Windows Server 2012 Grundkurs

Remotedesktop-Dienste installieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Installieren der Remotedesktop-Dienste. Hier hat Microsoft einiges an Neuerungen und Vereinfachungen bereitgestellt, als Erstes die Installation und Einrichtung der Dienste selber.
08:20

Transkript

Neben den Neuerungen in Hyper-V im Bereich Netzwerk und im Server-Manager hat Microsoft vor allem in den Remotedesktopdiensten einige Änderungen integriert. Die wichtigste Änderung ist zunächst die Installation der Remotedestktopdienste und deren Einrichtung. Diese hat Microsoft deutlich vereinfacht. Wenn Sie einen Remotedesktop-Server installieren wollen, also bis Windows NT 4.0 trugen diese Server noch die Bezeichnung Terminalserver. In Windows Server 2012 haben diese Server den etwas sperrigen Namen Remotedesktop-Sitzungshost, verwenden Sie den Server-Manager. Dazu klicken Sie einfach auf Verwalten "Rollen und Features hinzufügen", wie bei der Installation von Rollen. Der Unterschied ist, dass sie im Gegensatz zum Windows Server 2008R2 nicht mehr den standardmässigen Assistenten zur Installation von Rollen verwenden, sondern die Installation von Remotedesktopdiensten schon direkt beim Assistenten starten. Sie können während der Installation der Remotedesktopdienste zum einen auswählen, ob Sie ganz normale Terminalserver installieren wollen, oder eine Virtual Desktop Infrastructure. Bei dieser Struktur bauen Sie sozusagen virtuelle Clients, die Sie mit Hyper-V virtualisieren und den Anwendern mit Remotedesktop zur Verfügung stellen. Die Clients, also die Anwender, arbeiten dann entweder mit Thin Clients oder mit den Remotedesktop Clients von älteren PC's aus. Die standardmässige Installation von den Remotedesktopdiensten nehmen sie mit diesem Assistenten vor. Anschließend können Sie noch auswählen, ob Sie eine Standardbereitstellung vornehmen wollen oder einen Schnellstart. Generell ist die Standardbereitstellung immer besser, da sie hier mehr Auswahlmöglichkeiten haben. Generell ist die Installation einer Remotedesktopfarm immer auf mehreren Server sinnvoll, da Sie wie bei anderen Serverdiensten auch nicht alles auf einem Server installieren wollen. Sie können aber auch problemlos über die Standardbereitstellung alle Dienste auf einem Server installieren, haben hier aber mehr Möglichkeiten. Auf der nächsten Seite wählen sie aus, ob sie eine VDI-Struktur, also eine Virtual Desktop Infrastruktur machen wollen, das heißt ob Sie virtuelle Computer auf Basis von Hyper-V über die Remotedesktopdienste zur Verfügung stellen wollen, oder ob Sie eine ganz normale Desktopbereitstellung, eine sitzungsbasierte, also einen Terminalserver installieren wollen. Das heißt Terminalserver installieren Sie in Windows Server 2012 durch die Auswahl von "Sitzungsbasierte Desktopbereitstellung". Anschließend wählen Sie aus, welche Dienste Sie installieren wollen. Diese sind standardmässig schon vorkonfiguriert, das heißt sie haben hier zum einen den Remotedestop-Verbindungsbroker, das ist der Serverdienst, der die Clients auf verschiedene Terminalserver im Unternehmen verteilt. Auch wenn Sie nur einen Remotedesktop-Sitzungshost haben, also Terminalserver, benotigen Sie den Verbindungsbroker zwingend. In Windows Server 2008 R2, war dessen Installation noch optional. Generell funktioniert die Verbindung in Windows Server 2012 jetzt immer über den Remotedesktop-Verbindungsbroker. Dieser Serverdienst kann auch direkt auf dem Terminalserver laufen. Dann haben Sie das Web Access, also die ähnliche Funktionsweise wie bei Exchange und Sie haben den eigentlichen Terminalsserver. Anschließend wählen Sie im Assistenten den Server aus, auf dem Sie den Verbindungsbroker installieren wollen, also der Server, der in der Farm, dafür zuständig ist, die Benutzer mit dem eigentlichen Terminalserver zu verbinden. Sie sehen auch hier nur die Server, die Sie über Verwalten "Server hinzufügen" dem Assistenten hinzugefügt haben. Das ist generell so im Server-Manager. Wenn ich jetzt diesen Assistenten hier zum Beispiel schließe und sage "Server hinzufügen", wähle jetzt hier die Domäne aus, und wähle jetzt noch hier den Server "dc01" und "FYNN" aus, und bestätige das, habe ich jetzt hier im Server-Manager mehrere Rollen integriert. Es dauert jetzt noch ein bisschen, bis der Assistent die entsprechenden Dienste einliest. Sie sehen dann auch auf der linkes Seite, werden die entsprechenden Server zusammengefasst, und die Serverdienste. Sobald der Assistent abgeschloßen ist und ich jetzt wieder über Verwalten "Rollen und Features hinzufügen" die Remotdesktopdienste installiere, eine Standardbereitstellung wähle, eine sitzungsbasierte Desktopbereitstellung. Hier sehe ich jetzt wieder die verschiedenen