Access: Menüband anpassen

Register vervollständigen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit ein paar weiteren Ergänzungen ist das erste eigene Register vollständig und entspricht damit dem geplanten Aussehen. Es enthält nun dynamische Texte, Schaltflächen und eigene Bilder.

Transkript

Damit dieses Register Rand & Band so vollständig aussieht, wie ich mir das in meinem Entwurf vorgestellt habe, fehlen noch ein paar Kleinigkeiten. Zum Beispiel wollte ich hier noch eine Hilfe-Schaltfläche machen und hier gibt es noch Datenbank komprimieren und Tabellen verknüpfen. Ich muss also ein bisschen noch im XML-Code ergänzen, den habe ich ja hier noch in der Textdatei drin. Wenn ich die Hilfeschaltfläche also ganz nach vorne lege, dann muss ich das entsprechend davorschieben, tatsächlich kann ich das sehr weitgehend hier kopieren und mache, damit man nicht zu leicht auf die Beenden-Schaltfläche kommt, noch einen Separator dazwischen. Bevor ich die jetzt alle umbenenne, werde ich ihn jetzt einfach hier mit sep03 davor benennen. Der kriegt wieder so einen sofortigen Abschluss, also Slash und spitze Klammer zu. Das ist ja keine Gruppe, die müssen nicht in der Reihenfolge durchnummeriert sein, sondern nur eindeutig. Und dann muss ich hier natürlich nicht btnBeenden schreiben, sondern vielleicht btnHilfe und das Label kommt aus dem VBA-Code, aber das Bild gibt es tatsächlich fertig. Immer wenn es eines fertig gibt, ist das bequemer, schon wegen der Transparenz, und das heißt ganz einfach Help. Ich muss nur dran denken, wenn ich ein internes Bild benutze, dann muss da Mso stehen, anderenfalls für einen Dateinamen heißt es einfach nur Image. OnActionButton gilt für alle, ich muss mir jetzt nur btnHilfe merken, also alles kopieren, in USysRibbons wieder einfügen und das ist immer der zweite Datensatz. Ich mache es mal ein bisschen kleiner, es passt sowieso nicht mehr auf den Bildschirm. Dann sieht man deutlicher, wo ich wechsle. Und jetzt muss ich hier entsprechend sowohl OnActionButton als auch GetLabel ergänzen. Also, das ist irgendwo da vorne beim Case btnHilfe und da bin ich im GetLabel, also das Label, was ich zurückgebe, ist jetzt zum Beispiel Hilfe zu und da kann ich jetzt wieder irgendeine Konstante nehmen, das muss aber wenn dann die maskierte sein hier, die mit dem doppelten Kaufmanns-Und drin. Dann sollte die Hilfe schon fertig sein und da kann ich Case btnHilfe ebenfalls einbauen. Auch da ist die Reihenfolge egal und es gibt schon ein ZeigeHilfe. Mit Umschalt+F2 kann ich da hinspringen. Sie sehen, der tut nichts, aber der ist formal gesehen da und jetzt kann ich auch das DBBeenden mal aufrufen, mit Strg+F4 schließe ich dieses Fenster und beim Beenden mache ich eben nicht FehltNoch, sondern rufe DBBeenden auf. Und wenn ich das gleich teste und das ist erfolgreich, dann ist die Datenbank zu. Vorher muss ich sie natürlich noch einmal neu laden, mit Komprimieren, damit ich erst mal sehe, ob alles klappt. Das ist ein internes Bild, deswegen muss man sich um Transparenz keine Sorgen machen. Es passt natürlich jetzt stilistisch nicht wirklich gut zueinander, aber ich wollte vor allem zeigen, es gibt beide Möglichkeiten. Hier ist mein Info, der Klick funktioniert noch. Hier ist meine Hilfe, die zwar keine wirkliche Hilfe bringt, aber mir sozusagen beweist, dass der Befehl korrekt aufgerufen worden ist. Und wie ich gerade sehe, fehlen hier hinten noch die beiden Einstellungen, also muss ich schnell ergänzen. Dann muss ich den Editor einfach noch mal schnell dazu laden und hier eine zweite Gruppe aufmachen, hinter dieser Gruppe. Das ist jetzt mehr eine freie Entscheidung, dass ich sage, das kommt in eine neue Gruppe, also hier entsprechend eingerückt, einmal group und die muss natürlich eine Id kriegen, sagen wir grpDatenbank. Die heißt bei mir meistens so wie das Label und hier gibt es nicht großartig was Dynamisches. Ich kann also das Label direkt reinschreiben, ein /group nicht vergessen, und dazwischen kommen dann Buttons, und zwar welche, die wieder auf interne Fähigkeiten zugreifen, also button, aber idMso, und zwar heißt das FileCompactAndRepairDatabase. Das sind manchmal wirklich lange Bezeichnungen. Die Size will ich in groß haben, large und ein eigenes label. Da muss jetzt nicht auch noch "Datenbank reparieren und komprimieren" drinstehen, also schreibe ich nur Datenbank komprimieren, das ist lang genug, und kann es hier wieder schließen und werde das direkt kopieren. Der zweite, der nämlich für das Verknüpfen zuständig ist, der heißt DatabaseLinedTableManager. Ja, Sie haben recht gehört, das würde ich "Lined" aussprechen. Eigentlich würde man erwarten, dass LinkedTableManager da steht, aber da haben wir schon den ersten Schreibfehler und Sie müssen sich an diese Schreibfehler halten. Und da soll natürlich ein eigener Text hin, also Tabellen verknüpfen. Und wenn ich mich nirgends vertippt habe, das werde ich gleich feststellen, wenn ich das kopiert habe, dann sollte das die beiden fehlenden Objekte ergänzen. Also schnell wieder komprimieren und da sehen Sie es, die sind sofort aktiv. Weil es keine verknüpften Tabellen gibt, ist der deaktiviert und ich kann ab jetzt auch hier, ich mach das einfach mal eben, diese Datenbank per Klick komprimieren, ohne dass ich eine Zeile Code schreiben muss. Und jetzt kann ich auch einmal testen, dass die Datenbank wirklich geschlossen wird, wenn ich hier drauf gehe. Ich habe noch eine Rückfrage eingebaut. Wenn wir einmal schnell in den Code gucken, das war jetzt nichts besonders Originelles, also, hier steckt das DBBeenden drin. Dann werde ich noch einmal gefragt, ob ich sie wirklich beenden will und erst dann kommt zum Beispiel DoCmd.CloseDatabase. Sie könnten auch Application.Quit schreiben, das macht das Gleiche. Also, hier kommt die Frage und erst wenn ich jetzt wirklich auf Ja gehe, dann wird die Datenbank geschlossen, und zwar nur die Datenbank, nicht Access selber, das würde Application.Quit machen.

Access: Menüband anpassen

Nutzen Sie als Datenbankentwickler das Menüband in Access, um dort sauber und platzsparend Ihre Schaltflächen und Bedienelemente unterzubringen – sogar kontextsensitiv.

2 Std. 7 min (24 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.06.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!