Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Android Studio Grundkurs

Projekt anlegen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nachdem die Grundidee Ihrer Quiz-App feststeht, können Sie sich daran machen, in Android Studio das Projekt einzurichten.
04:42

Transkript

Es soll nun also ein kleines Projekt entstehen, in dem nicht mehr oder weniger passiert, als dass eine Frage gestellt wird, dann auf entweder Stimmt oder Stimmt nicht gedrückt wird und dann gesagt wird, ob diese Antwort richtig war oder nicht. Dafür starten wir jetzt ein neues Projekt. Der Projektname soll Quest sein. Ich werde dann wieder den Vorschlag von Android Studio übernehmen. Der Ort, an dem meine Quest gespeichert wird, ist wieder das Verzeichnis Android Studio Projects. Bei Next habe ich die Auswahlmöglichkeit, für welches Ausgabegerät ich entwickeln möchte und was mein Minimum-SDK ist. Hier steht jetzt, was mein Minimal-SDK sein soll. Ich habe hier Ice Cream Sandwich, damit erreiche ich immer noch 87.9 % der Benutzer, und klicke auf Next. Hier kann ich mir nun das Design einer Activity aussuchen. Es gibt einiges zur Auswahl. Ich werde aber die Blank Activity nehmen. Mit Next komme ich an den Ort, wo ich den Namen meiner Activity wählen kann. Die Activity wird Quest heißen. Damit wär's auch schon getan. Ich klicke auf Finish. Jetzt beginnt die Gradle zu arbeiten und wird mir meine allererste Activity empfangsbereit präsentieren. Dazu muss Gradle einige Teile zusammensuchen und -fügen, aber am Ende werde ich dann meine Activity im Activity-Fenster haben. Rechts oben sehen Sie, dass Sie wahrscheinlich auch aufgefordert werden, dass Sie Android Studio helfen können, besser zu werden. Das werde ich im Moment aber aus-klicken, weil ich das jetzt nicht tun werde. Gut, wir haben hier ein kleines Problem beim Rendern. Wenn uns das passiert, ist das nicht wirklich ein Drama. Ich kann hier bei Build sagen: Clean Project, dann fasst die Gradle nochmal neuen Mut und baut die Teile neu zusammen, So, jetzt passt's. Und ich kann noch einmal sagen: Make Project. Damit bin ich dann auf der sicheren Seite. Und jetzt habe ich ein funktionierendes, grundsätzliches Projekt. Es ist wieder mit dem Schriftzug Hallo Welt ausgezeichnet. Was ich jetzt für mein künftiges Handeln tun werde, ich werde jetzt das Layout etwas ändern. Im Moment haben wir hier ein relatives Layout, das werden wir aber so nicht brauchen. Sie sehen, es gibt eine Riesenauswahl an Layouts. Ich werde es mir aber leicht und schnell machen und gleich hier in der Textansicht – denn Sie sehen, Sie können wechseln, von der Designansicht zur Textansicht – und werde einfach hier, statt relative Linie A reinschreiben, und hier ebenfalls ... Linie A. Okay, passt. Damit habe ich auf die Schnelle etwas getan, was ich sonst auch hier über das Design hätte tun können. Das heißt, diese unterschiedlichen Layoutvarianten sind einfach für unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten gedacht. Das Frame-Layout zum Beispiel sorgt dafür, dass ich Widgets teilweise auch übereinander anordnen kann und so eine dynamischere Ansicht erzeuge. Beim linearen Layout, das wir jetzt hier implementiert haben, geht's darum, dass Inhalte gezielt nebeneinander oder untereinander dargestellt werden können. Beim Table-Layout geht's, wie der Name schon sagt, um eine tabellarische Ansicht. Spannend ist auch das relative Layout, das wir gerade ausgewechselt haben, bei dem die einzelnen Teilbereiche relativ zueinander angeordnet werden können. Machen Sie sich mit diesen Layouts in aller Ruhe vertraut. Wir verwenden für das Projekt auf jeden Fall das lineare Layout. Und weil wir uns noch nicht entschieden haben, ob's horizontal oder vertikal weitergeht, Haben wir hier die Möglichkeit, bei der Orientierung das Ganze nachzusetzen. Und ... Ich möchte meine Frage zunächst vertikal-linear ausgerichtet wissen. Damit haben wir grundlegend unsere Activity erzeugt und die Voraussetzungen geschaffen, damit wir gut damit weiterarbeiten können.

Android Studio Grundkurs

Nehmen Sie einen ersten Kontakt zu Googles Android Studio auf und machen Sie sich mit der Installation und Konfiguration der Oberfläche sowie dem Anlegen neuer Projekte vertraut.

2 Std. 28 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.02.2015
Aktualisiert am:15.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!