Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

DaVinci Resolve Grundkurs

Primäre Farbkorrektur durch Verwendung von Kurven

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine primäre Farbkorrektur lässt sich in DaVinci Resolve ebenfalls durch die Verwendung von Kurven durchführen. Dabei können die Luminanz sowie die einzelnen Farbkanäle gleichzeitig sowie separat bearbeitet werden.
05:16

Transkript

Die dritte Möglichkeit einer primären Farbkorrektur also einer grundsätzlichen Farbkorrektur für das gesamte Bild sind natürlich die Curves. Also die Kurven für Luminanz, Rot, Grün und Blau. Viele Coloristen bevorzugen die Kurven beispielsweise gegenüber den Colorwheels oder den Primaries deswegen, weil sie sagen, dass sie damit wesentlich genauer arbeiten können. Was in gewisser Weise auch stimmt, weil man nicht nur die drei Werte für R, G und B sowie für die Luminanz hat, sondern man hat innerhalb von DaVinci Resolve sehr viele verschiedene Kurven zur Ansicht und ist nicht auf einige wenige Regler für die Farbkorrektur beschränkt. Ich wechsle innerhalb von Resolve wieder auf meine Node Ansicht, deaktiviere auch den Node Primaries lege hier einen dritten Node an und nenne den Curves. Anschließend wechsle ich wieder auf die Hauptansicht und zeige Ihnen kurz, wie man mit diesen Kurven arbeitet. Grundsätzlich ist es so, dass man entweder alle Kurven gleichzeitig bearbeiten kann oder die Kurven natürlich jeweils einzeln. Um jetzt den Kontrast dieses Bildes mittels einer Kurve zu beeinflussen, greife ich direkt in diese Kurve hinein, und sage, dass ich die dunklen Bereiche gerne absenken möchte, gleichzeitig aber die hellen Bereiche, nämlich den oberen Teil, etwas anheben möchte. Sie erkennen hier automatisch, was passiert. Wenn ich ziehe, ziehe ich den unteren Bereich also ungefähr dieser Bereich entspricht dem Liftbereich der Colorwheels, nach unten, so wird hier automatisch das Schwarz abgesenkt. Ziehe ich den oberen Bereich, das entspricht ungefähr dem Gain Bereich der Colorwheels, so werden die helleren Bereiche heller. Und wenn ich das Gesamtbild also das Gamma beeinflussen möchte, klicke ich in die Mitte, und ziehe auch das entweder nach oben oder nach unten. Wenn Sie mit dieser Einstellung arbeiten, so werden alle Regler gleichzeitig beeinflusst. Es ist aber möglich, innerhalb der Kurven diese natürlich auch einzeln zu bearbeiten, wenn ich beispielsweise etwas weniger Rot im dunklen Bereich haben möchte oder etwas mehr Blau im hellen Bereich. Dazu muss ich diese Kurven entgruppieren. Das machen Sie über diesen kleinen Regler hier oben rechts. Hier gibt es die Funktion Gang Custom Curves, Wenn ich diese Gang aufhebe, kann ich jeden einzelnen Bereich, das heißt also jede einzelne Kurve individuell bearbeiten. Wenn ich zum Beispiel hier sehe: ich habe das Rot innerhalb der dunklen Bereiche zu sehr abgesenkt kann ich jetzt individuell diesen Bereich anheben und die einzige Kurve, die tatsächlich hier beeinflusst wird ist die Kurve für den Kanal Rot. Wenn Ihnen das Ganze hier unten zu fummelig ist, können Sie die Kurven auch vergrößern, indem Sie auf diesen Button klicken. Dann öffnet sich ein eigenes Fenster für die Kurven, wo Sie wesentlich genauer arbeiten können als in dem kleinen Fenster. In diesem Fall möchte ich vielleicht ein bisschen mehr Blau noch in die Mitte packen, dann nehme ich etwas Grün aus der Helligkeit raus und vielleicht noch etwas mehr Blau oben in den Himmel. Das Ganze kann ich auch über die Intensität regeln. Das heißt also je weiter ich den blauen Farbkanal absenke, um so weniger Blau bleibt in meinem Bild. Das Gleiche gilt auf für Rot und für Grün. Das Gleiche gilt auch für die Helligkeit. Das heißt also für die Luminanz. Wobei es nicht bedeutet, dass wenn ich diesen Regler hier runter ziehe, das Bild dadurch dunkler wird sondern es verliert einfach an Kontrast. Es verliert tatsächlich an Intensität. Sprich: Ich habe bei einem Wert von 0 einen sehr sehr geringen Kontrast und bei einem Wert von 100 einen maximalen Kontrast. Klicken Sie auf die Escape Taste und die Kurven verschwinden wieder in den dafür vorgesehenen Bereich.

DaVinci Resolve Grundkurs

Lassen Sie sich bei den ersten Schritten mit DaVinci Resolve begleiten und lernen Sie die Benutzeroberfläche, Schnittfunktionen und grundlegende Farbkorrekturen kennen.

3 Std. 27 min (42 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Geeignet ab Version 10, für DaVinci Resolve und DaVinci Resolve Lite

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!