After Effects CS6 Grundkurs

Projekte und Kompositionen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Es besteht die Möglichkeit, Videomaterial und Grafiken in Projekte zu importieren, After Effects importiert jedoch nur die Verknüpfung der Datei. Einem Projekt lassen sich beliebig viele Kompositionen mit unterschiedlichen Einstellungen hinzufügen.
09:58

Transkript

Wir schauen uns jetzt mal an, was es mit Projekten und Kompositionen eigentlich auf sich hat. Wenn man After Effects gestartet hat, dann sieht man hier oben, ist ja zunächst erst mal ein Unbenanntes Projekt geöffnet, das ist also noch nicht gespeichert. ich kann jetzt hier schon losarbeiten, schwierig wird es dann, wenn es mal Stromausfall oder Absturz gibt, dann ist alles weg, also ist es schlau, zu Beginn einfach zu sagen: Datei Speichern unter , und jetzt sein After Effects-Projekt irgendwo zu speichern. Ich lade das mal hier auf den Desktop, und nennen das jetzt einfach mal: Mein Projekt, als Adobe After Effects-Projekt, man kann auch Vorgabenprojekte benutzen, das hat den Vorteil, dass wenn ich ein Vorgabenprojekt starte, da kann alles Mögliche drin sein, und wenn ich es dann öffne, kann ich damit loslegen, aber ich kann es nicht wieder überspeichern, das heißt dann hier einfach unbenanntes Projekt, das aber nur am Rande. Wir haben jetzt ein Projekt erstellt, in dieses Projekt kann man Videomaterial importieren, Grafiken importieren, man kann eigene Dinge anlegen. Wichtig ist, alles was ich hier über den Weg Datei Importieren , importiere, das wird nur verknüpft, das heißt, wenn ich diese Datei jetzt hier nehme, dieses Bild, dann importiert After Effects das Bild nicht wirklich in dieses Projekt, sondern erstellt eine Verknüpfung. Ich speichere mein Projekt jetzt mal, und mache mal einen Rechtsklick, und lasse mir dieses Bild mal im Explorer anzeigen. Dann öffnet er hier so ein Explorer-Fenster, und da ist das Bild. Was passiert, wenn ich es mal umbenenne oder lösche? Machen wir mal aus Angeln, Angel, und jetzt gehe ich zurück zu After Effects, und der sagt mir jetzt - Hey, Warnung! Die Datei ist nicht mehr da, konnte nicht gefunden werden. Und statt der Datei, bekomme ich jetzt hier später nur so eine nette Warnmeldung. Also, Dateien die ich importiere werden nur verknüpft, werden nicht importiert, und bleiben an ihrem Original-Speicherort. Ich muss jetzt hierhin gehen, mit einem Rechtsklick, und sagen: Footage ersetzen, Datei, und kann ihm sagen, hier Angel, das ist es eigentlich, Öffnen. Ja, und jetzt ändert er das, und hier habe auch wieder mein Bild. Schmeißen wir das Ganze noch mal raus, wir haben jetzt hier Material in das Projektfenster importiert. Was ist jetzt eine Komposition? Innerhalb eines Projektes, lassen sich in After Effects, beliebig viele Kompositionen anlegen. Dazu geht man hier auf Komposition und sagt: Neue Komposition . Man kann jetzt hier sagen, das ist mein Intro, und ich mache ein Intro für einen Film, meinetwegen in PAL D1-Qualität mit Quadratischen Pixeln, aber vielleicht in Widescreen, 4:3 macht ja heute kein Mensch mehr. Wir geben dem Projekt eine Dauer, das Intro stellen wir uns mal 10 Sekunden lang vor, Okay, und wir bestätigen das Ganze mit OK. Und jetzt habe ich hier eine Neue Komposition, und diese Komposition besteht aus einem Kompositions-Fenster, dem Vorschau-Fenster, und hier unten einer Zeitleiste, wo ich jetzt entsprechend die Kompositions-Elemente arrangieren kann. Und da es ja nichts kostet, kann ich jetzt eine zweite