Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

MCSA: Office 365 – 70-346 (Teil 3) – Verwalten von Cloud-Identitäten

Praxistipp: Eine gleichzeitige Verbindung zu verschiedenen Office-365-Diensten aufbauen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der einfachste Weg, um gleichzeitige Verbindungen zu verschiedenen Office-365-Diensten aufbauen, führt über die Windows-PowerShell. Erfahren Sie in diesem Video, welche Cmdlets Ihnen zur Verfügung stehen, um den Vorgang auf schnelle und einfache Weise durchzuführen.
07:56

Transkript

Sind Sie der Administrator, welcher verantwortlich ist für Skype for Business, Exchange Online, SharePoint Online und das Office 365 Portal als solches? Dann kennen Sie die Situation, dass Sie immer wieder eine Verbindung zu diesen Diensten aufbauen müssen. In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie diese vier Verbindungen in einer PowerShell-Sitzung durchführen können. Ich habe einige Commandlets vorbereitet. Der erste Schritt besteht aber darin, dass Sie sich einen Ordner anlegen im Windows Explorer, weil wir müssen eine Textdatei generieren und diese möchte ich in diesem Pfad ablegen. Das habe ich bereits vorbereitet. Im Windows Explorer habe ich unter C, also im Laufwerk C den Ordner Skipts erstellt, damit ich diese Datei entsprechend hier ablegen kann. Mit dem Commandlet Get-Credential.Password möchte ich einen SecureString erstellen und dann diese Ausgabe in die entsprechende Datei schreiben und hier in diesen Pfad. Ich führe dieses Commandlet aus. Ich gebe den Bentuzernamen ein, den habe ich mir in die Zwischenablage kopiert, gebe das Passwort ein und ich wähle Ok. Das ist im Hintergrund bereits passiert. Navigieren wir zu diesem Ordner und schauen, ob diese Datei erstellt wurde. Wir sehen hier die Datei Password. Keine Angst, diese Informationen sind nicht im Klartext, es ist ein SecureString. Nun möchte ich einigen Variablen erstellen. Eine Variable die heißt $User und Sie sehen hier der globale Administrator von meinem Office 365 Portal. Anschiessend erstelle ich eine Variable $File und ich wähle hier die Angaben zu dieser Textdatei. Dann eine weitere Variable $cred und ich wähle hier New-Object -Typename, dann das entsprechende Zusatzsmodul und Sie sehen hier mit -ArgumentList $User und dann wiederum mit der Angabe der entsprechenden Variable. Erstellen wir diese drei Variablen. Ich setze den Kursor auf diese Linie und die erste Variable ist erstellt, nun die zweite Variable ist ebenfalls erstellt und nun die dritte Variable. Diese drei Variablen wurden also erfolgreich erstellt. Nun importiere ich die einzelnen Module in meine lokale PowerShell-Sitzung. Ich importiere das Modul von Ms Online, dann von SharePoint und von LyncOnlineConnector bzw. von Skype for Business. Ich setze also den Kursor auf diese Linie und wir importieren die entsprechenden Module. Das hat funktioniert. Gehen wir zum nächsten Import. Da haben wir eine Meldung erhalten, dass einige Befehle schwer zu finden sind, da es nicht genehmigte Verben hat, das spielt keine Rolle, die PowerShell.Commandlets stehen uns aber trotzdem zur Verfügung. Wir führen den nächsten Import durch von LyncOnlineConnector. Diese Importfunktion hat ebenfalls funktioniert. Und nun erstellen wir verschiedene Sitzungen. Ich erstelle zuerst eine Variable für die Session für Skype for Business und dann erstelle ich eine Variable für die Sitzung zu Exchange Online. Ich setze den Kursor auf diese Linie und Sie sehen mit New-CSOnlineSession und dann wieder mit den Credentials und hier setzen wir wieder unsere erstellte Variable