Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop Elements 13 Grundkurs

Reparaturpinsel & Kopierstempel

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit dem Kopierstempel und dem Reparaturpinsel stehen in Photoshop Elements 13 zwei Werkzeuge zur Verfügung, welche Objekte aus einem Foto entfernen können.

Transkript

Es gibt zwei wichtige Retusche Werkzeuge, die ich gerne demonstrieren möchte. Das ist zum einen der Kopierstempel, und zum anderen der Bereichsreparaturpinsel. Fangen wir mit dem Kopierstempel an. Wenn dieser selektiert ist, kann man Bereiche von A nach B kopieren. Somit kann man Elemente überstempeln. Ich zoome etwas in dieses Panorama hinein, denn ich möchte kucken, was ich hier retuschieren möchte. Hier scheint z. B. Müll zu liegen, hier ist auch irgendetwas. Solche Elemente kann man ganz leicht mit dem Stempel entfernen. Ich nehme den Stempel, kucke, dass ich eine entsprechende Größe habe, könnte vielleicht noch ein bisschen größer sein, also größer als das Objekt, und jetzt kann ich anfangen den Bereich zu überstempeln. Man sollte immer darauf achten, dass man einen weichen Stempel hat. Wenn ich eine harte Kante nehme, das demonstriere ich kurz, dann sieht man immer den Bereich, der gestempelt wurde, ganz leicht. Erst einmal müssen wir die Alt-Taste gedrückt halten, um eine Quelle zu definieren. Hier sehen wir das Fadenkreuz, ich klicke, und wenn ich jetzt hier überstempele, dann sieht man es nicht unbedingt, weil in dem Fall die Umgebung sehr gut passt, aber man kann es sehen, wenn ich z. B. hierhin klicke. Wir erzeugen eine harte Kante an der Stelle, wo wir gestempelt haben. Vielleicht fällt das hier an dem Fleck nicht so sehr auf - etwas zu nah rangezoomt - aber hier sieht man das jetzt ganz deutlich. Ich zoome wieder raus. Deswegen nimmt man am besten eine weiche Kante. Ich mache die Schritte noch einmal rückgängig, wähle wieder den Stempel und jetzt eine weiche Kante, mit einer entsprechenden Größe. Und wenn ich jetzt überpinsele, also von hier, hier herüber, dann sehen wir das nachher nicht. Und ich werde auch hier mal hinklicken, Auch hier sieht man jetzt keine harte Kante, deswegen nimmt man gar nicht wahr, dass das jetzt von woanders hergestempelt wurde. Man sollte beim Stempeln immer darauf achten, dass man Bereiche nimmt, die nicht nebeneinander liegen. Wenn man hier mal ganz genau hinschaut, dann sieht man, dass dieses Element auch hier vorkommt. Gut, bei dem Gras ist es unauffällig, aber es ist ganz schnell der Fall, dass sich Elemente wiederholen, man sieht das ganz deutlich. Vor allem, wenn ich in regelmäßigen Abständen stempele. Wenn ich nochmal stempele, dann sehen wir 1, 2, 3 Mal habe ich das Element hier hingestempelt. Dann fällt es irgendwann auf. Deswegen sollte man sich mit der Alt-Taste immer wieder von woanders her Bereiche holen, die man hinstempelt, damit man das nicht sieht. Sonst erkennt man irgendwann ein Muster, aber wenn man die Quelle des Stempels öfter wechselt, ist das nicht der Fall. Mal schauen, was wir noch überstempeln können. Ich zoome wieder ein bisschen raus mit der Alt-Taste und dem Scrollrädchen. Hier kann ich z. B. das mal überstempeln. Das ist auch ein Kinderspiel. Ich suche mir eine Quelle aus, sagen wir hier ungefähr, und klicke jetzt hier drüber. Man sieht auch schon eine Vorschau im Stempel. Man sieht also schon ungefähr, was man hier macht. Und wir können somit die Bereiche ganz einfach überstempeln. Wir haben hier noch weitere Optionen, nämlich alle Ebenen aufnehmen. Wenn man nämlich mehrere Ebenen hat, wir haben in dem Fall nur eine. Dann macht dies Sinn, weil man von allen Ebenen, die darunter liegen, ebenfalls die Quelle wählen kann. Ansonsten immer nur von der aktuell gewählten Ebene. Man kann die Größe, Deckkraft und den Modus ändern - wobei ich den noch nie geändert habe - und dann kann man hier noch sagen ausgerichtet. Ausgerichtet heißt, wenn ich klicke und ziehe, dann sehen wir hier das Fadenkreuz, welches ausgerichtet ist, sprich, das wandert mit. Wenn ich das wegmache und jetzt klicke und ziehe - erst eine neue Quelle wählen - dann bleibt das Fadenkreuz immer an der gleichen Stelle. Das ist auch unschön, denn dann sieht man garantiert das