Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Einführung ins Projektmanagement

Project Management Body of Knowledge (PMBOK)

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie hier, was hinter dem Standard PMBOK des PMI steckt und welche Phasen und Prozessgruppen dabei von Bedeutung sind.

Transkript

Sehen wir uns zunächst den ersten von drei wichtigen Standards des traditionellen Projektmanagements an. Da hätten wir als erstes den "Project Management Body of Knowledge", kurz PMBOK. Hierbei handelt es sich um eine Sammlung aus verschiedenen Wissensbereichen, also "Knowledges", und Praktiken, die als sogenannte "Good Practices" von erfahrenen Projektmanagern dokumentiert wurden. Dieser Standard wurde 1969 vom amerikanischen "Project Management Institute", kurz PMI, erstmals publiziert. Das PMBOK, in seiner heutigen Form, ist ein allgemeingültiges und ein prozessorientiertes Nachschlagewerk ohne strikte Vorgaben. Ziel dieses Standards ist es, Projekte in allen denkbaren Industrie- und Dienstleistungsbereichen zu unterstützen. Als prozessorientiertes Framework gliedert PMBOK insgesamt 47 Prozesse in die fünf Prozessgruppen: Initiierung, Planung, Ausführung, Controlling und Abschluss. Jede Prozessgruppe wird in Form von Inputs und Outputs, Artefakten und Abläufen detailliert beschrieben. Prozesse können hierbei auch mehrmals durchlaufen werden. Sie müssen nicht streng sequentiell durchgeführt werden, sondern können sich auch während eines Projektes überlappen. Betrachten Sie hierzu in Ruhe das Bild und analysieren Sie die überlappenden Phasen. Sie können an dieser Stelle gerne den Film anhalten. Nachfolgend möchte ich Ihnen kurz schildern, welche Aufgaben in welcher Phase zu bewältigen sind. In der Initiierungsprozessgruppe sollten Sie das Projekt auf den Weg bringen. Darunter fallen Aktivitäten wie die Festlegung des Projektumfangs, die Ernennung des Projektmanagers und eine erste Analyse der Projektstakeholder und des Projektumfelds. In der Planungsphase konkretisieren Sie Ihre Projektziele. Sie unterteilen Ihre Aufgaben in die Teilaufgaben und führen unter anderem eine Risiko- und Kostenanalyse durch. In der Ausführungsphase setzen Sie den Projektplan um. Sie koordinieren Ihr Projektteam und reporten den Projektfortschritt an den Auftraggeber. In der Prozessgruppe "Controlling" gleichen Sie die Ergebnisse mit den Anforderungen ab. Sie achten auf die Einhaltung von Kosten und Terminen, und steuern Korrekturmaßnahmen. In der Abschlussphase führen Sie ein Projektreview durch, erfassen Verbesserungspotenziale und archivieren die Projektdokumente. Es kommt hier zur Vertragsbeendigung mit dem Auftraggeber. Allen fünf Prozessgruppen stehen bei ihren Durchläufen Wissensgebiete zur Verfügung, die während der jeweiligen Prozessgruppe berücksichtigt werden sollten. Werfen wir noch einen kurzen Blick auf die "Knowledge Areas" und ordnen wir diese den Prozessgruppen zu. Das Integrationsmanagement beschreibt die Prozesse und Vorgänge, welche die verschiedenen Elemente des Projektmanagements integrieren. Es findet in allen Prozessgruppen statt. Im Scope- und Umfangsmanagement wird der Projektumfang definiert, erarbeitet und dessen Umsetzung sichergestellt. Dies findet in den Prozessgruppen "Planung" und "Controlling" statt. Ebenso in die Prozessgruppen "Planung" und "Controlling" fallen die Wissensgebiete "Termin", "Kosten" und "Risikomanagement". Qualitätsmanagementsaspekte fallen in die Gruppen "Planung", "Controlling" und "Ausführung". Das Qualitätsmanagement stellt sicher, dass das Endprodukt des Projekts in der gewünschten und entsprechend definierten Qualität erstellt wird. Ebenfalls diesen Gruppen ist das Thema "Kommunikationsmanagement" zuzuordnen. Hier wird beschrieben, was, wie, wann, an wen kommuniziert wird. "Personalmanagement" beschäftigt sich mit Prozessen, die sich rund um das Thema "Führen des Projektteams" beschäftigen. Primär findet Personalmanagement während der Phasen "Planung" und "Ausführung" statt. In den letzten vier Prozessgruppen ist das Wissensgebiet der Beschaffung verankert. Einkauf, Vertragsgestaltung und Lieferantenauswahl sind nur einige Themen, die in diesen Wissensgebieten behandelt werden. Als letztes Wissensgebiet ist noch das Stakeholdermanagement zu nennen, welches während der ersten vier Prozessgruppen stattfindet. Das Stakeholdermanagement ist die aktive und proaktive Betreuung der Projektbeteiligten, insbesondere der einflussnehmenden Entscheider. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass PMI ein generisches Rahmenwerk beschreibt, das für möglichst viele Projekte branchenunabhängig angewandt werden kann.

Einführung ins Projektmanagement

Lernen Sie, was ein Projekt überhaupt ist, wie Sie an ein Projekt herangehen und welche Standards für das Projektmanagement existieren.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:09.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!