Maya Grundkurs

Relationship Editors und Light Editor

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Relationship Editors kümmern sich um die Verknüpfung von Licht und Objekt, während der Light Editor das Bearbeiten vieler Lichter gleichzeitig ermöglicht. Wo Sie diese Editoren finden und wie sie zu bedienen sind, das zeigt dieser Film.
08:38

Transkript

Beim Thema Licht kommen wir nicht umhin, uns noch mit zwei weiteren Editoren, zwei weiteren Einstellmöglichkeiten in Maya zu beschäftigen, und zwar um hier einfach mitzumachen, einfach auf die Schnelle, zum Beispiel zwei Objekte erzeugen, zwei unterschiedliche Objekte, die wir auch auseinander halten können, und an dieser Stelle einfach mal ein Licht miterzeugen und zwar wir nehmen einfach mal hier einen Pointlight, machen das ein bisschen höher und gucken einfach mal, was das für Auswirkungen hier auf unsere Objekte hat, bisschen tiefer u nd wir machen mal zwei Lichte, genau, und rendern die ganze Geschichte, und ich würde gerne Render Settings würde ich gerne einstellen, und ich würde hier einmal auf Maya Software umschalten, genau, dann sieht man schon wieder deutlich mehr, sehr schön. Wir ahben also insgesamt zwei Lichquellen und zwei Objekte, und der erste Editor, den wir uns anschauen wollen, ist der Windows Rendering Editor, der hier unter Realtionship Editors hier, Light-Centric, das möchte ich jetzt quasi einmal öffnen und zwar möchte ich, dass das Ganze entweder objektzentriert stattfindet, oder lichtzentriert, lichtzentriert heißt auf dieser Seite des Editors sind die Lichte zu finden, und bei Object-Centric sind auf der linken Seite hier die Objekte zu finden. Aber was heißt das, was kann ich damit überhaupt machen? Relationship Editor, das bedeutet, ich kann Beziehungen zwischen Lichtern und Objekten herstellen. Das heißt, so, wie das hier im Moment ist, werden ja beide Lichter benutzt, um einmal die Kugel und einmal diese Box auszuleuchten. Und speichern uns dieses Bild ab, damit wir das gleic auch wieder haben, und jetzt gehe ich mal her und klicke zum Beispiel pointLight2 an, was hier vorne sich befindet, und ich würde jetzt das Pointlight für die Sphere einfach mal ausschalten und an dieser Stelle nochmal das Bild berechnen lassen und einmal hier draufklicken, und pointlight 2, jetzt kommt die Kugel wieder hinzu, das rendern wir nochmal, genau, und jetzt kann ich an der Stelle eben auch vergleichen, das war die Situation, die Lichtstimmung, nach dem ich die Verbindung zwischen Pointlight2 und der pSpere1 gelöst habe, und wenn ich jetzt die Verbindung, die Beziehung wieder herstelle, Dann sieht man was passiert, Pointlight2 hat eben hier wieder Einfluss auf die Lichtstimmung, die hier diese Kugel im Prinzip hat. Deswegen Beziehungseditor, Relationship-Editor, Pointlight2 würde in dieser Konstellation einfach jetzt folgendes Ergebnis bringen, Pointlight2 geht her und hat jetzt überhaupt keinen Einfluss mehr auf diese beiden Objekte. Und es ist jetzt klar, was passiert, wenn ich eben hier das Pointlight1 auch noch ausstelle, ganz klar, die Szene bleibt schwarz, weil wir alle diese einzig beiden Objekte, die ich hier habe, aus dem Einfluss von Pointlight1 und Pointlight2 herausgenommen habe. Wenn ich das hier alles wieder markiere, und es wird immer halt hervorgehoben, welche Sachen von dem Licht hier beeinflusst werden, dann sind wir wieder in der Ausgangssituation, wie wir sie haben, als beide Lichter eben auf die Objekte gewirkt haben. So, jetzt kann es hier auch sein, dass wir eine Szene haben, die mit ganz viel Lichtern angefüllt ist. Und das müssen jetzt hier nicht nur so wenige sein, wie zum Beispiel diese, 10 Stück habe ich jetzt glaube ich, genau, sondern es können auch hunderte sein, wenn ich vielleicht irgendwie einen langen Gang oder so was beleuchte, einen Tunnel beleuchten möchte, und jetzt ist natürlich das Problem, wenn ich mir vorstelle, ich habe eine