Hochzeitsfotografie – Grundlagen

Präsentation

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ganz wichtig, weil die Visitenkarte des Hochzeitsfotografen: In welcher Form erhält das Brautpaar die Hochzeitsbilder. Hier ein paar Tipps aus der Praxis für die Praxis.

Transkript

Jetzt haben wir unsere Bilder alle gemacht; die Bilder sind bearbeitet. Jetzt ist die spannende Frage, wie geht es weiter, wie bekommt das Brautpaar die Bilder, wie übergeben wir sie? Und das ist auch immer so ein Teil der Nachbereitung, der ist sehr wichtig, weil das sind die Sachen die letztendlich auch bei dem Brautpaar bleiben, also das was ihr von all eurer Arbeit, die ihr gemacht habt - über die Tage die ihr fotografiert habt, über die Tage die ihr gearbeitet habt, über die Aufregung - all das jetzt ist sozusagen die zusammengeführte Form, und die müsst ihr in irgendeiner Form übergeben. Die Bilder selber, dass machen wir sehr viel, wir übergeben sie halt auf DVDs, es gibt Memorysticks oder Festplatten - wir kennen auch die Variante wo eben das iPad oder das iPhone verschenkt wurde mit Bildern darauf. Das muss jeder letztendlich für sich selber wissen, wie man Sachen übergibt. Wir finden, eine ganz hervorragende Form sind Bücher, wobei wir jetzt zu den Büchern kommen, aber die Rohdaten natürlich nicht in Büchern sein werden, sondern die sind halt alle auf den anderen Medien. Aber, wie gesagt, zum Angucken, zum Anfassen, sind Bücher natürlich traumhaft und deswegen denken wir, gehen wir einfach mal auf das ein oder andere Buch ein. Wir haben im Vorfeld schon die Paare mit Werbematerialien bestückt, zum Beispiel mit unseren Magazinen, die im Prinzip schon eine kleine Reise durch das, was wir tun, was wir sind, von sich preisgibt, aber eben auch schon durchgestaltet, so dass man dem Paar-- ja, im Endeffekt macht man ihnen ja Appetit. Man möchte ihnen damit zeigen, was man zu bieten hat, was man kann, und unsere Magazine sind schon relativ aufwendig - haben wir uns jetzt zumindest sagen lassen - gestaltet, so dass die Bücher das ganze natürlich toppen müssen. Wir haben bei den Buchherstellern, ich muss jetzt ein bisschen ausholen, ich selber bin von Berufswegen gelernte Schriftsetzerin und Buchbinderin, das heißt ich habe eine starke Bindung zu Büchern, für mich sind Bücher etwas ganz Besonderes. Das heißt, meine Hersteller, mit denen ich arbeite sind aus meinem Empfinden heraus auch besonders. Sie sind daher auch ein bisschen teurer - teuer ist vielleicht das falsche Wort - hochpreisiger, vielleicht hochwertiger, aber diesen Qualitätsunterschied muss man auch sehen. Ich persönlich mag das. Es gibt auch immer Varianten, die dann günstiger sind. Bücher, mit denen wir arbeiten, starten zwischen 300 Euro und gehen ganz, ganz schnell hoch bis fast an 6000 Euro dran; man muss tatsächlich ein bisschen schauen. Wir haben hier jetzt mal das Mittelfeld mitgebracht, um einfach mal zu zeigen, mit was wir arbeiten. Wir haben hier zum Beispiel vom Mittelfeld der mit dem oberen Bereich, das Buch liegt ab 1300 Euro, geht dann bis an knapp 3000 Euro hoch. Wir haben hier die Möglichkeit mit den Covern extrem viel zu machen; dies ist ein Metallcover, wo das Bild eingelasert wurde. Wir haben bei diesem Buch-- ich schlage es einfach einmal auf, ich gebe euch einfach mal zwei, drei Möglichkeiten zu sehen. Wir haben die Möglichkeiten mit Passe-Partouts und Fotos, mit verschiedenen Fotopapieren einzuarbeiten, wir haben  die Möglichkeit verschiedene Ausklapper in das Buch reinzubauen, das ist natürlich jetzt hier auf die Spitze getrieben mit ganz vielen verschiedenen Möglichkeiten, einfach um es dem Brautpaar zu präsentieren. Das hier ist jetzt sozusagen unser Musterbuch, es ist kein durchgängiges Hochzeitsbuch. Wir haben auch hier wieder die Möglichkeit einzelne Seiten durchzuführen und damit natürlich eine ganz andere Art von Buch, oder eine ganz andere Art von Geschichten, zu zeigen, die so ein Tag birgt, als man das vielleicht in ganz klassisch bekannten Büchern kann, die man halt bei Schlecker oder dergleichen kaufen kann. Mit solchen Büchern ist man immer in dem Bereich, wo man ganz klar sagt, ich biete dem Paar etwas, was es selber