Capture One Pro: People & Looks

PSDs erneut bearbeiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Unterschied zwischen dem Bearbeiten mit Photoshop und dem bloßen Öffnen in Photoshop zeigt sich darin, dass beim Öffnen nur die reine PSD-Datei, ohne Capture-One-Looks, in der Bildbearbeitung dargestellt wird.
04:05

Transkript

Bei dieser Datei habe ich jetzt eine PSD-Datei, die einen Look drüberliegen hat, beziehungsweise ich hab einfach über dieser PSD-Datei mit Capture One Pro weitergearbeitet. Aber ich lege jetzt einfach wieder diesen Look drüber, was im Wesentlichen jetzt nichts anderes ist als in den Kurven, ja, verschiedene RGB-Kurven einzeln angewendet und das liegt jetzt, wie gesagt, über der PSD-Datei. Was ist jetzt aber, wenn ich draufkomme, dass ich hier noch weiter retuschieren möchte, aber diese Looks drüberliegen bleiben sollen. Und das soll, wie gesagt, möglichst flexibel aufgebaut sein. Dann kann man natürlich auch wieder in Photoshop gehen, allerdings geht das ein wenig anders: Rechtsklick, jetzt nicht auf Bearbeiten mit gehen, denn dann würde diese PSD-Datei mit dieser Einstellung hier in Capture One wiederum zu einer neuen, flachen PSD-Datei zusammengerechnet werden. Flach bedeutet in diesem Fall, dass die Ebenen, die eventuell in der PSD-Datei vorhanden sind, wieder auf eine Hintergrundebene reduziert werden. Wenn ich jetzt aber diese Original-PSD-Datei bearbeiten möchte, dann geh ich auf Öffnen mit Photoshop, also nicht Bearbeiten mit, sondern Öffnen mit. Und jetzt wird quasi die Photoshop-Datei an Photoshop weitergegeben von Capture One Pro, allerdings natürlich ohne den Look. Denn der Look liegt ja innerhalb von Capture One Pro und ich habe quasi die PSD-Datei darunter geöffnet. Und da kann ich jetzt verschiedene Dinge machen. Ich werde hier jetzt beispielsweise einfach einmal weiter retuschieren oder vielleicht einfach die Augen umfärben. Machen wir mal so was oder die Augen aufhellen. Also nehm ich da eine Gradationskurve, zieh das einmal nach oben, Command+I, Strg+I auf Windows. Jetzt mit einem Doppelklick umbenennen, "Augen", und jetzt kann ich hier auf der Maske in Photoshop mit den ganz normalen Bearbeitungsmöglichkeiten arbeiten, das heißt, ich mach da mal den Pinsel relativ klein, nehme da mal so einen Standardpinsel. So. Und der ist in weiß eingestellt, das sollte passen. Jetzt male ich da einfach mal entlang der Iris rein. So. Leertaste, damit ich hier auch das von uns gesehene rechte Auge bearbeiten können. So, mit X wiederum mit Schwarz malen, das möchte dann nicht so aufhellen. Okay, jetzt habe ich einfach einmal den Bereich definiert, wo ich malen möchte beziehungsweise wo die Einstellung wirken soll. Kann ich jetzt wieder um ein wenig nach unten geben. Hier vielleicht den Kontrast noch weiter anziehen. So, so in etwa. Und jetzt vielleicht in den Blaukanal reingehen und den ganzen Augen noch ein bisschen mehr Blau geben. Vielleicht so in der Richtung. Ja, okay, das passt so auf jeden Fall. Und wenn ich diese Anpassungen mit den blauen, passenden Augen dann speichere, Command+S, wird wiederum diese PSD-Datei gespeichert. Capture One Pro versteht, dass diese PSD-Datei aktualisiert worden ist -- ich geh da mal rüber in Capture One Pro --, und aktualisiert natürlich auch diese PSD-Datei. Und jetzt habe ich diese schönen, blauen Augen. Und wenn ich da jetzt zu den Stilen wechsle und einfach mal diesen Stil ausblende, indem ich da draufklicke, sieht man, dass ich eben hier die blauen Augen habe, und wenn ich da jetzt die zweite Datei dazugebe, die nebeneinanderlege und mit gedrückter Shift-Taste verschiebe, sieht man eben, das sind die Originalaugen in der RAW-Datei und hier unten eben die blauen Augen aus meiner PSD-Datei. Und ich kann jetzt natürlich auf beide wiederum den Look anwenden, wenn ich das möchte. Aber in dem Fall möchte ich das wirklich nur auf der unteren Datei haben, also Command+0. Ich nehme da jetzt diesen Look und jetzt habe ich eben die PSD-Datei bearbeitet, kann jeder Zeit den Look eben drauf liegen lassen oder ausschalten oder die Bearbeitungen, die ich haben möchte, und in Capture One Pro vorgenommen habe, auch wirklich auf dieser Datei lassen und tausche sozusagen nur die PSD-Datei darunter aus.

Capture One Pro: People & Looks

Lernen Sie, wie Sie Capture One Pro für die Retusche und Look-Entwicklung verwenden, und wie Sie Ihre Portrait- und People-Aufnahmen damit bearbeiten.

2 Std. 34 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!