Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Windows Server 2012 R2: Hyper-V

Prüfpunkt (Snapshot) erstellen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Erstellung eines Prüfpunkts dient der Sicherung des aktuellen Zustands eines virtuellen Computers im laufenden Betrieb. Dies ist besonders bei der Durchführung einer Systemänderung sowie bei Anpassungen an bestimmten Einstellungen sinnvoll.
07:00

Transkript

Ein wichtiger Bereich in Hyper-V, mit dem sich Hyper-V-Administratoren auseinandersetzen müssen, sind die sogenannten Snapshots. Diese tragen in Windows Server 2012 R2 jetzt den neuen Namen "Prüfpunkte", dabei handelt es sich aber um die gleiche Funktion. Sie können für virtuelle Server und zwar für alle virtuellen Server aller angebundenen Hyper-V-Hosts, Prüfpunkte erstellen, um den Zustand des aktuellen Servers im laufenden Betrieb zu sichern. Sinnvoll ist das z.B., wenn Sie eine Systemänderung durchführen wollen oder eine Anwendung installieren bzw. bestimmte Einstellungen ändern wollen und vorher einfach sicherstellen wollen, dass die entsprechende Änderung auch wieder rückgängig machbar ist. In diesem Fall klicken Sie einfach auf dem entsprechenden virtuellen Server über das Kontextmenü auf "Prüfpunkt". Der Prüfpunkt wird danach erstellt. Abhängig von der Geschwindigkeit des virtuellen Servers kann die Erstellung des Prüfpunktes natürlich etwas länger dauern, da es durchaus passieren kann, dass viele Daten gesichert werden müssen. Achten Sie also darauf, wenn Sie Prüfpunkte von produktiven Servern erstellen, dass die Benutzer teilweise mit Leistungseinbrüchen zu kämpfen haben, da die Erstellung von Prüfpunkten einen virtuellen Server und auch den Hyper-V-Host durchaus belastet. Die generelle Erstellung von Prüfpunkten ist im Hyper-V-Manager sehr einfach durchzuführen. Wenn Sie Konfigurationsänderungen vornehmen wollen, klicken Sie den entsprechenden Server über das Kontextmenü an und erstellen den Prüfpunkt. Sie können auch über das Netzwerk - wie hier in diesem Beispiel - mehrere Hyper-V-Hosts anbinden und hier relativ leicht von verschiedenen Hyper-V-Hosts im ausgeschalteten und im eingeschalteten Zustand Prüfpunkte erstellen. Achten Sie aber darauf, dass beim Erstellen von Prüfpunkten die Leistung von virtuellen Servern durchaus deutlich einbrechen kann. Das liegt an der Technik, mit der die Prüfpunkte arbeiten. Wenn Sie von einem virtuellen Server einen Prüfpunkt erstellen, wird die aktuelle virtuelle Festplatte, die der Server nutzt, schreibgeschützt, dass heißt, zukünftig werden von dieser virtuellen Festplatte nur noch Daten gelesen und Hyper-V erstellt eine neue, differenzierende Festplatte, die auf die ursprüngliche Festplatte verweist. Alle weiteren Schreibaufgaben werden auf diesem Server dann auf diese differenzierende Festplatte eingelesen. Wenn jetzt von dem Server Daten gelesen werden müssen, z.B. durch Serverdienste, müssen die Serverdienste die ursprüngliche virtuelle Festplatte einlesen und zusätzlich die differenzierende Festplatte. Erstellen Sie jetzt so wie in diesem Beispiel einen weiteren Snapshot, dann wird eine weitere differenzierende Festplatte erstellt. Auch diese baut wieder auf die vorhergehende differenzierende Festplatte auf, die wiederum auf die ursprüngliche virtuelle Festplatte des Servers aufbaut. Sie sehen also, je mehr Prüfpunkte Sie erstellen, umso mehr differenzierende Festplatten gibt es. Das erhöht deutlich die Leseoperationen von Hyper-V-Hosts, das heißt, Sie sollten mit der Erstellung von Prüfpunkten sehr vorsichtig vorgehen und wenn Sie Prüfpunkte nicht mehr benötigen, diese auch wieder löschen. Prüfpunkte sind keinerlei Ersatz für Datensicherungen, sondern Prüfpunkte sind lediglich dazu geeignet, vor Konfigurationsänderungen oder vor irgendwelchen wichtigen Einstellungen den Zustand eines Servers zu sichern. Neben der