Muster, das man dort hingestempelt hat. Deswegen mache ich das ganz schnell wieder rückgängig. Den Stempel haben wir kennengelernt, also schauen wir uns als nächstes den Bereichsreparaturpinsel an. Dazu zoome ich wieder raus und suche mir eine andere Stelle, die ich überstempeln kann. Hier z. B. Kaugummi oder Steinchen, völlig egal. Erst wieder ein weiches Werkzeug nehmen, aus dem gleichen Grund wie beim Kopierstempel, mit einer entsprechenden Größe, und hier male ich einfach über das Element, das ich beseitigen will. Photoshop ist hier so intelligent, und analysiert die Bereiche, die darum liegen und korrigiert diese. Und so kann man ganz einfach mit wenigen Mausklicks Korrekturen durchführen. Das geschieht, weil wir hier Inhaltsbasiert aktiviert haben. D. h. der Inhalt wird analysiert und der Inhalt rund um das Element wird dann hier intelligent überstempelt. Auch hier können wir natürlich alle Ebenen aufnehmen. Der Bereichsreparaturpinsel kann noch sehr viel mehr, das möchte ich kurz demonstrieren. Und zwar z. B. hier, ich möchte diese Person aus dem Bild haben. Wenn ich das mit dem Stempel mache, muss ich kucken, dass ich von hier immer so schräg nach oben stempele, und darauf achte, dass ich dann hier auch diese Kante aufnehme. Es ist natürlich möglich, aber es wird ein bisschen schwerer, weil wir die Kante und die Perspektive berücksichtigen müssen. Hier benutzen wir einfach den Bereichsreparaturpinsel, übermalen hier alles, und wenn ich jetzt loslasse, wird der Bereich rausgerechnet. Ich habe hier in dem Fall nicht ganz so sauber ausgewählt, aber wenn es nicht so gut geklappt hat, einfach noch einmal überfahren, und dann wird das Ergebnis besser. Dies hätte im Übrigen auch mit der harten Kante funktioniert, ich glaube, der Stempel hat standardmäßig sogar eine harte Kante, und reagiert hier entsprechend intelligent. Wir können das hier noch ausprobieren, ich zoome auch hier mal ein bisschen rein. Ich möchte auch hier die Personen aus dem Bild rausrechnen, deswegen überfahre ich diese. Ich muss mich eine Sekunde gedulden, und vielleicht noch über eine Stelle drübergehen, aber, wie wir sehen, auch hier ganz einfach herausretuschiert. Machen wir mal weiter, ich weiß nicht, wie weit wir hier gehen können, Ich werde einfach versuchen, diese Person auch aus dem Bild zu rechnen, indem ich diese auch einfach überpinsele. Noch eine Sekunde, ich lasse los, ja, sieht gut aus. Es ist an manchen Stellen ein bisschen unscharf geworden, aber wenn ich rauszoome, sieht man nicht, dass hier retuschiert wurde. Schauen wir uns noch ein anderes Beispiel an, und zwar hier diese Stelle. Diese Stelle ist etwas unschön geworden. Ich habe bei der Panoramafunktion gesagt, dass der fehlende Bereich automatisch ergänzt werden soll. An und für sich macht Photoshop hier eine gute Korrektur und ergänzt das hier perfekt, man sieht aber hier, dass es nicht so schön geworden ist. Auch hier versuchen wir es einfach mal mit dem Bereichsreparaturpinsel. Ich nehme vielleicht eine etwas größere Pinselspitze, und übermale den Bereich, der mir nicht gefällt, nämlich von hier bis hier. Ich muss kucken, dass ich alles erwischt habe, muss mich eine Sekunde gedulden, und hier ist das Ergebnis, was sehr gut geworden ist. Das hier sieht auch noch ein bisschen komisch aus, also werde ich auch hier noch einmal über den unschönen Bereich drüberpinseln. Bei größeren Bereichen vielleicht etwas länger, um alles zu erwischen. Wenn ich sie erwischt habe, kurz gedulden und dann wurde auch der Bereich hier wunderbar ergänzt. Wie wir sehen ist der Bereichsreparaturpinsel sehr mächtig, man kann sehr viel damit retuschieren, ich benutze ihn fast ausschließlich. Wenn es Stellen gibt, die mit dem Bereichsreparaturpinsel nicht korrigierbar sind, erst dann benutze ich den Stempel, gehe manuell hin und wähle Bereiche aus, die überstempelt werden sollen.

Photoshop Elements 13 Grundkurs

Lernen Sie, Ihre Bilder mit Photoshop Elements 13 einfach und schnell zu organisieren und zu bearbeiten.

4 Std. 59 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Photoshop Elements Photoshop Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:26.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!