Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows Server 2012 R2: Hyper-V

Prüfpunkt (Snapshot) anwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Anwenden eines Prüfpunkts dient dazu, den virtuellen Computer auf den Zustand, an dem ein Prüfpunkt erstellt wurde, zurückzusetzen. Zusätzlich können Prüfpunkte jederzeit gelöscht werden.
06:07

Transkript

Neben der reinen Möglichkeit, für einen virtuellen Server Prüfpunkte über das Kontextmenü zu erstellen, also einen Echtzeitzustand des virtuellen Servers, und den Prüfpunkt - wenn Sie ihn nicht mehr benötigen - zu löschen, haben Sie natürlich auch weitere Möglichkeiten, wie Sie den Prüfpunkt verwalten können. Diese stehen über das Kontextmenü des Prüfpunktes zur Verfügung. Zunächst können Sie mit "Einstellungen" die Einstellungen des virtuellen Servers aufrufen. Hier rufen Sie im Endeffekt das gleiche Fenster auf, wie bei den Einstellungen des virtuellen Servers selbst. D. h., hier können Sie einfach Einstellungen des virtuellen Servers anpassen. U.a. auch den Speicherort für Prüfpunktdateien - allerdings nur, wenn noch kein Prüfpunkt erstellt wurde. Der nächste wichtige Punkt eines Prüfpunktes ist "Anwenden". Wenn Sie diese Option auswählen, dann setzt der Assistent den virtuellen Server wieder auf den Stand zurück, an dem Sie diesen Snapshot erstellt haben. D. h., Sie wenden einen Snapshot an, wenn Sie z.B. Patches installieren wollen. Erstellen Sie einen Prüfpunkt; Sie können den Prüfpunkt auch entsprechend benennen. Über das Kontextmenü einfach mit "Patches installieren". Bei diesem Prüfpunkt handelt es sich jetzt um den Zustand des virtuellen Servers zu dem Zeitpunkt, an dem Sie den Prüfpunkt erstellt haben - also bevor Sie die Patches installiert haben. Alle zukünftigen Änderungen, die Sie jetzt für den Server durchführen, speichert der Server jetzt nicht mehr in seiner virtuellen Festplatte, sondern - ich wechsle jetzt mal in das Verzeichnis des virtuellen Servers - sondern in eine neue, differenzierende Festplatte und die ursprüngliche Quellfestplatte bleibt unberührt. Jetzt stellen Sie z.B. fest, dass bei der Installation der Patches etwas schief gegangen ist und der Server nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Wenn der Server ordnungsgemäß funktioniert, benötigen Sie den Prüfpunkt nicht mehr. Das können Sie dann nach einigen Tagen bis Wochen über "Prüfpunkt löschen" lösen, indem Sie einfach den Prüfpunkt entfernen. Dann wird der Inhalt der virtuellen, differenzierenden Festplatte in die Stammplatte geschrieben  und die differenzierende Festplatte gelöscht und der Prüfpunkt auch an dieser Stelle gelöscht. Jetzt stellen Sie aber fest, der virtuelle Server funktioniert nicht mehr. Sie müssen also das Gegenteil machen, nicht den Prüfpunkt löschen, sondern den Server zu dem Zustand, an dem Sie diesen Prüfpunkt erstellt haben, zurücksetzen. Sie wenden daher den Prüfpunkt an. Es erscheint jetzt ein Warnfenster und Sie haben jetzt die Möglichkeit, einen neuen Prüfpunkt zu erstellen, also die Anwendung des Prüfpunktes selbst wieder rückgängig zu machen, wenn Sie das möchten, oder einfach nur zu sagen "Anwenden" - ich möchte jetzt einfach diesen Prüfpunkt auf meinem Server wieder aktivieren. D. h., der Server hat jetzt exakt den Zustand, den er hatte, an dem Sie den Prüfpunkt erstellt haben. Wenn Sie nur mit wenigen Prüfpunkten arbeiten, haben Sie auch die Möglichkeit direkt über das Kontextmenü des virtuellen Servers die Option "Zurücksetzen" zu verwenden. Beim