NAS mit Synology für Profis

Praxis: Zugriff vom Smart TV auf das NAS

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem How-to lernen Sie, wie man Videos auf dem NAS direkt vom Smart TV abrufen und anschauen kann.
02:47

Transkript

Die theoretisch einfachste Möglichkeit Videos auf Ihrem Fernseher zu bringen, ist das Streaming per DLNA. Dieser Standort wurde entwickelt, damit möglichst viele unterschiedliche Geräte mit einem Smart TV wie diesem kommunizieren und Multimedia-Inhalte zum Beispiel von einem NAS auf den Fernseher streamen können. Welches Format Ihr Fernseher aber tatsächlich verstehen und wiedergeben kann, liegt letztlich am Hersteller Ihres Smart-TV-Geräts. Wie man hier in der Bedienungsanleitung für meinen Fernseher lesen kann, unterstützt der unter anderen die Video-Codecs MPEG, AVI oder H.264, der meist in MP4 oder auch MOV-Dateien steckt. Auch, wenn unser Synology-NAS die Transkodierung verschiedener Videoformate unterstützt, an reine DLNA-Geräte wie diesen Fernseher werden nur die originalen Videodateien unverändert übertragen. Das Synology DS716+ transkodiert in diesem Fall lediglich TS-Dateien. In einer Liste wie dieser kann man sich vor dem Kauf eines Synology-NAS-Laufwerks genau informieren, welche Transkodierung es für welchen Medienplayer und für welches Betriebssystem unterstützt. Schauen Sie sich das also vorher genau an. Also entweder alles am besten in MP4 abspeichern auf Ihrem NAS oder einen anderen Media Player vor dem Fernseher installieren, der dann die Dekodierung übernimmt, und die Videos auf dem Fernseher wiedergibt zum Beispiel mit Google Chromecast, Amazon Fire TV oder Apple TV. Und jetzt werde ich mit meinem DLNA-fähigen-Fernseher mal auf das NAS zugreifen. Gehe hier auf PC durchsuchen und sehe hier auch schon sofort die DiskStation 716 und gehe in das Verzeichnis Video Station, wo meine Videos gespeichert sind und werde mal direkt eine MP4-Datei abspielen, die keine Transkodierung benötigt, weil mein Fernseher ja MP4-Dateien direkt wiedergeben kann. Und wie ich sehe, klappt das auch ganz hervorragend. Das Schöne an DLNA ist, ich brauche keinen Benutzernamen oder Passwort einzugeben, das geht also direkt. Mit anderen Dateien funktioniert das leider nicht, also zum Beispiel WMV-Dateien oder MKV-Dateien werden von der DS716 nicht transkodiert, wenn sie über DLNA-fähige-Geräte wiedergegeben werden. Ich probiere das trotzdem mal aus. Und das Video wird versucht zu starten, aber leider sehe ich kein Bild und auch keinen Ton. Ich probiere jetzt noch mal eine andere Datei aus, eine MKV oder Matroska-Datei, aber auch die wird nicht vom NAS an meinen DLNA-Fernseher transkodiert und wiedergegeben. Wie gesagt, das funktioniert nur mit vorgeschalteten Medienplayern, wie zum Beispiel dem Chromecast, Apple TV oder dem Amazon Fire TV.

NAS mit Synology für Profis

Verbinden Sie Ihren NAS mit den verbreiteten Wiedergabe-Geräten und greifen Sie per Internet und entsprechender VPN-Verbindung jederzeit auf Ihre Daten zu.

1 Std. 49 min (16 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!