Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows Server 2012 Grundkurs

RD-Lizenzierung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie erfahren, wie Sie eine RD-Lizenzierung konfigurieren. Gerade hier ist auch einiges zu beachten, was die Lizenzen angeht. Bitte folgen Sie dem Trainer einfach in seinem Praxisbeispiel.
05:47

Transkript

Wenn Sie in Windows Server 2012 mit den Remotedesktop-Diensten arbeiten, die Sie über Verwalten "Rollen und Features hinzufügen" installieren, über Remotedesktop-Dienste dann verwalten, müssen Sie aber darauf achten, die Server richtig zu lizenzieren. Es reicht für den Einsatz der Remotedesktop-Dienste, wie bereits bei den Vorgängerversionen nicht aus, wenn Sie nur die Windows Server lizenzieren, sondern Sie müssen Remotedesktop-Zugriffslizenzen kaufen, die den Anwendern zugeordnet sind, damit diese mit dem Server arbeiten können. Damit das funktioniert, müssen Sie zunächst natürlich eine Remotedesktopdienste-Sammlung erstellen, wie hier die "Farm Contoso". Anschließend können Sie über den Bereich Übersicht die Lizenzierung steuern. Dazu klicken Sie hier auf Remotedesktop-Lizenzierung. Anschließend wählen Sie einen Server aus der Farm aus, der dafür zuständig sein soll, die Lizenzierung zu verwalten. Ich verwende hier auch den Server "lulu", sie können hier natürlich auch bestimmte andere Server verwenden, das spielt generell keine Rolle. Wichtig ist nur, dass Sie nicht vergessen die Remotedesktop-Lizenzierung zu erstellen, da Sie ansonsten auch regelmäßig eine Warnung erhalten und nach 120 Tagen dürfen sich die Benutzer nicht mehr mit dem Server verbinden. Anschließend verbindet sich der Assistent mit dem Server und konfiguriert die Lizenzierung auf diesem Server, der Rollendienst wird jetzt hinzugefügt. Generell läuft die Verbindung so ab, ein Benutzer startet eine RemoteApp oder ein Remotedesktop über Remotedesktop Web Access, oder über einen Server in der Farm, und möchte danach eine Verbindung aufbauen. Der Remotedesktop-Sitzungshost fragt bei seinem Lizenzierungsserver nach, ob genug Lizenzen vorhanden sind und verwendet eine der hier hinterlegten Lizenzen. Das heißt Sie müssen in der Farm nach der Installation auch die Remotedesktop Lizenzierung einmal konfigurieren. Das ist ein Rollendienst, der jetzt hier auf diesem Server installiert wird. Sie sehen das auch hier wird die Installation dieses Rollendienstes entsprechend erfolgreich konfiguriert. Sie sehen bei Bereitstellungsserver, in der Übersicht, welche Server hier eine Rolle spielen. Und sehen hier momentan ist alles auf einem Server installiert, Sie können hier aber auch problemlos in der Farm verschiedene Server verwenden. Der Server hier übernimmt diese Lizenzierung, er übernimmt die Web Access, er übernimmt den Verbindungsbroker. Das heißt, wenn mehrere Remotedesktop-Sitzungshosts im Netzwerk verfügbar sind, verteilt dieser Verbindungsbroker die Benutzer entsprechend des Lastenausgleichs. Über die Remotedesktoplizenzierung klicken Sie dann auf Aufgaben. Hier können Sie die generellen Einstellungen der Farm bearbeiten, die Sie erstellt haben. Das heißt ich habe hier zum einen die Möglichkeit ein Remotedesktopgateway zu installieren. Ein Remotedesktopgateway ist, wie bei Windows Server 2008R2, dafür verantwortlich, aus dem Internet über HTTP oder HTTPS Anfragen entgegen zu nehmen und diese an verschiedene Remotedesktop Server im Unternehmen weiterzuleiten. Da ich jetzt hier nur eine interne Remotedesktopdienste-Bereitstellung verwende, habe ich jetzt hier keinen Remotedesktopgateway-Server konfiguriert. Sie können hier aber problemlos auch einen Remotedesktopgateway installieren und anschließend über das Internet auch auf diese Farm zugreifen. Wichtig ist hier an dieser Stelle zunächst die Remotedesktoplizenzierung. Hier legen Sie zunächst fest, wie Sie lizenzieren wollen, also pro angebundenen Computer oder pro angebundenen Benutzer. Anschließend wählen Sie einen Lizenzserver aus, also ich gebe jetzt hier mal "lulu.contoso.int" ein. Das ist der Server auf dem ich die Lizenzierung installiert habe und klicke auf HINZUFÜGEN. Im unteren Bereich sehen Sie bereits, dass ein Server hinzugefügt wurde. Das heißt Sie müssen diesen Server hier nicht nochmal hinzufügen, er steht hier bereits unten. Sie können hier über diesen Weg aber auch noch andere Lizenzierungsserver installieren und hier hinzufügen. Wichtig ist auf jeden Fall dass für die Farm, ein Lizenzierungserver hinterlegt ist. Ich kann hier diese Einstellung jetzt löschen, ich hab jetzt hier festgelegt, ich möchte pro Gerät lizenzieren, ich habe hier diesen Remotedesktop Server schon übernommen, ich klicke jetzt auf ANWENDEN. das heißt die Farm wird jetzt so konfiguriert, dass Sie diesen Remotedesktop Lizenzierungserver verwendet. Die Verwaltung der eigentlichen Lizenzen findet allerdings noch nicht im Server-Manager statt, hier verwenden Sie am besten den Lizenzierungsmanager. Diesen starten Sie auf der Startseite, wenn Sie "licmgr" eingeben. Sie sehen hier findet das Tool schon den Remotedesktop- Lizenzierungsmanager. Und hier können Sie jetzt den Server, -also hier sehen Sie alle Server im Netzwerk - auf denen Sie den Remotedesktop- Lizenzierungsdienst installiert haben, aktivieren. Bevor er nicht aktiviert ist, wird der Server hier als fehlerhaft angezeigt. Das heißt ich sage hier über das Kontextmenü, ich möchte den Server aktivieren. Es startet ein Assistent, ich möchte hier eine automatische Verbindung, dazu muss der Server eine Verbindung mit dem Internet haben. Der Server versucht jetzt mit dem Internet eine Verbindung aufzubauen. Ich gebe jetzt einfach meine Daten ein, wähle das Land aus, ich brauche an dieser Stelle jetzt noch keine Seriennummer, es geht noch generell drum, dass der Server bei Microsoft bekannt macht wird. Ich gebe jetzt einfach mal eine beliebige E-Mail Adresse ein, eine beliebige Adresse. Diesen Vorgang müssen Sie einmalig durchführen, damit der Lizenzierungserver, - ich kann jetzt das schließen - entsprechend im Internet bereitgestellt wird. Sie sehen jetzt verändert sich hier schon die Fehlermeldung in ein Warnzeichen. Im nächsten Schritt lege ich jetzt diesen Server an und sage "Konfiguration überprüfen". Sie sehen der Lizenzserver ist noch kein Mitglied der Benutzergruppe "Terminalserver-Lizenzserver". Das kann der Assistent nicht automatisch durchführen, sondern Sie müssen hier einmal bestätigen, zur Gruppe hinzufügen. Ich bestätige das und schon erhält dieser Server hier die entsprechende Meldung.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!