Zurücksetzen wird der letzte vorhandene Prüfpunkt - also der aktuellste Prüfpunkt - verwendet, um den Server auf den aktuellsten Stand zurückzusetzen. D. h., der Server wird jetzt genau zu diesem Zeitpunkt wieder zurückgesetzt, wenn Sie hier an diesem Beispiel "Anwenden" klicken. Haben Sie jetzt z.B. mehrere Prüfpunkte - ich erstelle jetzt einfach mal verschiedene Prüfpunkte. Sie sehen: Die Prüfpunkte bauen alle aufeinander auf, es gibt ja hier nicht viele Änderungen. Und Sie können jetzt entweder den Server über die Kontextmenüs der einzelnen Prüfpunkte zu dem Stand zurücksetzen, an dem der Patch installiert wurde; Sie können hier auch die Patches umbenennen, z.B. mit "Patches 2, neue Anwendung installiert" etc. Sie sehen jetzt genau, wann Sie den Prüfpunkt erstellt haben und wie Sie den Prüfpunkt wieder anwenden können. D. h., wenn der Server nach der Installation der Anwendung nicht mehr funktioniert, setzen Sie den Server eben auf diesen Zeitpunkt zurück. Wenn der Server schon nach der Installation der Patches nicht funktioniert hat, setzen Sie den Server auf diesen Zustand zurück. Das betrifft natürlich auch den zugrunde liegenden Snapshot, da dieser ja dann keine gültigen Daten mehr erhält, weil es diesen Snapshot nicht mehr gibt. Sie können also den Server zu jedem beliebigen Zeitpunkt zurücksetzen. Eine weitere Möglichkeit, die Sie bei Snapshots haben, ist der Export von virtuellen Servern. Dieser steht über den Bereich "Exportieren" zur Verfügung. Diese Funktion ist auch neu in Windows Server 2012 R2. Sie können in Windows Server 2012 R2 virtuelle Server zum einen im laufenden Betrieb exportieren, d. h., der virtuelle Server muss für den Export nicht ausgeschaltet sein und Sie können zusätzlich noch Snapshots erstellen. D. h., wenn Sie einen virtuellen Server zum Zeitpunkt dieses Snapshots exportieren wollen, können Sie über das Kontextmenü den virtuellen Server mitsamt dem Snapshot exportieren und auf Wunsch auch wieder importieren. Wenn Sie den virtuellen Server dann importieren, steht nicht nur der virtuelle Server selbst, sondern auch die Prüfpunkte bis zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung. Ein wichtiger Punkt bei der Verwaltung von Snapshots ist nicht nur das Anwenden des Snapshots, also das Zurücksetzen des virtuellen Servers, sondern auch die Möglichkeit, den Prüfpunkt zu löschen. Beim Löschen eines Prüfpunkts wird, wie bereits erwähnt, die differenzierende Festplatte des Prüfpunktes in die übergeordnete Festplatte eingelesen und der Prüfpunkt danach gelöscht. Wenn Sie jetzt viele verschiedene Prüfpunkte haben, z.B. hier alle untergeordneten Prüfpunkte, und Sie der Meinung sind, der Server funktioniert ordnungsgemäß, Sie brauchen diese Prüfpunkte nicht mehr, können Sie auch die ganze Prüfpunkt-Unterstruktur löschen. Sie können diese Meldung hier noch bestätigen, danach werden alle differenzierenden Festplatten aller Prüfpunkte, die auf diesem Prüfpunkt aufbauen, in den virtuellen Server eingelesen und anschließend die Prüfpunkte gelöscht. Der Umgang mit Snapshots ist also, wie Sie sehen, gar nicht so kompliziert und Sie konnten in diesem Video lernen, wie Sie Snapshots auf virtuelle Server anwenden und diese Snapshots verwalten.

Windows Server 2012 R2: Hyper-V

Lernen Sie, wie Sie in Hyper-V ganz praktisch mit virtuellen Servern, virtuellen Festplatten, virtuellen Switches, virtuellen Domänencontrollern usw. in der Praxis umgehen.

5 Std. 52 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!