Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Composing mit Photoshop: Auto in Bewegung

Reflexion in der Windschutzscheibe entfernen

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Ausbessernwerkzeug ist eine gute Wahl, um den großen Reflex auf der Windschutzscheibe zu retuschieren. Allerdings erstellen Sie die dazu nötige Auswahl hier mit dem Polygonlasso.
04:17

Transkript

Eher so ein bisschen fies in der Retusche sind Details wie beispielsweise die Reflexion dieses Strommasten hier. Das haben wir glücklicherweise gleich zweimal drin, nämlich einmal hier in der Windschutzscheibe und einmal auf der Motorhaube. Und wenn man sich das mal anschaut, da müssen wir uns was einfallen lassen. Ich glaube, die etwas einfachere Retusche dürfte das hier sein. Das kann man vermutlich, wir werden es gleich mal probieren, vermutlich mit den Retuschewerkzeugen von Photoshop schnell in den Griff bekommen mit einem kleinen Kniff, den ich Ihnen gerne zeigen möchte. Jetzt haben wir hier natürlich ein Smartobjekt. Das heißt, wenn ich hier retuschieren will direkt auf dieser Ebene, sollte ich das doppelklicken. Wir brauchen es also nicht aufzulösen das Smartobjekt, also nicht zu rastern, auf gar keinen Fall. Denn es könnte ja sein, dass wir noch ein paar Details finden, die wir in dem Filter, der diese kleinen Speckles hier bearbeitet, rausnehmen wollen, das könnte ja immerhin sein. Deswegen nicht rastern, sondern erstmal einfach nur doppelklicken, dann kann man wunderbar mit dem Ding hier arbeiten. Was ich versuchen möchte oder gerne versuchen würde, wäre das hier, das "Ausbessern-Werkzeug". Das nimmt man ja nun einfach, kann sogar sagen hier: "Alle Ebenen aufnehmen", das heißt, ich kann das in eine neue Ebene legen, wenn ich irgendwelche Probleme damit habe oder irgendwelche Kleinigkeiten aus dieser Retusche ausschließen möchte, geht das in einer separaten Ebene. Sofern hier oben "Alle Ebenen aufnehmen" angeklickt ist, ist es kein Problem. Jetzt hat das Ding aber doch ein kleines Problem, denn wenn ich jetzt anfange, hier meine Auswahl zu ziehen, dann würde ich die hier oben, da wo die Windschutzscheibe quasi festgewachsen ist, würde ich das gerne ein bisschen genauer machen. Aber Sie sehen, wenn Sie hier entlang fahren, da können Sie noch so eine ruhige Hand haben, da oben wird es immer ein bisschen kritisch aussehen, es ist nie hundertprozentig so, wie man das gerne hätte. Deswegen der Kniff, ich nehme mir dafür das "Polygon-Lasso". Mit dem mache ich die Auswahl. Erstmal so, da gehen wir auch schön dicht dort oben ran. Wunderbar und jetzt kann ich nämlich hier oben ganz toll Stück für Stück eine Gerade nach der anderen ziehen. Sie könnten sogar, wenn Sie mit dem Polygon-Lasso nicht wirklich per du sind, auch das Ganze natürlich mit dem "Pfad-Werkzeug", also dem "Zeichenstift-Werkzeug", machen und diesen Pfad später umwandeln in eine Auswahl. Mache ich jetzt aber nicht, ich gehe den kürzeren Weg. Jetzt erst gehe ich zum Ausbessern-Werkzeug und jetzt ziehe ich diese Auswahl hier... Naja, ich weiß nicht, ich fange mal einfach oben an, "Farbe: 10", "Struktur: 7", ziehe das einfach mal hier runter und schaue mal, was da passiert. Und wir stellen fest, das ist wahrscheinlich keine gute Idee, weil die Struktur stark analysiert wird und Photoshop versucht die Struktur anzupassen, also gehen wir da mal runter auf "1", auf den geringsten Wert. Probieren wir es noch mal. Das sieht dann so aus. Auch nicht unbedingt das, was ich mir vorgestellt habe, also ändern wir auch gleich mal noch die Farbe. Wenn Sie diese Einstellung hier vermissen, dann evtl. deswegen, weil Sie hier auf "Normal" gestellt haben, dann sieht das nämlich so aus. Und wenn Sie hier "Inhaltsbasiert" einstellen, dann haben Sie die Möglichkeit, Struktur und Farbe anzupassen. Probieren wir es nochmal mit "Struktur: 1" und "Farbe: 0" und gucken, was da passiert. Hoffentlich wird es... deutlich besser. Ja, wird es, wunderbar. Ich hebe mal die Auswahl auf und wir gucken uns das an und stellen fest, da oben könnte man sicherlich noch eine Kleinigkeit aufräumen. Aber das sind Dinge, die würde ich jetzt tatsächlich ganz vorsichtig hier mit dem Stempel-Werkzeug machen, also mit einem ganz weichen Stempelpinsel hier nochmal vielleicht ein wenig diese unruhige Kante anpassen. Das geht natürlich auch mit dieser Retusche-Ebene, die wir schon haben. "Aktuelle und darunter" ist angeklickt, das heißt, ich kann mir hier mit gedrückter Alt-Taste die Farbe holen und mit einer Deckkraft von 50 Prozent vorsichtig hier oben ranstempeln. Damit kriegen Sie diese Kante noch schöner und diese Artefakte, die wir da gerade noch sehen, gehen damit weg. Schauen wir es uns mal an, dann würde ich sagen, die Windschutzscheibe, die können wir so lassen. Wenn Sie wollen, können Sie natürlich auch noch hier diesen ganzen Kram wegretuschieren. Also ich lasse es jetzt mal stehen. Ich gebe zu, es würde wahrscheinlich besser aussehen, aber das machen Sie genauso. Entweder mit dem Ausbessern-Werkzeug oder mit der Stempel-Retusche kriegen Sie solche Sachen natürlich auch noch weg.

Composing mit Photoshop: Auto in Bewegung

Lernen Sie, wie Sie ein dynamisches Auto-Composing realistisch umsetzen. Sehen Sie, wie das Motiv in Bewegung fotografiert und in Photoshop bearbeitet wird.

2 Std. 38 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!