Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2013: Power Query

Registerkarte ,Spalte hinzufügen‘

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sehr oft müssen die Daten für Power Pivot noch aufbereitet werden und sind daher eventuell mit Hilfsspalten für die Gruppierung nach Jahr und Monat zu ergänzen. Auch dies lässt sich bereits in Power Query machen. Und so geht es ?
04:25

Transkript

Sehr oft müssen die Daten für Power Pivot noch aufbereitet werden, und daher eventuell mit Hilfsspalten für die Gruppierung nach Jahr und Monat ergänzt werden. Auch dies kann bereits in Power Query gemacht werden, und so geht es. Ich hab Daten, die ich aus meiner Datenbank impotieren möchte und zwar aus der Access-Datenbank, aus meiner Beispielsdatenbank der Nordwind, bestätige das und möchte nun auf die vorbereitete Abfrage Umsatzdaten hier zugreifen. ich sage mal bearbeiten, weil ich die Daten jetzt noch ergänzen möchte, Beispiel ich hab hier ein Bestelldatum, ich will in Power Pivot nachher eine Pivottabelle bauen nach Jahr, Quartal, Monat und su weiter, das Problem ist, PowerPivot kann den Gruppieren-Befehl nicht den man kennt von normalen Pivottabellen, also muss das immer in den Grunddaten bereits vorbereiten. Das geht hier aber ganz einfach, ich markiere das Datum, wechsele oben auf die Registerkarte Spalte hinzufügen, und Sie sehen hier in der letzten Gruppe aus Datum und Uhrzeit kann ich hier bei dem Datum aufklappen und sagen was brauche ich, ich brauche nähmlich aus diesem Datum jetzt nur das Jahr, und schon werden Hilfsspalte ergänzt, wo er jetzt aus dem Bestelldatum nur das Jahr herausnimmt und so könnte ich jetzt in der Pivottabelle schon nach diesem Jahr gruppieren. Das Gleiche mache ich nochmals, weil ich möchte natürlich später zum Beispiel auch noch nach dem Quartal, Quartal des Jahres. Sie sehen das wird auch schon ergänzt und mach doch noch gleich noch den Monat, den habe nähmlich auch hier drin, dann habe ich alle Möglichkeiten, um meine Pivot nachher richtig auszuwerten. Was versteckt sich noch gerade vielleicht auf dieser Registerkarte? Beispeil, aus welchem Grund auch immer, die Kategorienamen sollten dann später im Report in Großbuchstaben erscheinen, ich klicke dazu auf die Schaltfläche Formatieren, und Sie sehen, Sie haben hier die Möglichkeiten auch Texte zum Beispiel umzuformatieren, aus den kleinen Buchstaben oder hier jetzt in Großbuchstaben, das macht er nicht auf der aktiven Spalte, sondern er hat auch wieder ganz hinten jetzt eine Zuatzspalte angehängt, wo die ganzen Kategorie Beschriftungen dann hier in Großbuchstaben erscheinen. Es gibt noch andere, aber die Tabelle ist ziemlich groß, darum hab ich jetzt nur den ersten Teil der Daten im Sichtfeld. Kein Problem, diese Daten sind eher vielleicht viel zu groß, um sie eben jetzt in Excel zu laden, sondern ich lade die jetzt natürlich direkt in mein Datenmodell, um das dann mit Power Pivot auszuwerten. Ich wecksele also zurück hier, über Start sage schließen und laden, hier das kleine Dreieckchen hier und sag schließen und laden in, nur als Verbindung ins Datenmodell laden. Die Daten werden nun reingeladen und ich kann nun über Power Pivot verwalten, auf diese Daten zugreifen und jetzt hier aus diesen Daten, die ich schon vorbereitet habe, eine Pivottabelle bauen. Ich sage mal Ok. Hier sind meine Felder, ich möchtes das natürlich nach dieser Beschriftung haben, die wir groß gemacht haben, dann möchte ich das unterteilt haben in Jahre, zum Beispiel in den Spalten. Ich brauche noch irgendwelche Umsatzzahlen, die haben wir summiert, wuala, und schon habe ich meine Auswertung pro Kategorie, pro Jahr, könnte es noch ein bischen hübsch formatieren, und ich habe natürlich auch die weitere Felder hier, falls ich dann mal nach Monat oder Quartal haben möchte. In diesem Video haben Sie gelernt, wie Sie über die Registerkarte Spalte hinzufügen, weitere Hilfsspalten ergänzen können.

Excel 2013: Power Query

Sehen Sie, wie Sie mit dem Excel-Add-In Power Query Daten aus unterschiedlichsten Quellen einlesen und gleich beim Import perfekt für die Nutzung in Excel vorbereiten.

3 Std. 55 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.01.2015

Dieses Video-Training verwendet Power Query mit Excel 2013. Das Add-In ist auch für Excel 2010 verfügbar. Die im Training gezeigten Vorgehensweisen funktionieren in Excel 2010 analog.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!