Muse CC Grundkurs

Rechteck aufziehen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Rechtecke oder Quadrate müssen in Adobe Muse häufig aufgezogen werden, wobei Hilfslinien bei deren Ausrichtung behilflich sind.

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen etwas über Rechtecke erzählen. Na ja jetzt werden Sie vielleicht denken, da hab ich das Rechteckwerkzeug, damit ziehe ich Rechtecke auf, dass war es. Na ja man kann noch ein paar Kleinigkeiten daran erkennen, nämlich grundsätzlich wie Adobe-Muse Sie mit Hilfslinien unterstützt und dazu ziehe ich jetzt, hier einfach mal irgendwo in einer x-beliebigen Stelle so ein Rechteck auf, und Sie sehen wenn ich das jetzt hier so aufziehe, mein Rechteck deutet hier so automatisch an diesen Hilfslinien an, und na ja, dass ist natürlich eine sehr praktische Angelegenheit, weil ich mir dadurch häufig keine händischen Hilfslinien ziehen muss und deswegen würde ich Ihnen auch immer empfehlen, ein sinnvolles Gestaltungsraster hier zu verwenden, weil dann haben Sie ja schon Ihre Hilfslinien und müssen eben keine händischen setzen. Wenn wir jetzt hier ein Rechteck aufgezeichnet haben, dann können wir jetzt natürlich ein zweites Rechteck aufzeichnen und Sie sehen, auch hier bekommen wir jetzt Hilfslinien die dafür sorgen das dieses Rechteck sich, an den anderen Hilfslinien bzw. an meinem bereits existierenden Rechteck, leicht ausrichten lässt. Also wenn Sie ein Rechteck haben und das hat bereits die richtige Größe, dann fällt es sehr leicht, ein weiteres Rechteck zu zeichnen, dass ich dann an der Größe dieses bereits existierenden Rahmens, dieses bereits existierenden Objektes, ausrichte. Jetzt hab ich hier dieses Rechteck erstellt. Jetzt kann ich natürlich hier oben, mit dem Auswahlwerkzeug mein Rechteck nehmen, kann dieses Rechteck verschieben, so wie man das kennt und Sie sehen, hier werden jetzt auch wieder Hilfswerkzeuge eingeblendet. Sie sehen jetzt hier direkt die Abstände und auch dass ist, Sie ahnen es schon, ist natürlich im Alltag sehr praktisch, um Objekte so auszurichten wie man sie gerne haben möchte. Wenn ich jetzt hier unten auf diese Anfasser gehe, dann werden Ihnen hier Breite und Höhe unten rechts direkt angezeigt. So können Sie dann also auch nummerisch, nicht nur optisch, sondern nummerisch Ihren Objekten genau die richtige Größe geben, die Sie ihnen geben wollen. Wenn wir jetzt hierbei sind, dann können wir jetzt dieses Rechteck einmal löschen. Ich wähle dass aus und drücke einfach die Rückschritt-Taste bzw. die Entfernen-Taste und auch dieses Rechteck das möchte ich ebenfalls einmal löschen. Ich brauche nämlich jetzt ein Rechteck, welches quadratisch ist und dass soll hier oben so bisschen unterhalb von meiner Kopfzeile beginnen und klar, jetzt kann ich das hier aufziehen und ich kann jetzt natürlich sehr sehr genau auf die Pixel-Werte achten, um dafür zu sorgen, dass der breite Pixel-Wert und der Horizontal-Pixel-Wert identisch sind. Man ahnt es schon, dass ist jetzt eine bisschen fricklige Angelegenheit, man kann sich das Leben aber erleichtern, indem man auf der Tastatur einfach die Umschalt-Taste drückt, weil wenn Sie die Umschalt-Taste drücken, ist das Seitenverhältnis gesperrt und dadurch bekommen Sie automatisch ein Quadrat. Ich möchte jetzt das mein Rechteck, welches ich hier aufzeige, fünf Spalten breit ist, also im Moment sind es dreieinhalb, machen wir es noch ein bisschen größer, jetzt sind wir bei vier, jetzt sind wir bei fünf. Ich möchte, dass das Objekt eben fünf Spalten breit ist und letztendlich genau so hoch ist und Sie sehen das ist jetzt hier in meinem Fall bei 370 Pixel, dann lass ich die Maustaste einfach los, "et voilà" wir haben jetzt hier ein perfektes Rechteck. Im übrigen, diese Positionierungshilfe, die ich Ihnen jetzt gerade mit dem Rechteck gezeigt habe, die gibt es natürlich beim Textwerkzeug, in gleicher Art und Weise. Schauen wir uns noch eine weitere Sache an und zwar dieses Mal ziehe ich jetzt einfach mal Rechtecke beliebig auf. Das sind jetzt so Platzhalter-Rechtecke und ich möchte jetzt aber, dass diese Rechtecke nach oben alle die gleiche Ausrichtung haben, das sie also nach hier oben die gleiche Flucht haben. Da hab ich nicht aufgepasst und ich will, dass jetzt im Nachgang ändern. Also nehme ich jetzt hier mein Auswahlwerkzeug, nehme jetzt hier mein erstes Rechteck, mein zweites Rechteck, mein drittes Rechteck, und markiere die Alle, um die markieren zu können drückt und hält man die Umschalt-Taste. Jetzt hab ich bei meinen Bedienfeldern hier das Bedienfeld "Ausrichten". Sollten Sie, dass hier im Moment nicht sehen, dann gehen Sie einfach über das Menü und wählen dort den Punkt "Ausrichten" aus und hier hat man jetzt die Möglichkeit, die Objekte auszurichten bzw. die Objekte zu verteilen. Fangen wir erst einmal mit dem Ausrichten an. Ich möchte, dass die Alle hier oben an der gleichen Kante abschließen und dazu wähle ich hier "Objekt ausrichten" und dann werden sie an der oberen Kante des obersten Objekts ausgerichtet und dass ist in dem Fall jetzt dieses hier. Jetzt werden Sie vielleicht feststellen, na der Abstand hier zwischen der ist aber nicht genau gleich, dass möchte ich jetzt ebenfalls ändern und dafür gibt es hier diese Funktion "Objekte verteilen" und wenn ich jetzt sage: "O.K. die Objekte sollen verteilt werden", dann kann ich jetzt hier sagen: "aha die sollen jetzt hier um diese horizontale Mittelachse verteilt werden". Wenn ich da jetzt drauf klicke, dann sehen Sie, dann wurde dieses Objekt jetzt so verteilt, dass der Abstand hier und der Abstand hier und hier identisch sind. Also diese Begrenzungslinie hier wird als Fixum angenommen, diese hier wird als Fixum angenommen und die Objekte in der Mitte werden dann so verteilt, dass der Abstand überall gleich ist. Sie sehen, hier haben Sie mehrere Möglichkeiten, Objekte auszurichten. Zum einen, über die Möglichkeit das beim Aufziehen einfach sehr sehr viele Hilfslinien erscheinen, die Sie unterstützten. Sollten Sie Objekte erst erstellt haben und Sie wollen sie vielleicht im Nachgang Ausrichten, Verteilen oder aber auch die Abstände anpassen, dann haben Sie hier das Bedienfeld "Ausrichten" zur Verfügung.

Muse CC Grundkurs

Lernen Sie mit Muse CC Websites zu erstellen, ohne HTML beherrschen zu müssen, und erfahren Sie alle Schritte von der Planung über den ersten Entwurf bis zur Veröffentlichung.

6 Std. 55 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:23.07.2014

Dieses Training wurde mit dem Release von Muse CC aus dem Jahr 2014 aufgezeichnet.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!