Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Premiere Pro CC 2014: Schnitttechniken

Quellzuordnungen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Quellzuordnungen definieren in Premiere Pro CC die entsprechende Spur, auf der Video- und Audiomaterial automatisch eingefügt sowie überlagert wird.
08:26

Transkript

Wenn wir jetzt hier unser Viedeomaterial im Quellmonitor haben, dann wird mir hier angezeigt, dass der Clip eine Video- und eine Audiospur hat, wir können ja auch hier hin und her wechseln, auch wenn in der Audiospur jetzt kein Material drin ist, sie ist aber trotzdem vorhanden. Durch die Quellzuweisung wird jetzt definiert, wo der Clip hingespielt wird, wenn ich sage, "überlagern" oder "einfügen". Momentan kann ich sehen, dass das Videomaterial auf der Videospur 1 liegt, das Audiomaterial auf der Audiospur 1. Diese Zuweisung kann ich aber auch ändern. Wenn ich die ganze Zuweisung mal hier auf die Videospur 2 verschiebe, dann kann ich jetzt sehen, dass Premiere den Clip anders zusortiert. Das bezieht sich auch auf die Funktion per drag and drop. Wenn ich den Clip einfach hier jetzt hinschiebe, sieht man, wie immer, dann wird Premiere das Ganze auf Video und Audio 1 hinlegen. Ziehe ich das aber auf eine der beiden ausgewählten Quellspuren, dann sieht man, dass das Audiomaterial jetzt nicht auf die Audiospur 2 springt, und umgekehrt, hier eben jetzt das Videomaterial auch nicht auf die Videospur 1, wenn ich das da unten hinziehe. Ab da ist es dann wieder frei zuweisbar oder mit der Umschalt-Taste kann ich das natürlich auch überschreiben. Aber auf die Art und Weise kann ich jetzt sagen beispielsweise öffnen wir mal diesen Clip hier und hier habe ich ein bisschen Tonmaterial drin, das sind Geräusche, hier sieht man das oder hört man das auch und diesen Part möchte ich jetzt ganz gerne haben und da es Geräusche sind, möchte ich das auf die Audiospur 2 haben. Das heißt, ich nehme jetzt die Quellzuweisung, dieses Quellpatching, ziehe den auf die 2 und mein Bild bleibt auf der Videospur 1. Und jetzt kann ich bequem mehrere Clips nacheinander nehmen, und hier einfach per drag and drop Auswahlen machen, In/Out, und jetzt hier sehen, dass meine Clips alle auf die Audiospur 1 gelegt werden. Jetzt gibt es verschiedene Befehle, mit den ich das sehr viel effizienter noch machen kann. Mit der Tastenkombination Strg-Umschalten nach oben und nach unten, kann ich das hier entsprechend noch verändern, das heißt, ich kann sehr schnell sagen, das hätte ich jetzt gerne auf die Audiospur 1, jetzt gehen wir hier in unseren Quellmonitor, wählen wieder Material aus, vielleicht noch von weiter vorne. Ich nehme mal diesen Bereich, da passiert zwar nicht viel, aber den will ich jetzt hier haben, und ich drücke jetzt die Taste "Punkt", dann sehen wir, das wird jetzt hier auf die Audiospur 3 eingefügt. und mit der Tastenkombination Strg-Umschalt Pfeil nach oben, kann ich jetzt wieder zurück gehen auf die A1, und möchte jetzt diesen Clip noch mal einfügen, dann sieht man, jetzt wird der mit der Punkt-Taste hier entsprechend auf Audiospur 1 eingefügt. Die Funktion hier finden Sie in den Tastaturbefehlen unter "Quellzuordnung", da gibt es alle Audio- und alle Videoquellzuordnungen, und zwar kann man einmal hier definieren, dass man die komplett aktivieren und deaktivieren kann, ich habe das auf Strg-Alt-9 und Strg-Alt-0 gesetzt, und auch dass man die nach oben und nach unten schieben kann. Wir können uns das noch mal mit dem Aktivieren anschauen. Drücken wir mal Strg-Alt-0, man sieht, mein Video wird jetzt ausgeschaltet und wieder eingeschaltet, Strg-Alt-9 wird Audio ausgeschaltet, das heißt, wenn ich jetzt hier einen Clip hinzufüge, dann wird nur das Videobild mitgenommen, aber nicht mehr der Ton, weil die Quellzuweisung hier entsprechend ausgeschaltet ist. Bei normalem Stereomaterial, wo das Material immer nur einen Clip hat, ist das vielleicht noch gar nicht so spannend, wird interessanter, wenn man jetzt hier mehr Material drin hat. Wir machen mal folgendes: Wir nehmen mal diesen Clip hier, ich glaube, das war der mit Ton, genau... machen einen Rechtsklick und sagen hier, "Anpassen Audiokanäle" und ändern das Ganze mal in zwei Monoclips. Das heißt, wir haben jetzt einen linken und einen rechten Monoclip, und dementsprechen bekomme ich hier auch zwei Quellzuweisungsfunktionen, das heißt, ich könnte jetzt sagen, mir reicht Audiospur 2, das heißt, ich möchte nur den rechten Kanal haben, dann kann ich jetzt hingehen und den linken Kanal einfach abschalten. Wenn ich jetzt hier auf "Überlagern" gehe, dann sieht man, nur der eine Kanal, der wird jetzt hier noch reingespielt. Das