LaTeX für Studierende und Wissenschaftler

Querverweise einfügen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das System unterstützt die Definition von benutzerdefinierten sowie automatisierten Querverweisen auf andere Kapitel. Hierfür stellt LaTeX drei Pakete zur Verfügung.

Transkript

Querverweise in LaTeX. Statt nur die laTeX-Standardbefehle zu verwenden, möchte ich Ihnen gleich in einem Schritt vernünftige Querweise und automatisierte Querverweise zeigen. Dazu verwenden wir die Gliederung, die wir vorher eingeführt haben, mit Kapiteln und Sections und Subsections, als SCR Report, also als Berichtsklasse für, ja, Diplom, Master, Bachelor und sonstige Arbeiten. Dazu brauchen wir jetzt drei Pakete. Zum einen brauchen wir das Paket varioref, dann brauchen wir das Paket hyperref, dass Ihenn nämlich aktive Quererweise generiert, die Sie im PDF dann noch anklicken können, und zum Schluss brauchen wir das Paket Namens cleverref. Die drei Pakete binden Sie bitte immer genau in diser Reihenfolge ein. Also das hier als erstes, das hier als zweites und cleverref als drittes. Immer in dieser Reihenfolge. Keine andere Reihenfolge, denn wie Sie Pakete bedingen einander und verändern teilweise Ihre Befehle, und es funktioniert in dieser Reihenfolge, nicht jedoch in anderen. Gut, Wuerverweise, Sie möchten zum Beispiel aus Ihrem Beweisabschnitt verweisen auf einen früheren Abschnitt. Hier verweise ich auf, und jetzt kommt der Befehl, ich gebe ein, cref für cleverrev, und jetzt kommen genau diese Labels dran, die bevor wir geschrieben haben, ich möchte zum Beispiel auf die verwandten Arbeiten verweisen, also auf dieses Label hier. Ich verweise jetzt auf dieses sec:realted. Deswegen brauchen Sie die Labels, weil Sie hier jetzt darauf verweisen wollen. Ich zeige Ihnen gleich noch einen weiteren Befehl, verweise ich auf Vref, kommt das Varioref, selbes Label. wir schauen uns an, was jetzt damit passiert. Sie sehen, ich habe hier nicht geschrieben, hier verweise ich auf Abschnitt oder Kapitel oder Seite oder sonst etwas, sondern nur cref, vref verwendet. Wir schauen uns das Ergebnis an. Gehe ich hinter, bis zum Beweis, und hier sehen Sie jetzt, was geschrieben wurde. Es kommt heraus, hier verweise ich auf Abschnitt 2.1, hier verweise ich auf Abschnitt 2.1, auf Seite 2. Das heißt Cleverref erkennt automatisch, dass ich auf einen Abschnitt verweise und fügt die Nummerierung ein und den Namen. Der Befehl Vref fürgt sowohl den Abschnitt ein, als auch die Seitenzahl und das Ganze als aktiven Hyperlink in PDF, draufklicken und schon bin ich an der betreffenden Stelle. Das ist ein ziemlich mächtiges Konstrukt, denn wenn ich nämlich jetzt hier schreibe, hier verweise ich auf, zum Beipsiel wieder das Vref, Grundlagen theoretisch, dann sehen Sie, er schreibt mir hier Kapitel 2 auf Seite 2. Das heißt die Art des Verweises wird automatisch richtig gemacht. Das wird später noch bedeutsam, wenn Sie auf Abbildungen und Tabellen verweisen, denn auch Abbildungen und Tabellen, es werden Sie später sehen, bekommen sogenannte Labels. Die Labels, wie Sie hier geschrieben haben. Egal auf was Sie verweisen, Cleverref wird die richtige Bezeichnung dafür verwenden, und Varioref, wenn Sie es möchten, gibt Ihnen die entsprechenden Seitenzahl dafür aus. Im Englischen ist es noch wichtig, dass Sie wissen, dass es die Befehle vref auch mit Großbuchstaben gibt, das heißt zum Beispiel Vref sec:realted. Das ist insofern wichtig, wenn Sie mit einem neuen Satz beginnen und auf eine Section verweisen. Dann möchten Sie natürlich, dass das auch großgeschrieben wird, das große S also und dann geben Sie vref mmit großem V an, beziehungsweise cref mit großem C. Querverweise in laTeX sehr mächtig, sehr einfach und immer zuverlässig. Sollte in dem LateX einmal beim ersten Kompilieren eine Fehler ausgeben, dann übersetzen Sie einfach noch einmal. Das kann teilweise vorkommen, weil er die Labels erstmal indizieren muss. Das ist in Ordnung und unterstricht nur die Robustheit, die LaTeX eben aufweist bei Querverweisen.

LaTeX für Studierende und Wissenschaftler

Lernen Sie, wie Sie Ihre wissenschaftlichen Arbeiten erfolgreich mit dem Textsatzsystem LaTeX erstellen. Mit diesem Grundlagen-Training sind Sie bestens dafür gerüstet.

5 Std. 29 min (54 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.02.2015
Aktualisiert am:23.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!