Word für Studierende und Wissenschaftler

Quellen verwalten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mithilfe der Literaturverwaltung von Word können Sie viele Arbeitsschritte beim Umgang mit Quellen automatisieren: Dieser Film führt vor, wie Sie die Titel der benutzten Veröffentlichungen erfassen.
05:56

Transkript

Zur Verwaltung von Quellen bietet Word ein eigenes Literaturerfassungstool an. Das Plus ist, dass Sie Ihre Quellen zusammen mit dem aktuellen Dokument erfassen bzw. für die Zitation einsetzen können und das sich einmal erfasste Quellen auch für weitere Dokumente verwenden lassen. In diesem Video geht es nun vorrangig um die Erfassung von Quellen. Dazu wechseln Sie im Menüband von Word auf die Registerkarte "Verweise". Klicken Sie jetzt in der Gruppe "Zitate und Literaturverzeichnis" auf die Schaltfläche "Quellen verwalten". Das Dialogfeld "Quellenmanager" ist grob gesagt in zwei Bereiche aufgeteilt. Zum einen sehen Sie hier die aktuelle Liste, das sind diejenigen Literaturangaben, die ich im aktuellen Dokument eingegeben habe. In der Masterliste werden nicht nur diejenigen Angaben gespeichert, die ich in dem aktuellen Dokument benötige, sondern hier sind im besten Fall alle Literaturangaben verzeichnet, die ich im Lauf meiner wissenschaftlichen Beschäftigung mit dem Thema erfasst habe. Somit ist es mir hier möglich, zwischen diesen einzelnen Bereichen zu verschieben. Zum Verwalten dieser beiden Verzeichnisse stehen Ihnen die Schaltflächen in der Mitte zur Verfügung. Haben Sie in der jeweiligen Liste einen Titel markiert, können Sie diesen über Kopieren in die jeweils andere Liste übernehmen. Löschen geht natürlich genauso, ebenfalls wie Bearbeiten. Doch jetzt erst einmal zum Anlagen eines neuen Titels und ich klicke auf die Schaltfläche "Neu". Im Dialogfeld "Quelle erstellen" lege ich als erstes im Listenfeld "Quellentyp" fest, um welche Publikation es sich handelt. Da ich im Augenblick einen Buchtitel eingeben möchte, belasse ich die aktuelle Einstellung. Nun klicke ich in das Feld "Autor". Hier könnte ich direkt den Familiennamen und den Vornamen des Autors, getrennt durch ein Komma, erfassen. Wenn ich aber auf die Schaltfläche "Bearbeiten" klicke, öffnet ein weiteres Dialogfeld, in dem ich über eine Maske die gleichen Angaben machen kann. Ich beginne also mit dem Nachnamen und dem Vornamen. Hätte mein Titel nun mehrere Verfasser, müsste ich zunächst auf "Hinzufügen" klicken, damit ich hier oben in dem Feld weitere Namen eingeben kann. Mein Titel hat nur einen Verfasser, daher kann ich jetzt schon auf "OK" klicken. Jetzt geht es um den Buchtitel. Auch das habe ich erledigt und jetzt folgen noch die letzten Angaben. Hier das Jahr der Veröffentlichung, dann folgt der Publikationsort und der Verlag. Damit habe ich alle wesentlichen Angaben zu meinem Titel erfasst und ich klicke auf "OK". Word sortiert diesen Titel sofort in die alphabetische Liste, sowohl in der Masterliste als auch in der aktuellen Liste, ein. Gleichzeitig sehe ich im Vorschaufeld, wie ein Zitat nach dem gewählten Zitationsstil APA und der Literaturverzeichniseintrag ausfallen würden. Schon hier wird der große Vorteil einer Literaturverwaltung deutlich. Sie müssen sich, sofern Sie die richtige Zitationsart gewählt haben, nicht weiter um die Anordnung der einzelnen Angaben kümmern und auch nicht um deren Formatierung. Dies erfolgt in dem Programm automatisch. Nachdem ich meine Quelle erfasst habe, gehe ich in dem Dialogfeld "Quellenmanager" auf "Schließen" und möchte Ihnen noch kurz dieser Konzept der Zitationsstile, auf die ich eben hingewiesen habe, vorstellen. Sie finden diese auf der "Verweise"-Registerkarte in der Gruppe "Zitate und Literaturverzeichnis" unter dem Listenfeld "Formatvorlage". Wenn Sie hier auf die Pfeilschaltfläche klicken, werden einige der gängigsten Normen aufgelistet, die Sie durch einfaches Anklicken auswählen können. Diese Stile bestimmen, wie die einzelnen Elemente der Literaturangaben angeordnet und auch formatiert werden. Ich habe mich für mein Beispiel an dieser Stelle für APA entschieden, da es auch im Deutschen Sprachraum einigermaßen verbreitet ist. Anhand dieses Beispiels haben Sie nun gesehen, wie Sie mit dem Literaturverwaltungsprogramm von Word einen Titel erfassen können und auch einen ersten Ausblick darauf erhalten, was Sie mit diesen Angaben später alles anstellen können.

Word für Studierende und Wissenschaftler

Erstellen Sie wissenschaftliche Arbeiten gekonnt und effizient mit Microsoft Word (für Windows) und diesem Video-Training.

5 Std. 4 min (62 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!