Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016 für Mac Grundkurs

Relative, absolute und gemischte Bezüge setzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Zellbezüge sind das A und O beim Rechnen mit Excel. Dieses Video zeigt das Arbeiten mit relativen und absoluten Bezügen in Formeln und führt auch gemischte Bezüge vor. Die Art des Bezuges ist wichtig, wenn Sie Formeln in andere Zellen kopieren.
05:57

Transkript

Excel ist ein Kalkulationsprogramm, das heißt, das Rechnen steht im Vordergrund. Berechnungen geben Sie stets in Form von Formeln ein, und jede Formel beginnt mit einem Gleichheitszeichen, und die Basis für die Berechnung stellen die Zellbezüge dar. Ich möchte Ihnen hier eine Formel zeigen in der Zelle B11, da steht: =B4+B5 und so weiter bis am Ende +B10, das heißt, hier wird die Nettosumme für Januar ermittelt. Ähnlich gibt es hier eine Formel in E4, hier erstellen Sie die Summe für die Monate Januar, Februar, März für das Produkt A. Excel unterscheidet zwischen relativen und absoluten Bezügen. Ein relativer Bezug bedeutet zum Beispiel hier in der Zelle E4, nimm den Inhalt der Zelle, die in derselben Zeile und drei Spalten links daneben liegt, das ist die Zelle B4, addiere dazu den Inhalt der Zelle, die in derselben Zeile und zwei Zellen links daneben liegt, das ist die Zelle C4, und addiere dann noch dazu den Inhalt der Zelle, die in derselben Zeile und eine Spalte links daneben liegt, das ist dann die Zelle D4 und da erhalten Sie das Ergebnis. Ich denke, Sie haben das System verstanden. Klarer wird es noch, wenn ich die Summe mit der Funktion Autoausfüllen nach unten kopiere. Wenn ich hier auf das Ausfüllkästchen doppelklicke, dann kopiert Excel die Formel aus der Zelle E4 nach unten. Noch mal zur Erinnerung, hier werden die Zellen B4, C4 und D4 addiert. Wenn ich hier auf die nächste Zelle klicke, dann sehe ich, hier lauten die Zellbezüge B5, C5 und D5. Das bedeutet also, Excel hat die Formeln relativ zu Ihrer neuen Position angepasst. In der nächsten Zelle ist es genauso, hier ist dann der Bezug B6 + C6 + D6. Mit der Formel in der Zelle B11 können Sie ganz genauso arbeiten. Ich ziehe das Ausfüllkästchen nach rechts, um die Formel in die angrenzenden Zellen zu kopieren, und auch hier findet dann die relative Anpassung statt, hier werden die Zeilen der Spalte B addiert, und hier werden dann die Zeilen der Spalte C addiert, das heißt, die Anpassung hat korrekt funktioniert. Leider ist es so, dass relative Anpassungen nicht immer korrekt sind. Ich möchte Ihnen hier ein Beispiel dafür geben: Ich möchte in der Zelle B12 die Mehrwertsteuer für die Nettosumme berechnen. Dazu gebe ich die Formel ein: = damit beginnt jede Formel, dann zeige ich den ersten Bezug, das ist die Zelle B11, dann gebe ich den Operator ein mit Multiplikationszeichen, das ist das Sternchen, und dann zeige ich auf den Mehrwertsteuersatz hier unten. So lautet also meine Formel. Wenn ich das ganze durch Klicken auf das Häkchen übernehme, wird mir das korrekte Ergebnis angezeigt. Dann ziehe ich das Ausfüllkästchen nach rechts, wie vorher auch, lasse die Maustaste los, und das Ergebnis ist irgendwie nicht befriedigend, hier wird einfach 0 angezeigt. Und das ist ein Beispiel dafür, dass relative Anpassung nicht immer passt. Hier sehen Sie noch mal die Formel. Hier wird die Zelle B11 mit der Zelle B16 multipliziert. Bei der relativen Anpassung in der nächsten Zelle rechts daneben, wird die Zelle C11 mit dem Mehrwertsteuersatz in der Zelle C16 multipliziert. C16 ist diese Zelle, die ist leer, deswegen kommt das Ergebnis 0 raus. Genauso ist es bei den anderen beiden Zellen. Das bedeutet, dass der zweite Zellbezug hier auf den Mehrwertsteuersatz, der darf nicht relativ angepasst werden an die neue Position, sondern er muss eine absolute Position haben, weil die Mehrwertsteuer steht in dieser Zelle und sonst nirgendwo. Ich muss also diesen zweiten Bezug von einem relativen Zellbezug in einen absoluten Zellbezug umwandeln. Ich markiere dazu diesen zweiten Bezug, und drücke dann die Funktionstaste F4, und dann fügt mir Excel vor den Spaltenbezug und vor den Zahlenbezug ein Dollarzeichen, und das ist die Schreibweise für einen absoluten Bezug. Wenn ich jetzt noch mal F4 drücke, dann bekomme ich einen gemischten Bezug, dann ist die Spalte relativ und die Zeile absolut, und wenn ich noch mal F4 drücke, ist das wieder ein gemischter Bezug, diesmal andersherum, da ist die Spalte absolut und die Zeile relativ. Und ein letztes Mal auf F4, dann bin ich wieder bei meinem relativen Bezug. Gut, ich drücke jetzt noch mal F4, weil ich möchte ja einen absoluten Bezug haben, übernehme die korrigierte Formel, so sieht sie jetzt aus. Und Sie können sehen, der erste Zellbezug ist relativ und der zweite ist absolut. Wenn ich jetzt die Formel rüberziehe mit dem Ausfüllkästchen, und die Maustaste loslasse, werden mir vernünftige Ergebnisse angezeigt. Wenn ich hier in die Zelle klicke, dann sehe ich, aha, hier ist das Ganze angepasst worden von B11 auf C11, das ist korrekt, während der Bezug auf den Mehrwertsteuersatz absolut ist, und genauso soll es sein. Angenommen, ich gebe dieses Arbeitsblatt weiter an eine Kollegin in Österreich, und die sagt, okay, bei uns ist ein anderer Mehrwertsteuersatz, ich korrigiere das mal, gebe hier 20% ein, und wenn ich dann auf die Eingabetaste drücke, wird alles aktualisiert, die Formeln funktionieren jetzt also korrekt. Sie werden mit Sicherheit Formeln in benachbarte Zellen kopieren wollen, um Zeit und Arbeit zu sparen, ausserdem vermeiden Sie dadurch auch Fehler. Sie müssen aber stets darauf achten, ob die relative Anpassung der Formeln an ihre neue Position immer korrekt ist. Ist das nicht der Fall, prüfen Sie, welche Bezüge in absolute, beziehungsweise gemischte Bezüge geändert werden müssen.

Excel 2016 für Mac Grundkurs

Meistern Sie die Tabellenkalkulation Excel 2016 für den Mac. Sie lernen den Umgang mit dem Programm von Grund auf kennen und erkunden die ganze Funktionsvielfalt des Programms.

7 Std. 43 min (101 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!