Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 3) – Implementieren von Hyper-V

Remote Direct Memory Access (RDMA) auf Netzwerkadaptern aktivieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
oder
39,95
Im Fokus dieses Videos steht die Aktivierung von Remote Direct Memory Access (RDMA) auf Netzwerkadaptern, die unter Verwendung von Switch Embedded Teaming (SET) an einen virtuellen Hyper-V-Switch gebunden sind.
02:55

Transkript

NIC-Teaming ist eine Funktion von Windows Server 2016, die Sie mit oder ohne Hyper-V verwenden können. Switch Embedded Teaming abgekürzt SET ist eine Hyper-V sozusagen "only" Variation auf dem Konzept der NIC-Teaming, die vollständig in einem Hyper-V virtuellen Switch implementiert ist. Remote Direct Memory Access abgekürzt RDMA ist eine Hochgeschwindigkeitsnetz- Übertragungsmethode, die große Datenmengen mit geringer Latenz und ohne Prozessoreingriff senden kann. RDMA-fähige Netzwerkadapter übertragen Daten direkt zu und von Applikationsspeichern, ohne es zu puffern, also ohne zwischenzuspeichern. Netzwerktechnologien wie SMB-Direct verlassen sich auf RDMA um ihre Highperformance zu erreichen. Windows Server 2016 kann zum ersten Mal diese beiden Technologien kombinieren, um Hyper-V mit einer leistungsstarken Netzwerklösung mit mehreren physischen Netzwerkadaptern zu versorgen. Die Konfiguration von einer solchen Umgebung können Sie mit der PowerShell umsetzen. Allerdings es ist wirklich wichtig, dass Sie verstehen, Sie müssen über solche Remote Direct Memory Access- fähige Netzwerkadapter verfügen. Ich verfüge über keine solchen Adapter. Ich habe aber einige Commandleds vorbereitet, die umgesetzt werden müssen, wenn Sie eine solche Kombination konfigurieren wollen. Zuerst erstellen Sie einen neuen virtuellen Switch mit dem Namen zum Beispiel "setswitch". Anschließend wählen Sie die Adapter aus, mit dem Schalter "-NetAdapterName" beispielsweise "nic1" und "bic2", das könnte auch Ethernet0 und Ethernet1 sein, und dann die Zusatzoption "-EnableEmbeddedTeaming" und den Wert auf "true" setzen. Dann mit "Add-VMNetworkAdapter" wählen Sie Ihre virtuelle Maschine aus, den Switch-Name auswählen, "setswitch" und der Name ist "set1". Das wäre dann zum Beispiel die Konfiguration, die Sie umsetzen müssten. Wie gesagt, Sie brauchen um das umzusetzen RDMA-fähige Netzwerkadapter um ein solches Embedded Switch Teaming überhaupt umzusetzen, und ganz wichtig, es ist eine Reihe von Vorkonfigurationen nötig, damit es überhaupt funktioniert. Ich habe Ihnen einen Technet-Artikel vorbereitet, der genau zu diesem Thema weiterführende Informationen beinhaltet.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 3) – Implementieren von Hyper-V

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-740 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2016.

3 Std. 44 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Einzeltraining: 39,95
Abonnement: ab € 19,95
Erscheinungsdatum:08.06.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!