einheitliche Beleuchtung in einem Tunnel oder in einem Bergwerkstollen, und jetzt möchte ich hergehen und sagen, die Beleuchtung gefällt mir an der Stelle nicht mehr, eigentlich möchte ich oder brauche ich jetzt, dass dieser Bergwerkstollen hier mit so ein bisschen, ja, gelblicheren, wärmeren Licht beleuchtet ist. Und dann denke ich, gucke in den Outliner und stelle fest, das sind irgendwie 100 Lichter oder so was, weil der Gang so lang ist, und was kann ich jetzt machen, wenn ich die Lichter nämlich hier alle auswähle, in den Attribute Editor hineingehe, hier die Farbe zum Beispiel umstelle, wenn ich das angucke, dann sehe ich, obwohl ich alle ausgewählt habe, es ist leider so, dass das hier nicht übernommen wird. Das heißt, ich müsste hergehen, eins, zwei, drei nacheinander anklicken, in die Geschichte umstellen, und dann kann ich eben an dieser Stelle, ja, mit ganz viel manueller Arbeit hergehen und die Lichtstimmung, die Lichtfarbe, wenn ich das wollte, ändern. Das ist nicht so wirklich schön, wenn ich zwischen zwei Fenstern immer hin und her wechseln muss. Dafür gibt es hier diesen Light-Editor, erreichbar über dieses Icon das ist es Zahnrad und so eine Taschenlampe, open the Light Editor, und der Lichteditor im Global Mode sorgt dafür, oder bietet mir im Prinzip eine Liste aller verfügbaren Lichter hier einmal an. Und, ja, ich muss jetzt zwar immer noch vielleicht hier hergehen und das einzeln auf Rot stellen, oder aber ich kann eben hier jetzt wirklich auch hergehen, alle auswählen und mit einem Rutsch auf Rot stellen, ich kann eben entsprechend, wenn alles ausgewählt ist, alle Lichter ausstellen, dann werden sie aus dem Viewport auch heraus entfernt oder eben wieder angezeigt, das heißt, hier kann ich jetzt also wirklich hergehen und alles auf einen Rutsch ändern, und ich habe eigentlich alle relevanten Dinge, die ich hier, ja, einstellen müsste, auch nochmal drin vorhanden, Schatten kann ich einstellen, und ich kann jedes Mal hier für ein Licht oder so was, wenn das Licht eben diese Einstellmöglichkeit hat, hier reinklicken und das einstellen, jetzt sieht man schon, warum das nicht funktioniert hier, den dieses Ambient Light hat natürlich keine Decay Rate. Gehen wir nochmal her und machen ein, nicht ein Pointlight, ein Spotlight, genau, hier, und bei dem Spotlight kommen jetzt natürlich hier auch nochmal Werte hinzu, wo ich das Ganze dann auch nochmal einstellen kann. Und was ich auch eben entsprechend machen kann, ist hier oben dieses Icon zu benutzen mit dem ausgewählten Spotlight, und hier zu sagen Looking through, und dann geht Maya her, macht ein zweites Fensterchen auf, und ich kann hier durch mein Spotlight hindurchschauen, und dann kann ich eben auch mit optischen, visuellen Feedback dafür sorgen, wenn jetzt hier eine Figur oder so was stehen würde, ja, ich muss ein bisschen tiefer oder hierhinziehen, damit diese Figur wirklich in meinem Spotlight steht. Das ist also eine weitere Möglichkeit. Und natürlich kann ich hier oben über diese Icons eben auch die entsprechenden Lichtarten eben auch selber erstellen, das ist quasi, ja, create im Prinzip aus dem Menü hier, Create Ligt Ambient Light, das ist hier als Icon nochmal untergebracht. Das heißt also der Relationship-Editor sorgt dafür, dass ich dass ich Lichtquellen und Objekte miteinander in Beziehung setze, und der Light-Editor hier erleichtert mir im Prinzip die Arbeit, mit vielen Lichtern in einer Szene, wenn ich plane eine Massenänderung im Prinzip vorzunehmen und dann nicht will, dass ich jedes Mal ein Licht anklicken muss, in den Attribute-Editor gehen muss, dann hilft mir an dieser Stelle der Light-Editor.

Maya Grundkurs

Machen Sie die ersten Schritte in der 3D-Software Autodesk Maya, verschaffen Sie sich einen Überblick über relevante Workflowkomponenten und erstellen Sie erste eigene Szenen.

11 Std. 13 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!