Exchange Server 2013 Grundkurs

PowerShell-Erweiterung

Testen Sie unsere 2011 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Verwaltung von Exchange Server 2013 kann über die PowerShell-Erweiterung wesentlich effizienter als über die Verwaltungskonsole abgewickelt werden.
08:18

Transkript

In diesem Video gebe ich Ihnen einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten der Verwaltung, in der Exchange-Verwaltungsshell. Sie haben zum einen die Möglichkeit Exchange Server 2013, in der Exchange-Verwaltungskonsole zu verwalten, also der grafischen Oberfläche und der Weboberfläche, allerdings ist die Verwaltung in der Verwaltungsshell, also der PowerShell-Erweiterung für Exchange Server 2013, wesentlich effizienter. Ich habe mir die Verwaltungsshell hier auf die Taskleiste gezogen, Sie können diese auch direkt über die Startseite in Windows Server 2012 starten. Wenn Sie die < Management Shell starten, verbindet sich diese zunächst mit der Exchange-Infrastruktur, das heißt, der Start dauert teilweise länger wie bei einer normalen PowerShell-Sitzung, da die Konsole zunächst eine Verbindung hier mit dem lokalen Server aufbauen will. Generell entspricht der Umgang der Exchange-Verwaltungsshell, dem Umgang mit der normalen PowerShell, dass heißt, die Befehle von der PowerShell funktionieren auch in der Exchange-Verwaltungsshell. Sie sehen zum Beispiel, sobald die Verbindung aufgebaut ist, mit dem Befehl Get-Command, welche Befehle es generell in der Exchange 2013 Verwaltungsshell gibt. ich maximiere jetzt hier mal das Fenster, gebe jetzt hier mal Get-Command ein, Sie sehen jetzt alle Funktionen und alle Befehle, die die Exchange-Verwaltungsshell kennt, also Sie sehen hier keine Befehle der normalen PowerShell, sondern wirklich nur die Befehle, die innerhalb der Exchange-Verwaltungsshell gelten. Wenn Sie einen Überblick zu einzelnen Bereichen möchten, arbeiten Sie mit dem Platzhalter-Sternchen. Wenn Sie zum Beispiel möchten, dass die Exchange Shell Ihnen alle Commandlets anzeigt, in denen der Befehl Mailbox vorkommt, also mit dem Sie Postfächer steuern können, verwenden Sie einfach: Get-Command *Mailbox, und erhalten jetzt nur noch die Commandlets, die die Mailboxen betreffen. Sie können die Platzhalter natürlich auch an mehreren Stellen verwenden, zum Beispiel am Ende, so könnten Sie jetzt den Befehl anzeigen, wenn irgendwo im Befehl das Wort Mailbox vorkommt, dass heißt, hier werden schon mal deutlich mehr Befehle angezeigt, einfach weil hier nicht nur Mailbox am Ende stehen soll, sondern Mailbox irgendwo im Befehl. Generell ist der Aufbau der einzelnen Befehle in der Exchange-Verwaltungsshell, relativ einfach. Bei den meisten PowerShell Befehlen handelt es sich um Befehle, für die es mehrere Bereiche gibt. Es gibt zum Beispiel das Commandlet New-Mailbox, mit diesem erstelle ich einfach ein neues Postfach, ich muss dazu natürlich verschiedene Konfigurationen und verschiedene Objektnamen eingeben, entweder direkt im Befehl, oder indem ich es in den einzelnen Zeilen angebe - des Befehls - das funktioniert aber nicht immer. Es kann auch sein, dass Sie eine Fehlermeldung erhalten, wenn Sie die Syntax nicht korrekt eingeben, manchmal funktioniert das aber so. Was ich Ihnen aber zeigen will ist, es gibt die Befehle: New, die irgendwelche Objekte erstellen, in diesem Fall, einfach mal New Mailbox, Sie sehen ich habe jetzt hier, durch die einfache Ausführung von New-Mailbox, ein neues Benutzerkonto erstellt, mit dem Namen joose, mit dem Passwort, das ich hier hinterlegt habe und dem UserPrincipalName, also dem Anmeldenamen an der Domäne. Dieses Commandlet legt jetzt ein entsprechendes Benutzerkonto an. Wenn es einen Befehl gibt mit New, dass etwas Neues erstellt, dann gibt es immer auch ein Commandlet, mit dem Sie die Informationen entsprechend abrufen können, also mit dem Sie sich verschiedene Informationen anzeigen lassen können, für die Objekte, die Sie erstellt haben. Wenn wir jetzt das Beispiel New-Mailbox nehmen, und hier das Postfach joose, dann gibt es immer auch - das Commandlet Get, um die Informationen anzuzeigen, ich gebe jetzt hier mal direkt den Namen ein, mit dem ich Informationen zu dem Objekt erhalte. Wenn ich ein Objekt erstellen kann, wenn ich ein Objekt anzeigen kann, dann kann ich es mit Set-Mailbox, auch