Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2016 VBA Grundkurs

Rechenoperatoren

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
VBA-Programmcode führt nicht nur Aktionen aus, sondern muss oft etwas ausrechnen, beispielsweise die Position eines Formularelements mit Abstand zur aktuellen Bildschirmbreite. Für solche Rechenoperationen gibt es vordefinierte Anweisungen, so genannte Rechenoperatoren.

Transkript

Der Computer heißt deswegen so, weil er genau das macht, to compute, rechnen, zusammenrechnen, weiterrechnen und Ähnliches. Und die Rechenoperatoren sind so zentral, gerade beim Umgang mit VBA für Excel, dass ich Ihnen die hier gemeinsam vorstellen möchte. Und zwar im einfachsten Fall, in einem Debug-Fenster, da kann man die Ergebnisse immer direkt sehen, also sagen wir ruhig, in der ersten Sub, die nenne ich mal einfach RechneSumme, mit Return+Tab, das geht einem irgendwann in Fleisch und Blut über, beginnt die eigentliche Prozedur, und dann kommt das Debug.Print, und ich kann jetzt hier auch mit Zahlen statt mit Variablen rechnen, also sagen wir einfach, 10 + 3. Das ist jetzt nicht besonders originell, sondern mehr der Vollständigkeit halber, und nach dem Speichern des hier schon angelegten neuen Moduls modOperatoren, lasse ich genau das mal ausführen, und wenig überraschend kommt jetzt eine 13 heraus. Das Nächste, nämlich in der Strichrechnung, ist dann die Differenz, also Sub RechneDifferenz, und da ist es ein Debug.Print 10-3. Und Sie sehen immer schon, wenn ich die Zeile verlasse, dann werden die passenden, notwendigen Leerzeichen sozusagen ergänzt. Auch hier mit der 5, 10-3 ist 7, passt. Ich nehme das hier unten jetzt mal weg, damit das nicht soweit nach unten wandert, technisch können Sie da theoretisch beliebig viel unterbringen, tatsächlich sehen Sie nur im Direktbereich so die letzten 200 Zeilen, das reicht aber für unseren Fall hier, dann gibt es die Punktrechnung, also Sub RechneMultiplikation hoffentlich richtig geschrieben, und nicht Plutimikation, wie Pippi Langstrumpf das benennt, also Debug.Print und dann hier 10 * 3, das Sternchen ist also der Multiplikationsoperator, und das ergibt dann entsprechend die 30. Die Division kann ein bisschen mehr, es beginnt erstmal damit, dass ich Sub RechneDivision den sozusagen Normalfall nenne, nämlich 10 / 3. Das wird eine Nachkommazahl, weils nicht ganz aufgeht, also mit F5, in deutscher Schreibweise übrigens, auch wenn VBA ein amerikanisches Originalprogramm sozusagen ist, wird das Ergebnis hier mit dem deutschen Komma geliefert, und sind die 10 / 3,3 Periode. Aber da gibt es verschiedene Varianten, Sie können zum Beispiel sagen, ich möchte nur das ganzzahlige Ergebnis haben, also Sub RechneDivisionGanzzahlig das sieht fast genauso aus, da muss man immer aufpassen, dass man das nicht verwechselt, das ist der links geneigte Schrägstrich, und wenn ich das jetzt mit F5 starte, sehen Sie, da bleibt nur die 3 übrig. Das ist also der Teil ohne den Nachkommawert. Sie müssen nicht anschließend eine Integer oder long-Zahl draus machen, sondern Sie können direkt mit dem links geneigten Schrägstrich nur das ganzzahlige Ergebnis haben. Das ist manchmal nötig, wenn Sie irgendwas in drei Teile teilen wollen, und dann aber mit ganzen Pixeln rechnen wollen beispielsweise, dann ist das die schnellste Umrechnung. Sie können auch den Rest herausbekommen und zwar die Differenz zwischen dem ganzzahligen Teil, und dem was übrig bleibt, oder anders formuliert, wenn Sie 10 durch 3 teilen geht es nicht ganz auf, 9 können Sie durch 3 teilen ganzzahlig, und da bleibt 1 übrig, und diese 1 ist der Rest, der nicht mehr teilbar ist. Also, Sub RechneDivisionRest, das ist der sogenannte Modulo-Operator, also mit debug.Print, 10 Mod (das ist dieses Modulo) 3 und weil nur 9 ganzzahlig teilbar ist, bleibt 1-10 übrig, wenn ich jetzt also hier F5 drücke, dann sehen Sie da entsprechend die 1. Das sind die drei Varianten, die es bei der Division gibt, die echte sozusagen, den Teil vor dem Komma, also das ganzzahlige, oder das was übrig bleibt, und nicht mehr ganzzahlig zu teilen ist. Das kann ich wieder rausnehmen - hier muss ich mal ein bisschen nach unten wandern mit Return-Taste, so ein bisschen Platz schaffen, und jetzt kommt sozusagen die Dritte, nach der Strichrechnung, die Punktrechnung, und jetzt die Potenz, also Sub RechnePotenz - aber natürlich richtig geschrieben - und wo wir gerade beim richtig Schreiben sind, das schreibt sich etwas ungewohnt, denn es gibt ja keine hoch 2, hoch 3, selbst wenn Sie auf der Tastatur solche Zeichen sehen, erstens sind sie nicht dafür gedacht, sondern reine Optik, und zweitens wäre hoch 4, hoch 5 oder so, schon gar nicht mehr enthalten. Was Sie schreiben, ist tatsächlich dieses Carree-Zeichen, also 10 hoch 3 schreibt sich 10, und jetzt drücke ich links neben der 1 dieses Dach sag ich mal, und erst wenn Sie anschließend eine Leertaste drücken, erscheint es. Also, das Carree-Zeichen ist links von der 1 dieser Winkel, dieses Dach, und erst die folgende Leertaste sorgt dafür, dass es angezeigt wird, und dann kommt jetzt die 3. Das ist - ich schreibe das mal dahinter - das ist 10 hoch 3. Und entsprechend, wenn Sie das ausführen mit F5, das ist dann die 1000, eben eine Eins mit drei Nullen. Für das Gegenstück, nämlich die Wurzel, gibt es kein Zeichen. Das ist aber nicht schlimm, also Sub RechneWurzel, denn mathematisch - da steht das End Sub drunter - mathematisch ist das einfach ein Bruch in der Potenz. Also, Debug.Print, ich dürfte jetzt schreiben, 10 hoch 0,333 - Achtung, Sie müssen schreiben im Code ein 0.3, aber ausgedruckt wird trotzdem später ein Komma, aber das ist relativ ungenau, besser ist es, Sie schreiben ein ehrliches Drittel, also 1 / 3, und ganz wichtig, natürlich müssen Sie Klammern drumrum setzen, denn das Potenzzeichen hätte sonst Vorrang vor der Punktrechnung. Also, das ist 10 hoch 1 / 3, andernfalls hätten Sie sonst 10 hoch 1 und das Ergebnis durch 3. Also, die dritte Wurzel aus 10, darauf kommt es nämlich hinaus, 'das ist die dritte Wurzel aus 10 und das ist dann dieses Ergebnis, wenn ich das mit F5 starte. Damit haben Sie sozusagen alle komplett, von Punktrechnung über Strichrechnung, mit den Sonderfällen für die Division, hier bis zu Potenzen und Wurzeln.

Excel 2016 VBA Grundkurs

Lassen Sie sich systematisch in die Excel-Programmierung mit Visual Basic for Applications (VBA) einführen.

7 Std. 25 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!