Muse CC 2018 Grundkurs

Rechteck aufziehen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Grundlage für positionierte Objekte sind in Adobe Muse stets Rechteck- und Quadratformen. Den Umgang mit solchen Objekten erlernen Sie in diesem Video.

Transkript

In den nächsten Minuten möchte ich Ihnen hier im Rahmen von Adobe Muse einmal das Rechteck-Werkzeug erklären, erläutern. Möglicherweise werden Sie jetzt denken: „Naja, so schwer kann so ein Rechteck-Werkzeug ja nicht sein.“ und damit haben Sie auch grundsätzlich recht, es ist nicht so kompliziert. Aber vielleicht haben Sie noch nie mit einem anderen Adobe Programm gearbeitet oder noch nie mit einem Grafikbearbeitungswerkzeug gearbeitet, deswegen will ich es der Vollständigkeit halber, hier einfach mal erläutern. Ich wechsle hier auf meine Homepage, weil hier eben im Moment keine Objekte sind. Auf der linken Seite, da habe ich jetzt hier dieses Rechteck-Werkzeug, sollten Sie dort kein Rechteck sehen, sondern einen Kreis, eine Ellipse sehen, dann müssen Sie auf dieses Werkzeug draufgehen, drücken und halten und dann können auch Sie dort das Rechteck-Werkzeug auswählen. Wenn ich nun hier dieses Rechteck-Werkzeug verwende und jetzt hier ein Rechteck aufziehe, dann bin ich hier, in der Tat in der Lage, ein Rechteck mit einem absolut beliebigen Seitenverhältnis zu erstellen. Möglicherweise möchte man aber nicht irgendein Rechteck erstellen, sondern man möchte ein Quadrat erstellen. Also Seitenverhältnisse sollen gesperrt sein, horizontal und vertikal möchte man die gleiche Größe haben. In manch einem anderen Programm ist das so, dass wenn man während man hier ein Rechteck aufzieht, man dann die Umschalttaste drücken muss und dann ein Quadrat bekommt. Das ist in Adobe Muse ein bisschen anders. In Adobe Muse ist es so, sobald man die Umschalttaste drückt, wird ab jetzt das Seitenverhältnis gesperrt. Wenn ich also vorher ein relativ schmales Rechteck habe, welches hier sehr hoch ist und ich jetzt die Umschalttaste drücke, dann wird quasi das Seitenverhältnis hier beibehalten, aber ich bekomme eben kein Quadrat, wie das in vielen anderen Grafikbearbeitungswerkzeugen der Fall ist. Hier in Adobe Muse muss man an der Stelle ein kleinwenig umdenken. Man muss schon bevor man das Rechteck aufzieht, die Umschalttaste drücken und halten. Und wenn ich jetzt hier aufziehe, dann sehen Sie es, bekomme ich ein Quadrat. Man kann die Größe des Rechtecks ja immer unten sehen. Breite und Höhe sehen Sie, haben bei mir jetzt immer denselben Wert. Achtung, wenn man jetzt die Umschalttaste wieder loslässt, dann ist das Ganze natürlich wieder verloren. Man kann jetzt natürlich von Hand hingehen, so wie ich das jetzt hier gemacht habe, Breite und Höhe auf 142 Pixel stellen und jetzt die Umschalttaste drücken. Jetzt ist das ganze wieder gesperrt und jetzt erhalte ich natürlich erneut wieder ein Quadrat. Wenn ich jetzt die Maustaste loslassen, dann habe ich hier ganz klassisch, so wie man es sich vorstellt, ein Quadrat. Innerhalb von Adobe Muse gibt es zum Glück sehr, sehr viele Hilfslinien. Wenn ich jetzt hier beispielsweise so ein Rechteck aufziehen, dann sehen Sie, bekomme ich nicht nur meine normalen Hilfslinien, sondern auch die Objekte selber, stellen Hilfslinien zur Verfügung, so dass man dafür sorgen kann, dass die Objekte an anderen Objekten ausgerichtet werden, wie man das jetzt hier sehen kann. Nun wird dieses Recht eben an dem anderen Rechteck unten ausgerichtet. Wenn ich wieder ein wenig nach oben gehe wird das ganze hier ausgerichtet. Wenn ich das jetzt hier einmal loslasse, glauben Sie es mir, das hier liegt wirklich perfekt in der Flucht. Habe ich so ein gutes Augenmaß? Nein, leider nicht. Aber auch hier ist Adobe Muse sehr hilfreich, wenn ich jetzt hier mit der Maus so einigermaßen in der Höhe gut liege, dann geht Adobe Muse davon aus, dass ich das wollte, dass das auf der gleichen Höhe liegt und dann sind so 2, 3 Pixel, die mit der Maus nicht ganz perfekt ausgerichtet sind dann egal. Dann richtet Adobe Muse hier dieses Objekt für mich aus. Manchmal möchte man nicht, dass sich hier diese Objekte an den Hilfslinien ausrichten, dann muss man das ganz im Vorfeld deaktivieren. Und das macht man, wie ich persönlich finde, am einfachsten indem man hier oben draufklickt und dann sehen Sie, dann kann ich hier die „intelligenten Hilfslinien“ ausschalten. Und wenn ich nun jetzt das Ganze hier so aufziehe, dann sehen Sie, dann habe ich quasi diesen Magnetismus nicht mehr, dann werden diese Elemente nicht an anderen Elementen ausgerichtet. Ich persönlich schalte das ganz, ganz selten einmal aus und wenn ich es ausschalte, dann wirklich nur für die Erstellung des nächsten Objektes, weil ansonsten meiner Meinung nach, diese intelligenten Hilfslinien wirklich sehr, sehr praktisch sind. Sie habe den letzten Minuten gesehen, wie man hier, innerhalb von Adobe Muse mit dem Rechteck-Werkzeug arbeitet und letztendlich hier, mit dem Ellipse-Werkzeug wird sehr ähnlich gearbeitet. Das heißt, wenn ich jetzt hier einen Kasten aufziehe, dann habe ich hier eine Ellipse. Auch hier ist wieder das gleiche Prinzip wie bei dem Rechteck. Wenn ich keine Ellipse haben möchte, sondern einen Kreis haben möchte und ich jetzt die Umschalttaste drücke, dann ist jetzt hier diese Ellipse im Seitenverhältnis gesperrt. Wenn ich schon weiß, ich möchte einen Kreis haben, dann sollte ich tunlichst schon bevor ich mit der Maustaste drücke und halte, die Umschalttaste drücken auf der Tastatur, weil jetzt bekomme ich hier wirklich einen perfekten Kreis. Man sieht es unten, Breite und Höhe sind jetzt hier wirklich identisch. Und jetzt kann ich das Ganze wieder loslassen und dann hat man jetzt hier eben keine beliebige Ellipse, sondern einen Kreis. Wie schon am Anfang gesagt, wenn man hier das Ellipse-Werkzeug sieht und nicht das Rechteck-Werkzeug, dann muss man einfach drücken und halten und dann kann man wieder umschalten, hier zum Rechteck-Werkzeug.

Muse CC 2018 Grundkurs

Lernen Sie mithilfe von Muse CC 2018 Websites zu gestalten ohne Programmier-Vorkenntnisse haben zu müssen.

7 Std. 0 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.03.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!