Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Projekt abschließen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Vor der Fertigstellung sollte das Projekt unbedingt nochmals überprüft und archiviert werden. Nicht benötigte Projektdaten gilt es zu entfernen.

Transkript

So viel Spaß das Arbeiten mit Premiere Elements auch macht, irgendwann kommt der Zeitpunkt, und da freut man sich ja auch drauf, dass der Film fertig ist und das Filmprojekt abgeschlossen werden kann. Hier noch ein paar Hinweise, worauf Sie bei solch einem Abschluss achten sollten, und vor allen Dingen auch bevor Sie diesen Film exportieren und an eine andere Stelle kopieren et cetera. Wenn Sie in der von mir beschriebenen Vorgehensweise ein Filmprojekt durchführen, dann dürfte es eigentlich schon so sein, dass Sie relativ sauber und auch sehr übersichtlich Ihr Projekt strukturiert haben. Fangen wir mit dem ersten Prozess an. Und zwar wir haben hier noch Punkte, die gerendert werden müssen. Und das würde ich auf jeden Fall auch machen, bevor ich mir den Film dann ein letztes Mal wirklich in der Qualität hier im Entwurfsfenster möchte. Aber schauen Sie bitte auch darauf, dass sich keine weiteren Elemente mehr in Ihrem Projektfensterchen befinden und Ihrem Schnittfenster befinden. Fangen wir mit dem Projektelemente-Fenster einmal an. Wir haben zum Beispiel hier Bereiche, wo ich jetzt alle Elemente und alle Medien sehe, die in diesem Projekt verwendet werden. Und da wir tatsächlich ein paar Prozesse hier haben, die auch eingebunden sind; also man sieht das ja sehr schön anhand des grünen Punkts; gibt es hier gar nicht mehr so viel Arbeit. Was Sie aber auch machen können, ist, klicken Sie ein letztes Mal hier auf das An sichtbares Schnittfenster anpassen. So, und Sie sehen. Das habe ich jetzt zwar fingiert, ich gebe es zu, aber ich habe hier zwei Elemente eingefügt. Und bei der ganzen Bearbeitung kann das durchaus im Anschluss mal passieren, dass irgendwo noch irgendetwas steht, was Sie gar nicht mehr brauchen. Also da bitte auch kontrollieren und das Ganze rausschmeißen. Ich lösche jetzt das mit der Entf-Taste. Schauen wir nochmal kurz ins Projektfensterchen. Und wenn Sie hier dann entsprechend; das sind die beiden Elemente, die ich gerade entfernt habe; sehen, dass Sie Elemente hier drinhaben, die Sie gar nicht brauchen, dann können Sie die auch entsprechend durch Markieren, rechte Maustaste, Löschen, aus dem Projekt entsprechend entfernen. Im Idealfall ist es dann so, dass Sie hier nur noch Objekte in Ihrem Projektelemente-Fenster haben, die Sie auch in Ihrem Projekt wirklich verwenden. Was kann noch passieren? Durch nachträgliche Bearbeitung; ich vergrößere jetzt mal das Ende; kann es durchaus sein, dass auf einmal hier das Filmende gar nicht mehr übereinstimmt. Ja, Sie sehen, hier läuft der Film länger wie hier oben angegeben. Und das liegt am Abschluss. Den spiele ich mal gerade ab. So, Sie sehen woran das liegt. Und um das zum Beispiel auch ein wenig anzupassen, können Sie dann einfach hier oben die Länge auf den Film wirklich anpassen, und damit auch sämtlich Aspekte einschließen. Das ist jetzt nicht überlebensnotwendig bei diesem Beispiel, aber das soll einfach aufzeigen, worauf Sie achten sollen. Wenn Sie je nach Arbeit hier vorne eine Lücke lassen. Ich mache das sehr gern, dass ich also 10, 20 Sekunden vorne nichts habe, dann brauchen Sie nicht alles nach vorne schieben. Ich zeige Ihnen das mal gerade, wirklich nur als Demonstration. Wenn ich also sämtliche Punkte , die ich jetzt hier bewegen muss, in einer Lücke habe und diese Lücke dann quasi schließen möchte, weil ich möchte ja nicht, dass der Film irgendwo erstmal 20, 30 Sekunden Schwarz zeigt und dann loslegt. Sondern hier möchte ich jetzt einfach alles dann anpassen. So, ich habe das Ganze jetzt einfach mal verschoben. Also es kann ja sein, dass dann so eine Lücke hier vorne besteht. Und Sie müssen jetzt nicht extra alles nehmen und nach vorne ziehen und dabei auch Gefahr laufen, dass Sie die Marker hier oben dann nicht mehr angepasst haben und viele andere Dinge. Nein, Sie brauchen einfach nur diesen Filmanfang greifen, den wir hier vorne haben, und Sie ziehen ihn dann auch auf den Filmanfang. Und das, was dann hier vorne nicht aktiviert ist, das wird auch gar nicht mit gerendert und somit beginnt Ihr Film dann tatsächlich an dieser Stelle. Ich sage nochmal, ich arbeite eigentlich ganz gern so, weil das bringt so ein bisschen Luft, und man kann noch Dinge dazwischen schieben, ohne dass man alles immer nach hinten, nach rechts wegschieben muss. Und Sie sehen, so kann man dann diese Prozesse eben entsprechend anpassen So, ein Letztes noch. Und zwar, es gibt unter dem Menüpunkt Datei den Punkt Projektarchivierung. Und den rufe ich mal auf. So, und jetzt berechnet er hier einen Fortschritt, das dauert einen kleinen Moment, und sagt mir nun, wenn ich das Projekt archivieren möchte, dass ich bei dieser Archivierung tatsächlich hier 0,4 GB spare. Das heißt, ich habe immer noch irgendwo in meinen Projektelementen Objekte drin, die ich gar nicht benötige. Und, ja, da gibt es zwei Optionen: Einmal Projektarchivierung, und Projekt kopieren. Wenn Sie Ihr Projekt archivieren, sehen Sie schon, dann nimmt er sich auch wirklich nur das, was in dem Schnittfenster Ihres Films enthalten ist. Und wenn Sie das Projekt kopieren, dann umfasst es alle Medien, die auch in Ihrem Projekt eingebunden sind, aber nicht verwendet werden, also beispielsweise hier oben nur im Projektelemente-Fenster stehen. Ja, und damit können Sie natürlich auch sehr schön ganz zum Schluss, wenn Sie sicher sind, so, das ist jetzt der letzte Stand der Arbeit, das möchte ich haben, dann speichern Sie dieses Projekt, indem Sie es entweder archivieren oder komplett kopieren an einen anderen Ort zur Sicherheit, zum Beispiel eine externe Festplatte. Oder Sie brennen das auf eine CD und haben dann somit auch in Zukunft Ihre Projektarchivdateien. Und das wären so die wichtigsten Abschlussarbeiten, die Sie nach einem Videoprojekt, nach dem Erstellen eines Films berücksichtigen sollten.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Erleben Sie Videoschnitt und -produktion mit Premiere Elements 13 anhand eines Praxisbeispiels. Lernen Sie Organizer und Editor kennen und einen kompletten Videoclip zu erstellen.

4 Std. 57 min (49 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Premiere Elements Premiere Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:14.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!