Python für Systemadministratoren Grundkurs

Pythons mehr als 300 Bibliotheken

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video umreißt Rainer Grimm kurz die Inhalte, die mit diesem Video-Training abgedeckt sind. Er kündigt die Vorstellung und den praktischen Einsatz von acht für den Systemadministrator wichtigen Python-Bibliotheken aus dem mehrere hundert Bibliotheken umfassenden Sprachumfang an.
04:30

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen "Python" für die Systemadministration vorstellen. In dem Bild sehen Sie hier Guido van Rossum. Guido van Rossum ist der Erfinder von Python und gleichzeitig ein großer "Monty Python" Fan. Warum ist Python die erste Wahl für die Systemadministration? Das kommt daher, da Python das richtige Maß zwischen Abstraktion und Einfachheit bietet. Einerseits bietet Python Abstraktionen an, um komplexe Sachverhalte gut darzustellen. Andererseits erlaubt es Ihnen das auch mit der notwendigen Einfachheit. Worin zeichnet sich Python weiter aus? Python ist extrem portabel. Damit meine ich, dass Python sowohl auf "Mac", "Windows", "Linux", aber auch auf verschiedenen Unix-Derivaten läuft. Python ist sehr mächtig. Mächtig heißt: Sie haben Konstrukte wie Klassen, Module, die Sie aus höheren Programmiersprachen kennen, aber auch sehr sehr viele Bibliotheken. Weit über 300. Einige von ihnen werde ich Ihnen genauer vorstellen. Python ist sehr kommunikativ. Es gibt eine Implementierung von Python in "Java" -- "Jython", in C# -- "IronPython", in Python selbst -- "PyPy" und "CPython", Implementierung von Python in der Programmiersprache C. Das ist die Implementierung, die ich auch hier verwende. Das ist auch die dominante Implementierung. Was ist das Schöne? Wenn Sie Jython machen, also zum Beispiel die Python-Implementierung mit Java, können Sie direkt Java-Bibliotheken ansprechen. Wenn Sie IronPython verwenden, direkt NET-Bibliotheken und wenn Sie CPython verwenden, direkt C-Bibliotheken. Python ist einfach zu nutzen. Das hängt im Wesentlichen damit zusammen, dass es in Python eine sogenannte "REPL" gibt. "Read, evaluate, print, loop" das ist eine interaktive Shell, in der Sie Ihre Programme einfach schnell ausprobieren können und dann feststellen: Das Programm tut das, was es tun soll oder auch nicht. Anderseits ist Python auch sehr einfach zu erlernen. Das kommt im Wesentlichen daher, dass Python eine extrem minimale Syntax besitzt. Mein Video besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen. Einerseits stelle ich Ihnen Bibliotheken vor -- natürlich nicht alle. Python hat sehr sehr viele Bibliotheken -- über 300 Stück -- und der zweite Teil meines Videos besteht aus den Anwendungen, die auf diesen Bibliotheken basieren. Natürlich werde ich dann noch den einen oder anderen Punkt zu der Python-Kernsprache erwähnen müssen. Python besitzt über 300 Bibliotheken. Das ist natürlich eine Herausforderung. Welche dieser 300 Bibliotheken sind die richtigen für Sie? Ich habe da einen relativ pragmatischen Ansatz gewählt. Ich habe sehr viele Python-Skripte von Systemadministratoren analysiert -- mit sehr vielen meine ich weit über 1000 -- und habe einfach die "Libraries" herausgezogen, die am häufigsten verwendet werden. Und was da im Endeffekt herauspurzelt, sind acht Libraries. Genau die werde ich Ihnen vorstellen. Hier noch ein kleiner Punkt zur Syntax: Durch "import" können Sie eine Library einbinden. Hier sehen Sie 14 Dateien. Das steht für acht Bibliotheken, die ich verwende. Wenn Sie die ersten zwei Dateien anschauen, die heißen "os.py", "osEX.py". Mit os.py, in der Datei stehen die Beispiele die ich Ihnen zeige. Und in osEX.py, da stehen alle Lösungen zu den Aufgaben die ich vorstelle. Ich gehe mal ganz schnell drüber über die Bibliotheken. Mit "os" haben Sie "operating"-spezifische Funktionalität zur Verfügung. Mit "os_path" Pfadmanipulationen, "re" steht für reguläre Ausdrücke, "shutil" ist ein Kurzwort für sh utilities, das sind also Tools, die eine ähnliche Abstraktion erlauben, wie die "Shell" in Python -- Mit "subprocess" haben Sie die Möglichkeit einfach Prozesse zu starten, je nachdem auf welcher Plattform Sie sind. Mit "sys" erhalten Sie systemspezifische Informationen und können Sie Werte setzen. "time" erlaubt Ihnen, mit Zeit zu arbeiten und auch einfache "Performance-Tests" zu machen. In dieser Lektion habe ich Ihnen einen Überblick über das Video "Python für die Systemadministration" gegeben. Ich stelle Ihnen einerseits acht wichtige Bibliotheken vor und andererseits zeige ich Ihnen Anwendungen, die auf diesen Bibliotheken basieren.

Python für Systemadministratoren Grundkurs

Lernen Sie die zahlreichen Funktionen der Kernsprache und die wichtisgten Bibliotheken für den Administrationsalltag kennen.

1 Std. 53 min (22 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:10.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!