Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Grundlagen des Projektmanagements: Basiswissen

Ressourcen definieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Verantwortlichkeitsmatrix dient dazu, die Rollen sämtlicher an einem Projekt beteiligten Personen festzulegen sowie die Weisungskette zu definieren.
02:41

Transkript

Als Projektmanager müssen Sie die Rolle und Verantwortung aller am Projekt Beteiligten kennen. Umgekehrt sollte das Team die Weisungskette und die eigene Rolle und Verantwortung innerhalb dieser Kette kennen. Hier hilft eine Verantwortlichkeitsmatrix, aus der hervorgeht, wer None treffen oder genehmigen darf, welche Arbeitsgruppen es gibt und welche Gruppen um Rat gefragt oder informiert werden müssen. Eine ist die: r i c a Matrix mit vier Verantwortlichkeitsbereichen: "r" steht für responsible, die Gruppe ist verantwortlich für das Erledigen der Arbeit. "i" steht für informed, die Gruppe erhält Informationen, trifft aber keine Entscheidungen. "c" steht für consulted, sie beraten die Gruppe, die aber nicht verantwortlich für Entscheidungen ist. "a" steht für accountable, die Gruppe trifft oder genehmigt Entscheidungen und delegiert die Arbeit. Prüfen Sie die Verantwortlichkeitsmatrix mit den Stakeholdern und klären Sie alle Ungereimtheiten, bevor das Projekt beginnt. Gibt es für einen Projektbereich keinen Verantwortlichen bestimmen Sie mit den Stakeholdern und dem Sponsor, wer diesen Platz einnehmen soll. Kommen Ressourcen aus anderen Organisationen, wie im Fall von Outsourcing, Subunternehmen oder Partnerschaften, dokumentieren Sie, wie diese Gruppen in die Matrix passen. Erstellen Sie dann ein Projektorganigramm, das die Hierarchie und Berichtsstruktur der am Projekt beteiligten Personen zeigt. Das Organigramm zeigt die Weisungskette, damit Sie wissen, wen Sie im Fall einer Forderung oder Entscheidung, mit einbeziehen können. Und bestimmen Sie zum Schluss, wie viele Teammitglieder welche Anforderungen erfüllen müssen. Verwenden Sie hierzu als Werkzeug, eine Kompetenzenmatrix. Prüfen Sie die Arbeitspakete und bestimmen Sie die für die Pakete erforderlichen Kompetenzen, erstellen Sie die Matrix, die Aufgaben stehen in den Zeilen und die Kompetenzen in den Spalten, machen Sie ein Häkchen, wenn eine Aufgabe eine bestimmte Fähigkeit benötigt. Die Anzahl der Häkchen zeigt, wie viele Leute Sie für diese Kompetenz benötigen. Jetzt können Sie die Arbeitskosten schätzen. Weisen Sie jeder Kompetenz eine Zahlungsrate zu, und multiplizieren Sie sie mit der Anzahl der Leute. Damit erhalten Sie eine Schätzung für die Arbeitskosten des Projekts. Sie wissen jetzt wie viele Teammitarbeiter mit welchen Kompetenzen benötigt werden und sie kennen die Arbeitskosten.

Grundlagen des Projektmanagements: Basiswissen

Lernen Sie die Prinzipien für effizientes Projektmanagement kennen. Sie werden durch die einzelnen Projektphasen von der Initialisierung bis zum Abschluss geführt.

2 Std. 1 min (57 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.04.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!