nicht bekommen kann. Diese Hersteller arbeiten ausschließlich mit Fotografen, und somit hat man auch tatsächlich etwas in der Hand wo man sagt, das ist ein Unikat, was in irgendeiner Form auch wirklich ganz besonders ist. Es wird meistens handgefertigt, beziehungsweise halbautomatisch gefertigt, so dass es schon noch etwas Besonderes ist. Hier haben wir einfach mal einen etwas dickeren Wälzer  von einer Gesamtbegleitung, die wir gemacht haben. Wir werden jetzt nicht jede einzelne Seite aufschlagen, keine Sorge, hier geht es einfach nur darum, dass es insgesamt etwas anders aufbereitet ist. Hier ist es so, dass wir ein Fotocover haben, es ist so, dass wir das Buch-- im Endeffekt über vier Tage läuft; wir haben die standesamtliche, wir haben die Trauung, und dergleichen. Und hier ist es auch so, dass wir wieder mit dieser Spielerei gearbeitet haben, teilweise Ausklapper darin zu haben. Die Bildergeschichten, die man in Büchern - deswegen sagte Ralf das gerade - die Bilder einzeln für sich genommen sind mit Sicherheit wunderschön, aber in dem Moment, wo man einen Ablauf zeigt, an Bildergeschichten, hat man dem Paar noch etwas in die Hand gegeben, was den Tag schon besonders macht. Es sind die verschiedenen Blickwinkel, die man auf eine Seite packt - was habe ich jetzt hier, die Vorbereitung zum Beispiel - die eine kleine Momentszene zeigt, aus ganz, ganz vielen verschiedenen Sichtweisen. Und diese Sichtweisen binden sich zusammen in einer Doppelseite, vielleicht zwei Doppelseiten, und damit übergibt man die Bilder einfach eben nicht einzeln aneinandergereit - den Sekunden nach, oder den Minuten nach -, sondern tatsächlich eben als Geschichte. Und die Bücher bieten halt schon die Möglichkeit, auch verschiedene Materialien zu machen, verschiedene Farben, sofern man das dann mag, so dass es zu den Brautpaaren passt. Bei mir ist es eben auch so, ich mag unsere Bilder, gar keine Frage, ich finde die auch sehr schön, sonst würde ich sie ja gar nicht machen, aber ich finde diese Fotobücher schon um einiges besser, weil sie wie Nicole das schon sagt, sie erzählen eine Geschichte. Und wenn ich halt mal ein Beispiel nehme, meinetwegen was wir vielleicht alle kennen, das ist dieses Sägen; und da haben wir dann auf den Bildseiten meinetwegen vielleicht das Brautpaar wie es am sägen ist und dann auf anderen kleinen Bildern arrangiert halt eben die Gäste. Aber als Betrachter nehme ich nicht das einzelne Bild war, sondern erlebe eigentlich eher die Szenerie, und für das Brautpaar da sind dann förmlich die Sprüche zu hören, die während des des Sägens gefallen sind. Insofern ist es immer eine ganz tolle Sache. Was wir eben auch haben, und deswegen finde ich eben Bücher sehr toll, es gibt sehr viele Leute die halt in der Hochzeit involviert sind, sehr stark involviert sind,  da allen voran meistens die Eltern. Und deswegen gibt es bei den Büchern auch immer zu dem Hauptbuch, was das Brautpaar hat, halt eben die etwas kleinere Variante - das Elternbuch, oder beziehungsweise zwei Elternbücher, weil wir ja eben im Grunde genommen zwei Paare haben. Die geben wir auch mal mit dann dazu. Die werden auch häufig geordert. Deswegen haben wir hier ja auch mal gerade so ein kleineres Pendant dazu. Das sind so Elternbücher, das heißt, die sind da nicht mehr so riesig groß und von daher eben einfacher oder bzw. auch kostengünstiger dann für das Brautpaar. Weil die Preise, die hat die Nicole ja gerade so angerissen. Das Ganze ist hier eben auch nicht so, dass man sagen kann, das ist für ganz ganz kleines Geld zu haben. Aber auch hier mal so ein bisschen dieser Hinweis: Ihr habt unglaublich viel Zeit damit verbracht, die Bilder zu bekommen. Ihr habt euch da wirklich ambitioniert gezeigt, und dann nachher etwas rauszugeben, was dem nicht würdig ist, finde ich immer sehr schade. Wir haben auch so angefangen gar keine Frage. Wir haben auch mit etwas Günstigerem schon mal angefangen, und ein ganz großes Problem, was wir kennen,  ist die Tatsache, wenn es gerade um Kopien geht - und das sind die älteren Bücher. Die älteren Bücher sind Kopien vom Hauptbuch, da haben wir dann teilweise das Problem, wenn wir keine Profi-Hersteller haben, dass