Visual Studio 2013 Grundkurs

Registerkarten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Registerkarten im Code-Editor verwalten mehrere geöffnete Dokumente parallel. Dieses Video gibt einige Tipps zur effizienten Verwendung dieser.
06:04

Transkript

Wenn man Quellcode editiert innerhalb von Visual Studio hat man selten nur eine einzige Quellcode-Datei auf, sondern meistens mehrere. Das heißt hier momentan ist unser "Program.cs" geöffnet, und wenn ich jetzt mal weitere Dateien öffne, dann sieht man hier oben, Jede einzele Datei wird in einer entsprechenden Registerkarte geöffnet. Mit diesen Registerkarten kann man einiges machen und das schauen wir jetzt in diesem Video mal kurz an. Das erste, was wir uns anschauen wollen, ist das Kontextmenü, wenn ich hier oben ein Rechtsklick auf diese Registerkarte mache, da sind paar interessante Funktion versteckt. Das allererste ist, dass alle außer diesem schließen. Das heisst wenn ich jetzt hier extrem viele Registerkarten geöffnet habe ich langsam den Überblick verliere, und eigentlich nur in der "Class2.cs" arbeiten möchte, mach ich den Rechtsklick und sage, alle außer diesen schließen. Dann werden alle geschloßen, und wir öffnen die direkt mal wieder alle hier, um uns das nächste anzuschauen. Früher hat man das Ganze mal so gemacht dass ich erst gesagt habe, alle außer diesem schließen, und dann habe ich als letztes die Registerkarte auch noch gelöscht. Das war natürlich irgendwie ein bisschen komisch zu machen, aber man hat das eben halt so gemacht. Da gab es ganz viele Erweiterungen, die als absolutes Power Feature, das hatten, dass ich alle auf einmal schließen konnte, und mit Visual Studio 2012 hat Microsoft endlich ein Erbarmen gehabt und hat dieses "Alle Dokumente schließen" hier ebenfalls hinzugefügt. Also jetzt, seit 2012, können wir das auch "aus der Box" machen, ohne irgendwelche Erweiterung zu installieren. Es gibt aber in diesem Menü, noch ein paar andere, sehr interessante Dinge, zum Beispiel "Vollständigen Pfad kopieren". Wenn ich den Pfad zu dieser Anwendung kopieren möchte, - übrigens auch die einzige Möglichkeit das in Visual Studio zu machen. Das zweite ist, dass ich in der Stelle hier sage, okay, ich möchte den enthaltenden Ordner öffnen. Normalerweise, wenn ich mir auf Dateiexplorer-Ebene diese Dateien anschauen möchte, kann ich hier einen Rechtsklick machen dann "Order in Dateiexplorer öffnen" machen. Es geht eigentlich viel schneller, wenn ich jetzt in irgendeiner Datei bin, hier oben einen Rechtsklick zu machen, dann sagen "enthaltenden Order öffnen", und dann öffnet mir hier an der Stelle, den entsprechenden Order im Windows-Explorer. Was gibt es noch, wir haben hier das ganze "Verankerung aufheben", wenn wir zum Beispiel im Multimonitor-Betrieb einen zweiten... ein zweiten Prozess öffnen wollen, den wir auf den anderen Monitor verschieben wollen, machen wir das normalerweise so, dass man diesen Task hier rauszieht und dann nicht irgendwo andockt, sondern hier loslässt, dann hab ich das Ganze hier zu einem separaten Fenster gemacht, was ich auf den zweiten Monitor schieben könnte. Ich kann aber auch hier einen Rechtsklick machen und sagen "Verankerung aufheben", dann ich erreiche ich mehr oder weniger dasselbe, nur eben halt ohne diese Ziehen, mit der Maus an der Stelle. So, dann haben wir noch die Möglichkeit eine Registerkarte anzuheften, das schauen uns gleich noch an. Und ich kann hier eine neue horizontale Registerkartengruppe auf Basis dieser Registerkarte machen, oder vertikal. Wenn ich das vertikal mache, dann wird dieses Fenster einfach rechts angedockt, und ich könnte jetzt hier eine effizientere Aufteilung machen, so dass ich zwischen zwei Quellcode- Dateien hin und her wechseln könnte. Und dasselbe was ich jetzt gerade hier vertikal gemacht habe, kann ich natürlich auch horizontal machen, indem ich hier sage "Neue horizontale Registerkartengruppe". Dann werden diese einzelnen Dateien übereinander geordnet. Aber normalerweise auf den