestandteil einer virtuellen Umgebung ist, dass die Leistung gemessen wird. Dazu gibt es verschiedene Werkzeuge. Sie können den Leistungsmonitor verwenden, Sie können Hyper-V-Manager auch solches direkt verwendet, hier werden Ihnen auch einige Leistungsdaten angezeigt, die virtuelle Maschine "vmsrv01" ist markiert, wir haben ganz unten in dieser Anzeige die "Zusammenfassung", dann können wir auf das Register "Arbeitsspeicher" klicken, wir sehen den "Startspeicher", wir sehen "Zugewiesener Speicher", wir haben die Möglichkeit, auf das Register "Netzwerk" zu klicken hier werden die Netzwerkadapter angezeigt, allerdings keine Werte und dann noch die "Replikation". Sie sehen also, es ist eine erste Möglichkeit, um die Ressourcen zu messen, beziehungsweise zu überwachen, allerdings die eigentliche Konfiguration von der Ressourcenmessung findet in der PowerShell statt. Auch diese Angaben in der PowerShell sind sicherlich nicht die erste oder die beste Variante. Es gibt zusätzliche Drittprodukte, die wesentlich besser sind, die mehr Daten aufnehmen können, die dann auch zusätzliche Funktionen anbieten, wie zum Beispiel E-Mail generieren, wenn gewisse Werte erreicht wurden und so weiter und so fort. Aber für die Prüfung ist es wichtig, dass Sie die Ressourcenmessung in der PowerShell konfigurieren können. Da haben ich einige Commandlets vorbereitet. Zuerst einmal erstelle ich eine Sitzung zum Hyper-V-Host "hvsrv01". Das habe ich bereits getätigt, das wird auch hier angezeigt, der Servername "[hvsrv01]" wird in den eckigen Klammern aufgelistet. Nun möchte ich für eine spezifische virtuelle Maschine die Ressourcenmessung einschalten, mit "Enable-WMResourceMetering" mit Angabe der virtuellen Maschine. Der Cursor blinkt am richtigen Ort und ich führe das Commandlet aus. Diese Aktivierung wurde nun umgesetzt. Nun habe ich die Möglichkeit, mit "Measure-VM" und dann mit Angabe der virtuellen Maschine eigentliche Werte auszulesen. Der Name der virtuellen Maschine wird angezeigt "vmsrv01" durchschnittliche CPU-Last, durchschnittliche Arbeitsspeicher-Last, Maximum, Minimum und TotalDisk, NetzwerkInbound und NetzwerkOutbound. Ich kann diese Ansicht noch etwas anpassen, indem ich das erste Resultat umlenke in eine formatierte Liste. Da erhalte ich ein detaillierteres Resultat. Und ich habe nun die Möglichkeit, verschiedene Objekte separat auszulesen, beispielsweise "NetworkMeteredTrafficReport". Das können wir, wie folgt umsetzen, wir verwenden wieder "Measure-WM" mit Angabe der virtuellen Maschine, lenken das Resultat um in "Select-Object" mit dem zusätzlichen Schalter "-ExpandProperty" und dann das eigentliche Objekt angeben, wie bereits erwähnt, "NetworkMeteredTrafficReport". Der Cursor blinkt auf der Zeile 15 und ich führe die Commandlets aus und ich erhalte nun, wenn es Resultate gäbe, detailliertere Resultate. Allerdings, diese Maschine "vmsrv01" hat 0 Funktionen, also da ist überhaupt kein "NetzwerkTrafficData", der da generiert wird, weil das System ist einfach eingeschaltet, aber hat keine spezifische Funktion. Sie haben die Möglichkeit diese Werte zurückzusetzen mit "Reset - VMResourceMeeting" ebenfalls wieder mit Angabe der virtuellen Maschine, um diese Werte zurückzusetzen, das habe ich bereits gemacht und Sie können wieder von Neuem beginnen, diese Resultate auszulesen. Wollen Sie die Funktion wieder ausschalten, dann verwenden Sie "Disable -VMResourceMetering" mit Angabe der virtuellen Maschine, das werde ich eben Umsetzen, der Cursor blinkt auf der Zeile 21, führe das Commandlet aus und diese Funktion "VMResourceMetering" ist wieder ausgeschaltet. Sie haben also gesehen, Sie können die "VMResourceMetering"-Funktion einsetzen für eine virtuelle Maschine, für eine Gesamtüberwachung der virtuellen Maschine, wäre das vielleicht nicht unbedingt der beste Weg mit der Windows PowerShell, da würde sich wahrscheinlich ein Drittprodukt anbieten, das dann gesamtübergreifend die Systeme überwachen kann.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 3) – Implementieren von Hyper-V

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-740 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2016.

3 Std. 44 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Einzeltraining: 39,95
Abonnement: ab € 19,95
Erscheinungsdatum:08.06.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!