wir dann sehr große Farbverfremdungen bekommen und gerade bei so Digital-Print Sachen, da kommen Hauttöne immer sehr stark magenta-lastig oder rot-lastig, um es mal so zu nennen. Und speziell abends, wenn die Leute getanzt haben, per se schon sehr rot sind und wir vielleicht noch in der Szenerie ein farbiges, oranges Licht haben, dann ist die Problematik unendlich stark, dass wir verschiedene Bücher haben. In einem Buch sieht das noch einigermaßen akzeptabel aus und in der nächsten drauffolgenden Kopie ist es dann völlig überrissen, und das ist etwas, wo wir es dann gar nicht mehr herausgeben wollen. Deswegen nehmen wir "per se" etwas hochwertigere Anbieter, wo wir genau dieses Phänomen ausschließen, also wo wir im Grunde genommen, wie man im Fachjargon sagt "im 4C aufgelöst" drucken oder wo wir richtig Fotopapiere besitzen, die dann gezeigt werden. Bei den Büchern sei einfach noch gesagt, dass man mit diesen Elternalben - die sind wie gesagt verkleinert - verschiedene Papiere können gewählt werden, auch hier gingen diese Klapper. Das ist nicht das Pendant zu dem was ich gerade gezeigt habe, aber es ist vom Hersteller her machbar. Das heißt man hätte auch die Klapper wieder drinnen und könnte damit ganz schön arbeiten. Und dann gibt es noch diese sogenannten Mini-Handouts, die dann mit dem Gastgeschenk ganz oft von den Brautpaaren für die Westentasche gemacht werden. Das ist ganz lustig, weil selbst in diesen kleinen Büchern sind die Bilder noch super gut zu erkennen, und wir haben wirklich schon sehr häufig Brautmuttis oder auch Gäste getroffen, die das immer noch in ihrer Handtasche mittragen. Das ist tatsächlich eine ganz feine Sache, und die Brautleute freuen sich schon sehr darüber. Zudem musst du bedenken, das ist letztendlich eure Werbung. Das heißt also, diese Bücher - ob es nun die kleineren oder die größeren sind - diese Bücher werden gezeigt, die werden der Freundin gezeigt, die werden-- Kollegen kriegen die zu sehen. Das heißt also, wenn eure Bilder also in irgendeiner Form eine Publikation in einem Maße erfahren sollen, wo sie halt im Grunde besonders schön aussehen sollen, dann sind die Bücher natürlich was super super Leichtes. Natürlich erstellen wir auch Internet-Galerien. Es ist nun mal so das halt eben nicht jeder eingeladen ist zu einer Hochzeit. Und dann ist es natürlich unglaublich wichtig, dass man am Montag förmlich dann gucken möchte, wer hat da geheiratet, wer war alles da gewesen. Aber das Ding ist ein Solches - wir wissen eben nicht, welches Ausgabemedium da ist, wie der Monitor kalibriert ist, der letztendlich dann dazu beiträgt, das unsere Bilder gezeigt werden. Und deswegen sind Bücher insofern ganz toll, weil diese sind halt eben dann in dem Moment farbecht. Das heißt also, ich weiß ganz genau, was die Leute sehen ist auch genau das Bild, was ich geschossen habe. Das ist kein überrissener Bürocomputer oder einer, der einfach die Farben matt darstellt. Oder vielleicht, was wir ganz stark haben dadurch, dass wir in der Hochzeitsfotografie sind - wir haben eben diese starken Kontraste: den schwarzen Anzug, das weiße Kleid. Und wenn dann der Monitor halt eben nicht sauber kalibriert ist, dann sumpft alles ab. Dann sieht das vielleicht eher uncharmant aus, aber das ist halt eben das, was die Leute sehen. Und insofern bin ich dann manchmal ein bisschen glücklicher, wenn wir die Bücher haben und die Leute dann die Bücher rumzeigen, weil dann kriegen wir in der Regel auch immer ein ganz tolles Feedback. Bislang hat das immer bisher auch gut geklappt. Somit ist unsere Visitenkarte nicht immer nur so klein, sondern wir überreichen die Bücher. Wir geben die persönlich bei den Paaren ab, um diesen persönlichen Kontakt, den wir am Anfang aufgebaut haben, auch durchzuziehen und zum Schluss sozusagen, damit abzuschließen und in guter Erinnerung zu bleiben und einfach unsere Werbung platziert zu haben.

Hochzeitsfotografie – Grundlagen

Machen Sie sich mit dem emotionalen, erlebnisorientierten Stil der Hochzeitsreportage vertraut und profitieren Sie von den Erfahrungen und Ideen zweier professionellen Fotografen.

5 Std. 51 min (52 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!