ein. Ich führe also genau diese Auswahl aus, damit ich diese Variable erstellen kann. Die Variable wurde erstellt und wir sehen hier, der Prompt ist zurück. Nun erstellen wir die Variable für Exchange Online. Ebenfalls die Auswahl durchführen. Sie sehen auch da, das Kommando ist wieder zurück, der Prompt ist wieder verfügbar, diese Variablen wurden also erstellt. Jetzt haben wir die Möglichkeit uns mit den entsprechenden Diensten zu verbinden. Zuerst einmal mit dem Office 365. Connect-MsolService -Credentials mit der Variable Credentials. Und wir haben eine Verbindung aufgebaut. Sie sehen auch hier, der Prompt ist zurück. Nun erstellen wir eine Verbindung zu SharePoint. Connect-SPOService und hier -url und da es ist wichtig, dass Sie die Admin-Seite von SharePoint angeben, also Ihr Name-Admin. Das ist der wichtige Teil, der Rest der Angabe ist immer gleich. Ich setze dem Kursor auf diese Linie und führe die Auswahl aus und es wird eine Verbindung aufgebaut zu SharePoint Online. Auch diese Verbindung wurde aufgebaut. Wir sehen, auch hier ist der Prompt zurück. Nun importieren wir die Sessions, welche wir vorher erstellt haben. Sie sehen hier, wir haben diese Sitzungen erstellt. Diese Sitzungen müssen wir importieren, damit wir lokal in unserem PowerShell mit den entsprechenden Diensten arbeiten können. Ich wende dazu das folgende Commandlet an: Import-PSSEssion, dann mit den entsprechenden Variablen und -AllowClobber. Ich setze den Kursor auf diese Linie und führe nun den Import durch. Der Import wurde durchgeführt und Sie sehen die Namen einiger importierten Befehle auf das Modul. Sie sehen hier der Namen des Moduls enthalten wiederum nicht genehmigte Verben, sodass deren Aufffindbarkeit erschwert werden kann. Es ist eine Meldung, die Sie immer wieder sehen, aber die PowerSehll-Commandlets wurden in diese temporäre Ablage abgelegt. Nun importieren wir noch die letzte Session. Diese ist für Skye for Business. Ebenfalls Import-PSSession mit den entsprechenden Variablen. Das hat ebenfalls funktioniert und wir sehen auch hier wieder der Name der temporären Ablage. Und jetzt kommt der große Moment. Hat es auch tatsächlich funktioniert? Können wir nun aus einer PowerShell-Sitzung die vier Dienste aufrufen? Zuerst Get-MsolUser. Wir erhalten eine Liste mit Benutzerkonten, welche im Office 365 Portal verfügbar sind. Schauen wir uns an, haben einige Benutzer ein Postfach? Get-Mailbox, wir sehen in der Tat, Bruno.Meiter hat ein Postfach. Hat SharePoint Online die Standardsites erstellt? Kontrollieren wir. Und in der Tat die Standardsites in SharePoint wurden erstellt und wir haben hier den Auszug dieser Information. Gibt es auch Skype for Business Users? Das können wir mit diesem Commandlet aufrufen und wir erhalten eine sehr detaillierte Liste. Sie sehen hier, diese ist sehr schnell durchgegangen, aber wir sehen in der Tat, wir haben verschiedene Benutzerkonten und da ist zum Beispiel der Fred Feuerstein Sie sehen hier die Sipaddress. Es bedeutet also, wir könnten erfolgreich die Informationen aus dem Skyper for Business Portal abrufen. Ich habe Ihnen in diesem Video gezeigt, wie Sie mit einer PowerShell-Sitzung vier wichtige Dienste von Office 365 zentral verwalten können.

MCSA: Office 365 – 70-346 (Teil 3) – Verwalten von Cloud-Identitäten

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-346 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zur Verwaltung von Office 365.

1 Std. 23 min (17 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:22.11.2016
Laufzeit:1 Std. 23 min (17 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!