Möglichkeit, Snapshots im Hyper-V-Manager oder mit Tools zu erstellen, können Sie natürlich auch die PowerShell verwenden. Das ist z.B. auf Hyper-V-Hosts interessant, die Sie im Core Modus installiert haben oder auf Servern mit Hyper-V-Server 2012 R2. Ich wechsle jetzt einfach mal auf den Remote Desktop eines Hyper-V-Hosts, der im Core Modus installiert ist, hier habe ich nur eine Befehlszeile zur Verfügung. Wenn ich jetzt einen Prüfpunkt erstellen will, öffne ich eine PowerShell, das geht am schnellsten, indem ich "PowerShell" im Befehlszeilenfenster eingebe. Sie können übrigens, wenn Sie im PowerShell-Modus sind, jederzeit wieder mit "Cmd" in die Befehlszeile zurück wechseln. Das funktioniert auch auf normalen Servern. Und auf diesem Weg können Sie z.B. in einem PowerShell-Fenster oder in einem Befehlszeilenfenster  relativ schnell zwischen den verschiedenen Shells wechseln und so entsprechend die Befehle nutzen, die Sie gerade brauchen. Ich möchte einen Wiederherstellungspunkt erstellen, dazu wechsele ich in die PowerShell. Mit Checkpoint VM erstelle ich Wiederherstellungspunkte. Wenn ich diesen Befehl ohne irgendwelche Optionen eingebe, kann ich danach eine Liste virtueller Server erstellen, für die Hyper-V Checkpoints erstellen kann. Damit ich weiß, welche virtuellen Server ich auf dem Server habe, gebe ich "get VM" ein. Anschließend liest die PowerShell alle virtuellen Server auf diesem Hyper-V-Host ein. Sie sehen, es gibt die drei Server DC 02 bis 04. Mit Checkpoint VM kann ich die Server sichern. Ich gebe DC 02, DC 03 und DC 04 hintereinander ein. Ich kann auch nur von einem Server einen Prüfpunkt erstellen. Ich zeige Ihnen, wie die Liste so funktioniert. Wenn ich fertig bin mit der Liste, bestätige ich einfach. Danach werden die einzelnen Prüfpunkte erstellt. Sie sehen das auch in der PowerShell. Die Prüfpunkte sind jetzt im Hyper-V-Manager verfügbar. Ich wechsle jetzt wieder auf den Remote-Desktop meines Hyper-V-Hosts mit grafischer Oberfläche. Sie sehen, hier ist der Server S1 und hier gibt es die von mir erstellten Prüfpunkte, die jetzt zur Verfügung stehen. Sie können Prüfpunkte natürlich auch im Hyper-V-Manager auch über das Netzwerk durchführen, aber so ist es eben auf Hyper-V-Host entweder in der PowerShell auf normalen Servern wie hier sinnvoll - ich wechsle wieder auf den Remote-Desktop meines Hyper-V-Hosts - oder auf Core-Servern interessant. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, über das Netzwerk in der PowerShell Snapshots zu erstellen, mit "GET VM Computername" kann ich mir z.B. die virtuellen Server auf einem anderen Host eingeben. Ich habe hier den Bindestrich vergessen.  Ich erhalte jetzt hier die Liste der virtuellen Server, des Servers S2 und kann auch hier jetzt für diese Server Prüfpunkte erstellen. Dazu verwende ich ebenfalls wieder Checkpoint VM. Ebenfalls wieder die Option "Computername" und dann, von welchem Server ich jetzt die Prüfpunkte erstellen will. Danach kann ich auch hier eine Liste pflegen. Ich verwende jetzt hier einfach nur mal den Server "Test". Danach wird der Prüfpunkt erstellt. Ich erhalte jetzt keine Rückmeldung, weil das viel zu schnell ging, aber auf dem Server befindet sich jetzt ein Prüfpunkt für diesen Server. Sie sehen also, Sie können relativ leicht Prüfpunkte für virtuelle Server erstellen und die Prüfpunkte danach verwalten. Es würde den Umfang dieses Videos sprengen, wenn ich Ihnen an dieser Stelle alle Möglichkeiten von Prüfpunkten zeigen würde. In diesem Film haben Sie gelernt, wie Sie Prüfpunkte im Hyper-V-Manager und in der PowerShell erstellen und verwalten können.

Windows Server 2012 R2: Hyper-V

Lernen Sie, wie Sie in Hyper-V ganz praktisch mit virtuellen Servern, virtuellen Festplatten, virtuellen Switches, virtuellen Domänencontrollern usw. in der Praxis umgehen.

5 Std. 52 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!