Cinema 4D R18: Neue Funktionen

Punkt-Normalen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Gerade bei der Erstellung von Objekten für den Games-Bereich ist die Nutzung von Normalen wichtig, um auch bei niedriger aufgelösten Geometrien weich und hart schattierte Kanten verwenden zu können. Eine neue Option ermöglicht daher nun auch die Darstellung von Vertex-Normalen im Editor.

Transkript

Vor allem wenn Sie im Bereich game design unterwegs sind und vielleicht mit Cinema 4D eher niedrig aufgelöste Geometrien erstellen wollen, die dann in einer interaktiven Anwendung, oder einem Spiel Verwendung finden sollen, dann ist es sehr hilfreich einfach zu wissen, wie die Oberflächn-Normalen ausgerichtet sind und wo gegebenenfalls Phongtrennungen auftreten, wie Sie wissen werden die Phongnormalen , oder die Oberflächen-Normalen normalerweise herangezogen, um die Schattierung durch Lichteinfall zu berechnen und in dem Bereich gibt es eine Neuerung und das zeige ich Ihnen mal am Beispiel eines, na ja relativ niedrig aufgelösten platonischen Grundobjekts, dass ich konvertiere und dem ich ein glätten Tag, also praktisch das Phongtag hier Zuweise. Sie sehen, dann wird auch aus diesem relativ einfachen Objekt schon eine ansehnliche schattierte Form und da gab es ja jetzt die Option, das ganze hier über einen glätten bis Winkel zu beschränken. Hier sehen Sie übrigens eine weitere Neuerung, die aber nur einen kleinen Teil darstellt, denn überall übers Programm verteilt werden sie Voreinstellungen finden, die Abweichen von dem, was wir aus älteren Versionen kennen und das beruht einfach auf der Nutzerbefragung, die Cinema ja, seit einigen Version durchführt, wo einfach im Hintergrund protokolliert wird welche Optionen in der Regel an- oder ausgeschaltet werden, welche Wertveränderungen vorgenommen werden und Sie sehen, dass hier zum Beispiel der glätten bis Winkel, der ansonsten immer hier beide 89° lag, auf 40 reduziert wird standardmäßig, also das ist eine dieser Neuerungen, die hier zu verzeichnen sind. Ich gehe jetzt einfach mal auf einen Wert, der knapp über dem, der harten Kanten hier liegt, um diese weich zu schattieren und ich möchte mir jetzt einmal die Oberflächen-Normalen hier anzeigen lassen, indem ich ein paar Polygone selektieren und im Optionsmenü die Ansicht Voreinstellungen wechseln. Dort finden Sie ja in der Anzeigerubrik das Häkchen für die Polygon-Normalen. Das sind also die normalen, die sowieso immer perfekt senkrecht auf der Oberfläche stehen, also auf den entsprechenden Polygonen. Das heißt diese Linien geben hier etzt noch keine Auskunft darüber, ob jetzt zwischen diesen beiden Flächen tatsächlich eine harte Kante liegt, oder eine weiche phongschattierte Kante. In unserem Fall ist die weich schattiert, aber Sie sehen die Oberflächennormalen, haben hier einen sehr harten Winkel zueinander. Um jetzt mehr Informationen zu erhalten sehen Sie, dass hier eine weitere Optionen hinzugekommen ist, nämlich für die Vertex-Normale, also für die Punkt-Normalen. Wenn ich dies aktiviere sehen Sie, dass jetzt hier gemittelte Normalen auftauchen entlang dieser selektierten Kante. Das kann man hier beschränken, ob das nur auf den selektierten, oder eben auf allen Punkten in dem Fall zu sehen sein soll, aber Sie sehen hier in bläulicher Färbung, das wir jetzt auf jeden Fall eine gemittelte Oberflächen-Normale hier bekommen auf den Pukten und können da dran erkennen, weil es eben nur eine Normale ist, dass das wohl ein Punkt sein muss, der gemittelte Phongwerte erhält, ansonsten hätten wir individuelle Richtungen, ,eben für alle beteiligten Polygone jeweils eine individuelle Richtung und naja, das kann man beobachten, wenn ich jetzt mal den Winkel hier wieder absenke, dann sehen Sie nämlich, das dass genau dieser Grenzwinkel war ab dem wir diese Aufspreizung bekommen in die einzelnen Phongseiten und jetzt dementsprechend dazu passend hier auch einzelne Linien in einem Punkt erscheinen können und daran sehen wir sehr schön, ob jetzt dieser Punkt eben eine individuelle Phongschattierung erhält, oder eben eine geglättete. Die Farbe, die diese Linien hier erhalten, die lässt sich individuell festlegen über die Programmvoreinstellungen. Dort finden wir hier eine Rubrik für die Schemafarben und dort die Ansichtsfarben und dort, wenn man da etwas nach untenrollt sehen Sie hier schon markiert den Eintrag für die Vertex-Normalen. Das heißt hier könnten Sie jetzt diese Linien nach Bedarf auch anders einfärben, je nachdem, wie Sie sich das vielleicht am ehesten merken können, oder wie in das am meisten ins Auge sticht, lässt sich das hier wunderbar individuell handhaben.

Cinema 4D R18: Neue Funktionen

Übernehmen Sie die Neuerungen von Cinema 4D R18 direkt in Ihren Workflow. Arndt von Koenigsmarck erläutert anhand von Praxisbeispielen wie es geht.

4 Std. 50 min (44 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:01.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!