Rollendienste, die ich installieren will. Und jetzt habe ich hier die verschiedenen Server zur Auswahl. Den Verbindungsbroker kann ich nur einmal in der entsprechenden Farm konfigurieren, das heißt gibt es generell nur einen. Hier verwende ich durchaus den Server "lulu", - das macht hier nichts aus - in der Domäne "contoso.int". Anschließend verbindet sich der Assistent mit dem entsprechenden Server und überprüft, ob dieser Serverdienst überhaupt auf dem Server installiert werden kann. Anschließend habe ich die Möglichkeit auszuwählen: "Okay, wo installiere ich den Web Access?". Das heißt Anwender können über ihren Browser auch auf die Dienste zugreifen. Ich bestätige jetzt einfach, dass ich das Remote Web Access auch auf dem gleichen Server installieren will, ich könnte jetzt auch den Web Access für den Remotdesktop auf einem anderen Server installieren. Als letztes wähle ich jetzt noch den eigentlichen Terminalserver aus, also den Remotedesktop- Sitzungshost Server. Im Gegensatz zu dem alten Namen Terminalserver, wirklich ein sehr sperriger Name, aber es handelt sich im Grunde genommen um das Gleiche. Das heißt ich installiere auch hier auf "lulu.contoso.int" direkt im Remotedesktop-Sitzungshost, könnte hier aber auch einen oder mehrere andere Server auswählen. Ich konfiguriere an dieser Stelle noch nicht die Serverfarm und veröffentliche auch noch keine Anwendungen oder nehme Einstellungen vor, sondern ich lege lediglich fest, auf welchem Server ich den Verbindungsbroker, den Web Access und den Remotedesktop-Sitzungshost installieren will. Sie sehen hier erhalte ich noch die Warnung: "Die folgenden Server können nach der Installation neu gestartet werden". Ich bestätige das, denn wenn jetzt die verschiedenen Serverdienste installiert werden, über "Bereitstellen", kann der Server-Manager hier von diesem Rechner aus diese Server neu starten. Das neue, interessante an dieser Installationweise ist, dass Sie alle Server hier im Netzwerk, auch wenn es sich nur um einen Server handelt, zentral entsprechend installieren können. Sie können den Server-Manager auch über die Remotedesktop-Verwaltungstools von Windows 8 aus starten. Sie müssen dann einfach über Verwalten "Server hinzufügen" die potentiellen Server hinzufügen für die Farm, und lassen dann einfach nach und nach die Installation durchführen. Das heißt Sie müssen nicht auf jeden einzelnen Server gehen und sich verbinden, um Remotedesktops zu installieren, sondern Sie starten einmal den Assistenten, und wählen die entsprechenden Server aus. Die Installation kann zwischen 5 und 30 Minuten dauern, das hängt natürlich davon ab, welche Server Sie überhaupt installieren. Sie nehmen hier noch keinerlei Einstellungen vor, hier werden lediglich die Binärdateien installiert und die entsprechenden Serverdienste. Erst nach der Installation nehmen Sie die Einrichtung vor. Neu bei der Einrichtung ist, dass die Terminalserver-Einrichtung keine eigenen Tools mehr verwendet, sondern wie die anderen Serverdienste auch sich hier auf der linken Seite einordnet und Sie hier alle Einstellungen vornehmen. Lassen Sie zunächst die Installation der verschiedenen Serverdienste also abschließen. Sie sehen, während der Installation, auch der Assistent installiert nicht die Reihe nach, sondern installiert die verschiedenen Serverdienste auch parallel. Das heißt hier wird sehr arbeitsintensiv und effizient gearbeitet. Das kann das Netzwerk belasten, aber auch die einzelnen Server. Wenn Sie auf diesem Server noch andere Serverdienste haben, kann es da halt durchaus passieren, dass die Benutzer Leistungseinbruche erleben, beziehungsweise dass manche Serverdienste nicht mehr zur Verfügung stehen, wenn Serverdienste neu gestartet werden oder wenn der ganze Server neu starten muss. Wenn die Installation abgeschloßen ist, sehen Sie hier bereits die Meldung "Erfolgreich". Sie haben hier unten auch kurz die Meldung der Remotedesktop Lizensierung gesehen, denn sobald Sie die Remotedesktopdienste, installiert haben, also die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde, müssen Sie innerhalb von 120 Tagen auch die Lizensierung konfigurieren. Das spielt während der Einrichtung aber noch keine Rolle. Sie sehen die erfolgreiche Installation ist in diesem Beispiel abgeschlossen. Ich halte jetzt hier über das Benachrichtigungsfenster die erfolgreiche Beendigung der Installation, und ich habe jetzt hier die neuen Bereiche Remotedesktop und kann jetzt hier ein Remotedesktop Server bereit stellen. Sie haben in diesem Video gesehen, wie Sie verschiedene Server in Windows Server 2012 über den Server-Manager hinzufügen, und wie Sie die Remotedesktopdienste über "Rollen und Features" hinzufügen.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!