entsprechend ändern. Ich gebe jetzt hier mal keine ausführlichen Befehle ein, sondern einfach mal Set-Mailbox und den Namen, damit Sie sehen, dass die Postfachänderung möglich ist, ich habe hier natürlich keine Einstellungen mitgegeben, ich muss dazu entsprechende Optionen mitgeben, um Änderungen durchzuführen. Neben New zum Erstellen, Get zum Anzeigen, Set zum Ändern, gibt es auch noch Remove-Mailbox, um entsprechende Postfächer zu löschen. Natürlich gibt es neben den Standard-Commandlets, wie New, Get, Set und Remove, auch noch Start, Stop, Export, Import, viele verschiedene, Sie sehen hier Update-Befehle, aber generell wissen Sie, wenn Sie Objekte erstellen wollen, können Sie diese Objekte in jedem Fall immer auch anzeigen lassen, und Sie können diese auch anfassen. Welche Optionen Sie eingeben können wiederum, sehen Sie mit dem Befehl: Help, ich lasse jetzt hier einfach mal Help eingeben und dann Set-Mailbox, und erhalte hier jetzt eine Übersicht, was das Commandlet kann, ich sehe alle Optionen - die es für dieses Commandlet gibt, eine Beschreibung und Links, wo ich noch entsprechende Hilfe erhalten kann. Für die meisten Commandlets gibt es noch die Zusatzoption zu Help - mit dem Beispiel Examples - hier werden dann im Endeffekt Beispiele angezeigt, wie Sie den Befehl ausführen können, hier wird beschrieben, was das Beispiel macht, und mit welchen Optionen Sie den Befehl ausführen müssen, um die Änderungen zu erreichen, die Sie hier, in diesem Bereich, beschrieben sehen. Das heißt, Help und ein Commandlet, zeigt Ihnen Hilfe an, Help und ein Commandlet-Examples- zeigt Ihnen Beispiele dazu an. Ebenfalls ein sehr wichtiger Befehl - ich breche hier mal die Anzeige ab - wenn Sie jetzt zum Beispiel Get-Mailbox eingeben, werden Ihnen die Postfächer in dieser Exchange-Organisation angezeigt. Wenn ich ausführlichere Informationen möchte, verwende ich hier einen Pipe, das ist die Taste Alt Gr und dann das Kleiner-Größer-Zeichen (Alt+Gr+), unten links in Ihrer Tastatur mit fl, das heißt Formated List, und erhalte hier jetzt deutlich mehr Information, das heißt, es wird jetzt hier gleich für jedes Postfach, ausführliche Information aufgelistet. Wenn ich jetzt aber nur einige wenige Informationen möchte, kann ich hinter der Option Pipe fl, die Zeilen aufnehmen, die ich sehen möchte. Ich möchte hier also Get-Mailbox angezeigt lassen, ich möchte eine formatierte Liste, ich möchte aber nur den Namen sehen, ich möchte die Datenbank sehen, also die Postfachdatenbank in der das Postfach gespeichert ist, ich möchte zum Beispiel den Alias noch sehen des Anwenders, und ich möchte sehen, in welcher Organisationseinheit dieser ist, also Organizationalunit. Wie die einzelnen Spalten heißen, sehen Sie hier auf der linken Seite, hier können Sie dann einfach einmal durchscrollen, können sich anzeigen lassen, Okay, was interessiert mich, tragen dann den Befehl ein, verwenden die Option Formated List, und tragen dann ein, welche Zeilen Sie anzeigen wollen. Anschließend sehen Sie nur die Informationen, die Sie hier angegeben haben. Sie können satt einer formatierten Liste, auch eine formatierte Tabelle anzeigen, dazu verwenden Sie einfach ft und erhalten dann eben eine andere Ansicht. Sie sehen also hier den Namen, die Datenbank, den Alias und die Organisationseinheit. Neben der Verwaltung von Benutzern, gibt es natürlich eine Vielzahl weiterer Commandlets, wenn ich zum Beispiel, Get-Mailboxdatabase eingebe, zeigt mir die Verwaltungsstelle die verschiedenen Postfachdatenbanken an, auf welchen Servern diese gespeichert sind, ob es sich um eine Wiederherstellungsdatenbank handelt, und ob die Replikation aktiviert ist. Ich sehe hier also jetzt alle verschiedenen Datenbanken, in der Organisation. Ich kann auch die Bereitstellung der Datenbanken aufheben, indem ich den Befehl Dismount-Mailboxdatabase verwende. Ich habe Ihnen in diesem Video gezeigt, wie Sie sich Informationen in der Exchange-Verwaltungsshell anzeigen lassen, und wie Sie mit der Exchange-Verwaltungsshell arbeiten.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Lernen Sie, worauf es ankommt, um Exchange Server 2013 in Ihrem Unternehmen einzurichten, zu verwalten, zu betreiben und alle wesentlichen Administrationsaufgaben zu erledigen.

7 Std. 12 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!