neuen 16:9, 16:10 Bildschirmen ist es ja so, dass ich vertikal mehr Platz habe, als horizontal. Von daher wird es eben meistens in dieser vertikalen Teilung der Registergruppen gemacht. Das sind so wichtigsten Dinge, die ich hier machen kann. Bleiben wir mal hier oben generell bei diesen Registerkarten. Ich habe meistens Dateien, oder Registerkarten, die einfach nur geöffnet werden, ein bisschen drin gearbeitet wird und wieder geschlossen werden. Habe aber auch manchmal Registerkarten, in denen ich ständig arbeite, zum Beispiel die "Appconfig". Wenn ich in meiner Anwendung arbeite, dann ist das eine Datei, zum Beispiel in Webprojekten, wo ich relativ viel drin arbeite. Und ich könnte jetzt sagen, okay, ich möchte das diese Registerkarten hier oben bleiben und ganz am Anfang immer diese "Appconfig" steht, egal ob ich sie jetzt hier quasi erst geöffnet habe oder nicht. Und das kann ich hier mit diesem kleinen Pinsymbol machen. Sobald ich das mache, wird diese Registerkarte an der linke Seite angepint, und ich kann quasi hier neue Dateien, oder neue Elemente öffnen, und dieses angepinte Element bleibt immer vorne als erstes stehen, ohne dass sich die Reihenfolge an der Stelle ändert. Reihenfolge ist auch ein gutes Stichwort. Ich kann jetzt hier hingehen und kann die Reihenfolge hier oben, wie wir es gerade schon ein paarmal gesehen haben, einfach ändern, indem ich die Klassen hin und her ziehe. Können wir also oben Ordnung schaffen, wo vonrne meinetwegen die Elemente sind, die ich am Häufigsten verwende, und hinten die, die ich am wenigsten häufig verwende. Wenn ich mir hier oben jetzt die Registerkarte anschaue, können wir uns noch ein weiteres Feature aus Visual Studio 2012 anschauen, was gleichermaßen geliebt und gehasst wird von den Entwicklern. Wenn ich hier irgendwelche Dateien habe, die noch nicht geöffnet sind. - ich wechsele hier an der Stelle das Projekt - und ich wähle diese Datei einmal aus, dann gibt es plötzlich hier auf der rechten Seite eine Registerkarte, und das ist die Vorschau der Datei, die ich gerade angeklickt habe. Das heißt wenn ich hier zwischen diesen beiden Dateien wechsel, sehe ich, dass rechts immer die Registerkarte mit der aktuell ausgewählten Datei auftaucht. Das kann ganz nett sein, wenn wir nur schnell irgendetwas nachgucken möchte und hier in dieser Verzeichnisstruktur nur die einzelnen Dateien anklicken möchte. Es kann aber auch total nervig sein, wenn ich hier unten entweder Eigenschaft ändern möchte, und ständig jetzt hier links irgendeine Registerkarte aufbleibt. Wenn ich das Ganze nicht möchte, dieses Verhalten, kann ich das hier oben deaktivieren, über dieses "Vorschau für ausgewählte Elemente angezeigen". Das heißt wenn ich das deaktiviere, dann erstellt er diesen Reiter nicht mehr. Der ist jetzt gerade noch geöffnet. Aber wenn ich das einmal weg mache, passiert hier an der Stelle nichts mehr. Ich schalte das Ganze noch mal ein und wir bekommen direkt diese Vorschau, und wenn ich jetzt in der Vorschau etwas gefunden habe, und möchte diese Datei dauerhaft editieren, kann ich entweder hier Doppelklick machen, dann wird das eine permament Registerkarte. Oder ich kann hier oben dieses kleine Ordner-Symbol wählen, auch dann wird aus der temporären Registerkarte eine permamente Registerkarte. Wir haben uns in diesen Video mal ein bisschen angeschaut, wie wir mit den Registerkarten in Visual Studio arbeiten können. Wir können die Sortierreihenfolge ändern, wir können gewisse Operationen darauf aufrufen, uns den entsprechenden Dateiordner anzeigen im Explorer. Wir können diese einzelnen Reiter anpinnen, wenn wir es möchten, wir können sie aber auch wieder abpinnen, hier oben. Wir können die Reihenfolge ändern, wir können uns eine Autovorschau anzeigen, von gewissen Dateien, können das hier oben deaktivieren oder aktivieren. Und wenn wir es möchten eine temporäre Registerkarte hier mit einem Klick einer permamenten Registerkarte machen.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!