Photoshop CC Grundkurs

Protokoll

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Protokoll-Bedienfeld zeichnet jeden einzelnen Arbeitsschritt während der Bearbeitung eines Bilds auf. Diese können bei Bedarf jederzeit rückgängig gemacht werden.

Transkript

Beim Arbeiten mit Photoshop wird man merken, dass man nicht einfach immer sagt, ich möchte hier jetzt dieses Bild z.B. Schwarzweiß einstellen und ich habe sofort die Einstellung, wie ich sie brauche, z.B. so, sondern Sie werden merken, dass Sie sehr, sehr viel experimentieren, also Sie sagen z.B., ich möchte die Rot-Töne ein wenig dunkler haben oder die Cyan-Töne ein wenig heller, machen wir es mal so, oder die Magenta-Töne z.B. auch irgendwie anpassen, da sieht man jetzt, das ist hier in diesem Bereich und es ist ein Ausprobieren immer. Und damit Sie jetzt nicht sozusagen von vorne wieder anfangen, wenn Sie drauf kommen, diese Einstellung mit Schwarzweiß war nicht so gut und ich ziehe die hier jetzt in den Ebenen einfach in den Mistkübel, können Sie natürlich jederzeit sagen, ich möchte einen Arbeitsschritt oder mehrere zurückgehen oder auch wieder nach vorne gehen. Ja, und wie geht das jetzt? Also vom Grundprinzip gibt es jetzt die Möglichkeit, wie man sie aus anderen Programmen auch kennt, nämlich, dass man sagt "Bearbeiten", "Rückgängig", in meinem Fall war das jetzt "Ebene löschen". Jetzt sieht man, diese Ebene ist jetzt wieder hergestellt. Das Interessante an Photoshop ist aber, wenn ich jetzt wieder sage "Bearbeiten", "Rückgängig", dann steht hier eigentlich nicht mehr "Rückgängig", sondern "Wiederholen", "Ebene löschen". Shortcut übrigens Cmd bzw. Strg+Z. Das heißt, Photoshop wechselt mit mittels Cmd oder Strg+Z immer zwischen dem letzten Schritt hin und her. Das ist sehr, sehr schön, denn da kann ich schauen, wie hat sich jetzt die Bearbeitung ausgewirkt, Schwarzweiß oder nicht Schwarzweiß. Andererseits ist es auch manchmal sehr, sehr unpraktisch, denn ich möchte ja vielleicht weiter zurückgehen. Da gibt es im Photoshop das Konzept, das sich nennt "Schritt zurück" bzw. "Schritt vorwärts". Und mit diesen beiden Elementen "Bearbeiten", "Schritt zurück", "Bearbeiten", "Schritt zurück", hier wechsle ich jetzt sozusagen durch die verschiedenen Einstellungen durch, kann ich durch die Bearbeitungsschritte durchgehen. Ich zeige das einmal anders. Ich erstelle mir eine neue leere Ebene, wechsle jetzt auf den Pinsel und sage, ich möchte hier ein paar Striche aufziehen, hier unten, eins, zwei, drei, usw. und so fort. Ja und jetzt kann ich mit "Bearbeiten", "Schritt zurück", "Pinsel", diesen letzten Pinselstrich sozusagen wieder wegmachen. Aber wenn ich wiederum raufgehe auf "Bearbeiten", dann sieht man, jetzt steht "Wiederholen" da, d.h., Cmd+Z oder Strg+Z macht den letzten Schritt hier vor- oder rückgängig. Und was eben dahinter steckt ist das Protokollbedienfeld, das findet man hier oder falls es nicht offen ist, unter "Fenster", "Protokoll" und hier sieht man jetzt alle Protokollschritte, die ich so gemacht habe. Also die verschiedenen Pinselstriche, die neue Ebene, die ich mir erstellt habe und hier, wo ich das Bild geöffnet habe. Ich kann jetzt hier nach unten gehen und die Pinselstriche wieder anpassen bzw. aktivieren. Ja und wenn ich hier sozusagen nicht nur mit Cmd+Z den letzten Schritt rückgängig machen will, also Pinselstrich, das ist dieser hier, Cmd+Z, dann sieht man, ich springe hier zwischen diesen Schritten hin und her. Dann gibt es die Möglichkeit, dass ich sage "Bearbeiten", "Schritt zurück", Cmd+Alt+Z bzw. Strg+Alt+Z auf Windows. Da kann ich jetzt wirklich Schritt für Schritt nach hinten gehen. Cmd+Shift+Z, kann ich wieder Schritt für Schritt nach vorne gehen. Ein kleiner Tipp, das Protokoll speichert standardmäßig nur zwanzig Schritte zum Zurückgehen. Das kann man aber umstellen unter" Photoshop", "Voreinstellungen" und dann kann ich hier auf "Leistungen" gehen - unter Windows ist das im "Bearbeiten"-Menü, "Voreinstellungen", "Leistungen" - hier im Menüpunkt "Leistung" kann ich die Protokollobjekte von 20 zum Beispiel auf 70, 80 Schritte einstellen. Jetzt nicht so weit raufgehen, denn die einzelnen Protokollobjektschritte werden entsprechend mitgespeichert und das macht den Arbeitsspeicher zu. Ich persönlich bin immer so bei siebzig oder achtzig; bestätige das mal mit "OK" und jetzt kann ich sozusagen siebzig oder achtzig Striche machen. Man sieht, wie mein Protokoll anwächst. Sie werden aber sehen, je länger Sie mit Photoshop arbeiten, umso weniger  brauchen Sie das Protokoll. Ich persönlich habe nämlich das Protokoll bei mir gar nicht offen, denn man braucht es eigentlich kaum. Ein paar Schritte zurück kann ich ja immer gehen über 'Bearbeiten", "Schritt zurück", aber im Endeffekt arbeitet man ja immer mit verschiedenen Ebenen oder Einstellungsebene. Zum Beispiel, wenn ich das Bild jetzt Schwarzweiß haben will, klicke ich hier bei meiner "Korrektur" oder "Korrekturebene" auf das Schwarzweiß-Symbol. Dann wird eine neue Schwarzweiß-Einstellungsebene erstellt. Man sieht, mein Bild ist jetzt schwarzweiß, inklusive meiner Striche da unten. Und wenn ich jetzt daraufkomme, na gut, eigentlich brauche ich ja diese Striche gar nicht, da sie auf einer eigenen Ebene liegen, kann ich die einfach ausblenden. Und jetzt habe ich hier meine Korrekturebene oder Einstellungsebene schwarzweiß, die ich auch ein- oder ausblenden kann und darunter mein Original. Das heißt, wenn ich jetzt flexibel arbeite in Photoshop, brauche ich das Protokoll eigentlich gar nicht mehr so sehr, denn ich kann jederzeit wieder, meistens über Ebenen oder anderen Techniken, wieder zurückgehen und mein Bild genauso anpassen, wie ich es einfach brauche.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!