Komposition anlegen. Gehen wir mal hier auf das Icon Eine neue Komposition erstellen, das öffnet den gleichen Dialog, und ich kann wieder einen Kompositionsnamen vergeben, zum Beispiel Abspann, wir lassen die Einstellungen mal so wie sie sind, der Abspann, da weiß ich aber jetzt, der wird länger, der wird 30 Sekunden, bestätige das Ganze mit OK, und ich habe jetzt hier eine zweite Komposition, eine für Abspann, ein für Intro. Wir sehen, das Kompositions-Fenster zeigt immer nur die aktuelle Komposition an, aber hier unten in der Zeitleiste, dort, habe ich jetzt über Reiter sortiert, die einzelnen Kompositionen, und hier oben sehe ich dann, in welcher ich mich gerade befinde. Man kann auch hier in der Liste, noch mal hin und her schalten, Intro, oder natürlich auch hier unter Fenster , dort sehe ich jetzt aktuell Komposition: Intro , aber hier unten sehe ich, ich kann zwischen Zeitleiste: Abspann, und Zeitleiste: Intro wechseln. Schließe ich eine Komposition hier, oder auch beide, wird nicht nur das Fenster geschlossen, sondern auch die Komposition an sich, aber ich kann jederzeit, per Doppelklick auf so eine Komposition, die dann auch wieder öffnen. Innerhalb eines Projektes kann man jetzt also beliebig viele Kompositionen anlegen, damit aber nicht genug, ich kann sogar Kompositionen , mit unterschiedlichen Einstellungen anlegen. Gehen wir mal auf Kompositionseinstellungen , und sagen, Mensch, wir haben jetzt hier zwei in PAL, wir wollen noch eine in voller HD-Qualität, also sagen wir hier: HDTV 1080 25, volle 1920 x 1080 Pixeln, 25 Bilder pro Sekunde, und wir gönnen uns hier eine Dauer von vielleicht 20 Sekunden, bestätigen das Ganze mit OK. Auf die Art und Weise, haben wir jetzt eine dritte Komposition angelegt - bin ich etwa auf Abbrechen gekommen - die beiden Knöpfe liegen ja sehr dicht beieinander - 20 Sekunden, stimmt noch alles, OK, jetzt ist sie auch tatsächlich da, hier ist meine HD-Komposition. Ich habe tatsächlich vergessen, sie zu benennen, auch das ist in After Effects kein Problem, man kann Dinge umbenennen, indem man einmal auf die Return-Taste klickt, wenn die ausgewählt sind, kann ich jetzt sagen, das hier ist der HD-Film. Jetzt möchte ich natürlich in diese Komposition auch irgendetwas reintun, also importieren wir hier vielleicht noch mal ein, zwei Bilder, ich markiere die Beiden, klicke auf Öffnen um das Dialogfeld Datei importieren aufzumachen, habe ich jetzt hier mal schnell einen Doppelklick in den leeren Bereich des Projektfensters gemacht, wir klicken jetzt auf Öffnen. Wir haben ja hier einmal Intro, da kommt jetzt dieses Bild rein, und wir haben einmal Abspann, da kommt das andere Bild rein. Wir sehen hier nur einen kleinen Ausschnitt, man sieht, das Bild ist viel größer, aber die Komposition ist ja so klein angelegt, deswegen wird das Bild hier entsprechend angeschnitten, man kann natürlich den Ausschnitt jetzt hier noch wählen. Man kann also innerhalb eines Projektes, mehrere Kompositionen anlegen, und in dem Moment, wo ich hier auf Datei Speichern klicke, werden diese Kompositionen auch gespeichert, alle Einstellungen dieser Kompositionen werden gespeichert, alle Animation innerhalb dieser Kompositionen, und natürlich welche Daten mit dem Projekt entsprechend verknüpft sind, auch das wird jetzt hier gespeichert, die Daten selber, die sind nicht gespeichert, die müssen also auf der Festplatte liegen, und After Effects muss sie auch finden, das heißt, wenn die Daten sich irgendwie verschieben, ist es