ist der rechte. Und wenn ich den rechten Kanal, wir machen das rückgängig, lieber auf der A1 hätte, dann würde ich den nach oben schieben und kann jetzt sehen, hey, wir können den da rein schieben, jetzt ist der rechte Kanal sozusagen auf der Audiospur 1 als Monokanal. Noch spannender wird das bei Mehrkanalton, dafür schließen wir einmal kurz dieses Projekt, und öffnen mal das Schnittprojekt hier aus unseren Projektdaten. Hier haben wir auch Clips mit mehr als zwei Tonspuren, und zwar gehen wir hier mal auf Clips. Ich drücke die Strg-Taste, also die Command-Taste am Mac, um hier rein zu gehen. Hier haben wir verschiedene Clips und ich nehme mal hier so einen Clip. Da sieht man, der hat jetzt hier 8 Audiospuren und wir können uns das auch mal umschalten, sehen davon sind die ersten 4 belegt. Und klar, wenn ich den Clip jetzt hier auf die Art und Weise in meine Sequenz reinschneiden wollte, dann sieht man jetzt hier, er zeigt mir auch seine 8 Tonspuren an. Von den 8 brauche ich eigentlich nur 4, also mein erster Schritt könnte sein, dass ich sage, "Anpassen", "Audiokanäle" und ich sage jetzt hier, vier verwenden. Was ein bisschen ärgerlich ist, dadurch, dass ich 8 habe, 8 Kanäle, aber nur 6 Audiospuren, werden, wie auch immer ich das mache, zwei neue Audiospuren hinzugefügt. Es sei denn, ich reduziere jetzt die Anzahl der Audiospuren. Ich kann leider keine Spuren deaktivieren, die noch gar nicht existieren. Klingt ein bisschen komisch. Das bedeutet, ich würde in jedem Fall, wenn ich jetzt die Anzahl der Knäle nicht verändere, hier unten gleich 8 Spuren haben, und das kann ich jetzt so auf die Art und Weise verhindern. Jetzt haben wir hier nur noch 4. Jetzt kann ich mir überlegen, was brauche ich davon? Ich brauche die 1, die möchte ich gerne hier oben haben, ich brauche die 2, und die möchte ich da unten haben und die restlichen können wir abschalten. Das kann ich jetzt hier konfigurieren. Ich kann sagen, die Audiospur 1, die hätte ich gerne, das ist O-Ton, auf der 3, die Audiospur 2, die hätte ich gerne hier auf der O-Ton Spur, und die 3 und die 4, die schalte ich ab, da weiß ich, dass ich die nicht brauche. Und wenn wir das jetzt hier einfügen, dann sieht man hier entsprechend den ursprünglichen Kanal 1 hat er jetzt auf der Audiospur 3, und den Kanal 2 auf der Audiospur 4. Da das ja immer sehr viel Mühe ist, dei alle hin und her zu schieben, kann man sich dieses Setup abspeichern. Mit einem Rechtsklick kann ich hier sagen, "Vorgabe speichern", das ist eine sogenannten Standardquellzuordnung und ich sage jetzt, dass ich O-Ton auf 3 und 4 schneiden möchte. 3.... und... 4... so! Tastaturbefehl kann ich ebenfalls definieren. Ich nehme mal die "Quellzuordnungsvorgabe 1", bestätige das Ganze mit "OK". Jetzt kann ich hier mit einem Rechtsklick sagen, ich möchte gerne die Standardquellzuordnung, heißt, da mein Clip ja jetzt vier Spuren hat, nimmt er die ersten vier Spuren, man erinnert sich, man kann mit Strg-Umschalt Pfeiltasten nach oben und unten die alle im Block auch verschieben, ich kann sie auch alle deaktivieren mit Strg-Alt-9 und Strg-Alt-9 wieder aktivieren. Jetzt möchte ich aber schnell zu meiner anderen Vorgabe, der O-Ton Vorgabe, und die kann ich entweder aus der Liste auswählen oder Strg-Umschalt-1 drücken. Das heißt in meinem Fall, Strg-Umschalt-1 wechselt jetzt diese Quellzuordnung, so dass ich schnell wieder mein O-Ton Material auf die 3 und die 4 schneiden kann. Auch das muss man sich entsprechend noch belegen in den Tastaturbefehlen. Gehen wir mal hier auf Quellzuweisungsvorbabe. Dort kann ich sehen, zwei Quellzuordnungsvorgaben habe ich in meinem Tastaturbefehlssatz bereits hinterlegt. Das ist hier definiert und ich könnte weitere hier einfach definieren, indem ich sage, Strg-Umschalt-3 möchte ich ganz gerne hier für die Quellzuordnungsvorgabe 3 haben. Diese Quellzuordnungsvorgaben, die können Sie dann natürlich auch noch verwalten, wenn man hier auf "Vorgaben verwalten" geht, sieht man, ich habe zum Beispiel "Archive Umschnitt". Das könnte ich jetzt mit dem Tastenkürzel 2 benutzen, also wäre das Strg-Umschalt-2 oder wenn ich eventuell das nicht mehr brauche, kann ich es hier rüber auch löschen. Auf die Art und Weise kann man auch mit Mehrkanal Material sehr effizient arbeiten und entsprechend genau bestimmen, auf welchen Spuren möchte ich das Material später hinzufügen.

Premiere Pro CC 2014: Schnitttechniken

Lernen Sie Schnitttechniken, die Sie beim Roh- und Feinschnitt mit Premiere Pro anwenden können, um unterschiedliche Projekte noch schneller fertig stellen zu können.

3 Std. 22 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!