schlau, hier zu sagen wo sie sind, indem ich sie dann entsprechend neu lade oder ersetze. Ich habe es mir mal zur Angewohnheit gemacht, alle Daten in einem Unterordner meines Projektes anzulegen, das heißt, nach Mein Projekt, würde ich jetzt einen Ordner Footage anlegen, und da liegt dann alles drin, was ich in das Projekt importiere, und das mache ich, bevor ich es importiere, damit ich dann nachher nicht den Spaß habe, die Daten verschieben zu müssen, und das alles neu zuzuweisen. Jetzt kommen wir zur letzten Besonderheit von Kompositionen, ich kann hier nicht nur viele einzelne Kompositionen anlegen, sondern ich kann die auch noch ineinander benutzen. Wir haben hier unsere Komposition HD-Film, und ich möchte gerne die Komposition Abspann, in HD-Film wieder benutzen, dann ziehe ich sie hier entsprechend einfach rein. Und die Komposition Intro, die möchte ich auch in HD-Film nutzen, und ziehe sie jetzt hier entsprechend mit rein. Intro, sieht man jetzt hier, liegt entsprechend in unserer Komposition mit drin - anscheinend habe ich vorhin gar keine Komposition eingestellt, sondern ich bin aus Versehen in die Kompositionseinstellungen gegangen, deswegen haben wir auch keine neue Komposition angelegt, aber wir können jetzt sehen, innerhalb der Komposition HD-Film, habe ich sowohl die Komposition Abspann, wie auch die Komposition Intro, und ich kann jetzt schnell zwischen den entsprechend wechseln, indem ich hier, diesen kleinen Navigator benutze. Und das ist das Besondere, dass man komplexe Kompositionen ineinander verschachteln kann, und so einfach für mehr Überblick in seinem Projekt sorgt. Wie ändert man so eine Komposition? Das habe ich ja vorhin aus Versehen dann schon gezeigt, wenn ich jetzt hier, auch aus dieser Komposition, eine HD-Komposition machen möchte, Doppelklick auf Abspann, oder zumindest wie hier, anwählen, dann geht man auf Komposition , nicht Neue, sondern Kompositionseinstellungen und hier habe ich die Möglichkeit, jetzt noch Dinge zu verändern, das heißt, ich könnte zum Beispiel sagen, hey, wir wollen daraus HDTV 1080 25 machen, also auch eine Full HD-Komposition, und auch hier die Länge vielleicht auf 20 Sekunden ändern, mit OK bestätige ich das dann, und wenn ich jetzt zurückgehe in HD-Film, dann sieht man, ich habe hier zwei große Kompositionen entsprechend liegen, einmal Intro, einmal Abspann, jetzt ist auch bei Beiden noch das gleiche Bild, deswegen gehen wir einfach mal einen Doppelklick auf diese machen, und hier ziehe ich jetzt einfach mal noch ein anderes Bild rein, nehmen wir dieses hier, einfach damit mein HD-Film aussieht, dass das wirklich zwei unterschiedliche Kompositionen sind, die da drin jetzt liegen. Wie man diese Verschachtelungen aufbaut, das ist in Projekten doch ganz unterschiedlich, je nachdem, wie man das nutzen möchte, aber wichtig ist, dass Sie jetzt gesehen haben, es gibt ein Projekt, was ich in After Effects regelmäßig speichere, und innerhalb dieses Projektes liegen dann meine Materialien, in Form von Audioclips, Videoclips, Grafiken und Bildern, und die Kompositionen, die ich anlege, in denen ich dann nachher einzelnen Dinge animieren kann, oder, die ich auch noch ineinander, quasi als fertige Filme, verschachteln kann.

After Effects CS6 Grundkurs

Erstellen Sie mit After Effects CS6 eindrucksvolle Grafikanimationen und kinoreife visuelle Effekte für die Präsentation am Fernseher, am PC oder auf mobilen Endgeräten.

5 Std. 23 min (43 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!